Top Social

Meine aktuelle Haarpflege Routine und verschiedene Haarpflege Produkte von Feschi im Langzeit Test - ich bin absolut begeistert!

15. März 2021


Hey & Hallo!

Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter Haar Junkie bin. Wobei, dafür muss man mich ehrlich gesagt nicht einmal besonders gut kennen. Denn daraus mache ich definitiv kein Geheimnis. Ich weiß nicht mal mehr genau, wie das ganze Thema Haare bei mir angefangen hat, aber es ist locker schon 15 Jahre her. Ich habe schon früher mein ganzes Taschengeld in Haarprodukte investiert, habe sie gehegt und gepflegt. War in verschiedenen Haar-Foren (ja so etwas gibt es wirklich) angemeldet und aktiv, habe mich mit Inhaltsstoffen beschäftigt und diese analysiert, habe selbst Haarprodukte wie Shampoo & Co hergestellt und auch wenn das Ganze heutzutage nicht mehr ganz so exzessiv ist, ist das Thema Haare mir im gesamten Beauty Bereich nach wie vor das aller wichtigste. Make Up ? Ist egal, da habe ich eine Handvoll Produkte die ich seit Jahren täglich benutze. Pflegeprodukte ? Ist egal, da benutze ich sowieso immer nur die gleichen Sachen. Hautpflege ? Ist egal, ich habe meistens das gleiche, außer meine Haut spinnt oder hat gerade besondere Bedürfnisse, dann beschäftige ich mich schon etwas mehr damit und probiere andere Produkte aus. Was ich damit sagen möchte: Im Bereich Pflege für den Köper im Allgemeinen, bin ich mittlerweile sehr simpel und einfach gestrickt. Ich kaufe immer wieder die gleichen oder ähnliche Produkte nach und tatsächlich auch nur dann, wenn ich tatsächlich Nachschub benötige da mir Produkte leer gegangen sind. 



Beim Thema Haare sieht das ganz anders aus. Ich habe schon immer sehr gerne all das ausprobiert, was mir untergekommen ist und mich angesprochen hat. Wenn ein Produkt mir bei der ersten Anwendung nicht gefallen hat, dann ist es bei mir auch direkt durchgefallen. Denn bei Haarpflege bin ich rigoros. Habe dann direkt alles weggegeben und verschenkt. Mich überzeugt nur was bei der ersten Anwendung toll ist und im Langzeit Test besteht. Ein Langzeit Test ist bei mir ca. 3 Monate. Da ich nur 1x die Woche meine Haare wasche, dauert es natürlich etwas um zu sehen wie Produkte auf Dauer wirken. Und genau darum soll es heute letztlich gehen. Es gab schon sehr lange keine aktuelle Haarpflege Routine mehr auf dem Blog, doch heute ist es mal wieder so weit. Ich zeige euch Schritt für Schritt auf, welche Produkte ich die letzten Monate verwendet habe und wofür und wie ich sie finde. Ihr werdet es gleich sehen, denn meine komplette Haarpflege wird seit in etwa nun über 4 Monaten von nur einer einzigen Marke dominiert. Feschi - hat mein Herz im Sturm erobert und meine Haare erst Recht. Und als euer Haar-Ansprechpartner des Vertrauens (zumindest sagt ihr mir das auf Instagram @Justellamaria immer wieder) gebe ich euch jetzt mal eine ausführliche Review.



VOR DEM HAARE WASCHEN

Ich wasche 1x die Woche meine Haare. Und obwohl ich sehr feine und wenige Haare habe, reicht mir dieser Waschzyklus vollkommen aus. Es ist alles eine Sache des Trainings der Kopfhaut. Da ich meine Haare nur 1x die Woche wasche, verwende ich bei jedem Haarwaschgang auch eine Haarkur. Manchmal vor der Wäsche im trockenen Haar und manchmal während dem Waschen. Je nach Lust und Laune und vor allem auch nach Zeit. 


Wenn ich eine Haarkur vor dem Haare waschen verwende, dann nehme ich derzeit sehr gerne die "Matcha Magic" von Pomelo. Die trägt man auf die trockenen Haare auf und lässt sie so lange man möchte einwirken. Ich warte meist immer so 1-3 Stunden, das variiert je nach Zeit. Ich gebe die Kur in die Haare, setze einen Turban auf und gehe meinem normalen Alltag nach, bis es dann Zeit zum Auswaschen ist.




WÄHREND DEM WASCHEN

In der Dusche habe ich dann verschiedene Produkte die ich verwende. Zu erst wird das "Magic Colour" Shampoo von Feschi aufgetragen. Hier verwende ich eine Haselnussgroße Portion Shampoo (das reicht vollkommen aus, da es sehr ergiebig ist) und schäume das Shampoo auf meinem Oberkopf auf. Nur am Oberkopf einschäumen, nicht in den Längen. Selbst wenn eine ölige Haarkur in den Längen ist, shampooniere ich immer ausnahmslos nur den Oberkopf. Die Längen werden beim Ausspülen des Shampoos genug gereinigt. Im Anschluss nehme ich dann eine ordentliche Portion des "Magic Colour" Conditioner von Feschi. Ich verwende tatsächlich immer relativ viel Conditioner, zumindest wenn ich mich mit anderen unterhalte, stelle ich immer wieder fest, dass ich locker die doppelte Menge wie alle anderen verwende. Ich nehme ungefähr eine große Walnussgröße an Spülung und verteile diese in den Längen. Ich lasse die Spülung immer ganz kurz einwirken, so ca. 1 Minute und wasche sie dann gründlich aus. 

Ca. alle 4 Haarwäschen (also 1x pro Monat) verwende ich dann anstatt meinem normalen Shampoo, ein Silbershampoo gegen den Gelbstich in meinem Blond. Hierfür verwende ich das "Keep It Cool" Silbershampoo von Feschi. Das ist unfassbar krass pigmentiert und nimmt den Gelbstich ziemlich gut und auch schnell weg. Ich lasse das Shampoo in etwa 6-7 Minuten einwirken bevor ich es ausspüle.

Wenn ich während dem Haare waschen eine Kur verwende (weil ich vorab nichts in die trockenen Haare gegeben habe), dann ist es zu 90% die "No Time - 60 Sekunden Maske" von Feschi. Ab und zu, aber eher selten nehme ich auch die "Fantastic Elastic Maske" von Feschi. Da diese aber wesentlich länger einwirken muss, verwende ich sie eher selten. 
Ab und zu auch die 1-Minuten "Rapid Reviver Dream Length Kur" von Elvital und diese wechsle ich manchmal auch mit der "1 Min Total Repair Kur" von Glas Kur ab. Je nachdem, was ich gerade zu Hause habe und worauf ich Lust habe.


NACH DEM WASCHEN

Wenn meine Haare gewaschen sind und ich aus der Dusche komme, starte ich immer damit, dass ich meine Haare vorsichtig kämme. Man sagt zwar, dass man Haare nicht im nassen Zustand kämmen soll, aber ehrlich gesagt habe ich keine Knoten nach dem Waschen in den Haaren und für mich persönlich ist es an meinen Haaren schonender, wenn ich sie direkt vorsichtig durchkämme, sodass sie auch gut antrocknen können. Ich persönlich finde, dass wenn man sie erst trocknen lässt und dann kämmt, ist die Chance mehrere Knoten zu bekommen die man ggf dann ausreißt bzw abbricht viel höher. Daher mache ich das im nassen Zustand. Wenn die Haare gekämmt sind geht es auch schon mit dem ersten Produkt los, denn ich verwende dann immer am Ansatz und Hinterkopf (dafür trenne ich mir einfach "unsauber" mehrere Scheitel ab) das "Grow Strong" Follicusan Tonic von Feschi. Ich trage quasi eine "Bahn" auf und massiere das Produkt dann in die Kopfhaut ein. Das Tonic fettet nicht und beschwert den Ansatz nicht - ganz im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass meine Haare weniger nachfetten seit ich das Tonic benutze und der Ansatz bekommt auch einen ticken mehr Volumen ab als sonst. 

Wenn das Tonic aufgetragen ist, dann gebe ich ein paar Pumpstöße (damit spare ich tatsächlich nicht) von dem "Fantastic Elastic" Pflegespray von Feschi in meine Längen. Das Ganze kämme ich in den Längen dann nochmals kurz vorsichtig durch und lasse meine Haare dann ca. 30 Minuten an der Luft antrocknen. Bei mir und meinen feinen, wenigen Haaren reichen 30 Minuten aus, sodass sie danach nur noch ganz leicht feucht sind. 


HITZE BEHANDLUNG

Nachdem ich meine Haare 30 Minuten an der Luft antrocknen lassen habe und sie nur noch ganz leicht feucht sind, gebe ich als erstes Hitzeschutz in die Haare. Hierfür verwende ich den "Straight out of Feschi" Hitzeschutz von Feschi und verteile diesen mit einem Kamm etwas in meinen gesamten Haaren. Meine Haare trockne ich übrigens bereits seit über 1,5 Jahren mit einer Heißluftbürste. Für mich war das damals, und auch noch heute, ein absoluter Life Changer. Meine Haare werden so viel schöner, voluminöser, haben weniger Frizz und sind auch weitaus glänzender wenn ich sie mit dieser Heißluftbürste trockne, im Gegensatz zu einem Föhn. 

Ich persönlich verzichte darauf meine Haare komplett lufttrocknen zu lassen. Ich lasse sie immer nur eine Weile an der Luft antrocknen, da ich das Ergebnis bzw den Look nach dem vollständigen Lufttrocknen nicht mag. Ich habe zwar keine Locken von Natur aus, aber luftgetrocknet sind mir zu viele Unregelmäßigkeiten und unterschiedlich starke Wellen in meinen Haaren, dass es einfach nur wild aussieht und es nichts halbes und nichts ganzes ist. Und da ich meine Haare nur sehr selten Hitze aussetze, zB durch einen Lockenstab, Waver oder Glätteisen, wäre das ständige glätten nach dem lufttrocknen keine Option für mich. Diese Methode ist für mich und meine Haare weitaus die schonendere. Die Heißluftbürste habe ich übrigens auch immer auf niedrigster Stufe. Sie wird dennoch recht warm, weshalb ich nie auf den Hitzeschutz verzichte. Sicher ist sicher und Hitzeschutz macht einfach so einen Unterschied für die Gesundheit und das Aussehen der Haare auf Dauer gesehen.


ZWISCHENDRIN PFLEGE

Die Zwischendrin Pflege bekommen meine Haare täglich! Nach dem ich sie gewaschen und getrocknet habe, gebe ich immer die "No Time" Leave In Cream von Feschi in meine Längen. Ab dem nächsten Tag mache ich dann je nach Lust und Laune entweder die Leave In Cream rein oder das "Smooth & Shine" Pflege Elixier von Feschi. Das wechselt immer mal wieder ab. Von beiden Produkten verwende ich nur super, super wenig. Meist nur 1 Tropfen. Ich nehme mir beide Seiten meiner Haare wie sie normal liegen bzw runterfallen gebe 1-2 Tropfen/Tupfen des Produkts auf meine Finger, verreibe es in beiden Händen und gehe dann mit der linken Hand an meine linke Haarhälfte und mit der rechten Hand an die rechte Haarhälfte und trage das Produkt vorsichtig auf.  Heißt also ich verwende für meine kompletten Haare nur 1-2 Tropfen/Tupfen des jeweiligen Produktes. Da ich sehr feine und auch wenige Haare habe, komme ich mit dieser geringen Menge (die für meine Haarstruktur allerdings schon "viel" ist) super aus. Das reicht ihnen vollkommen und mehr Produkt wäre bei mir zB viel zu viel. Dementsprechend werde ich von beiden Produkten auch wirklich sehr lange etwas haben, da ich immer nur sehr wenig benutze und die Produkte generell einfach sehr ergiebig sind. Da ich ab Tag 2 nach der Wäsche Trockenshampoo benutze (dazu kommen wir gleich noch) gebe ich meist dann an Tag 5 & 6 ein bisschen mehr Produkt in die Längen, da das Trockenshampoo auch die Längen etwas mit austrocknet. 


TROCKENSHAMPOO

Trockenshampoo ist für mich die beste Erfindung seit es Haarprodukte gibt. Ich verwende seit vielen, vielen Jahren jeden Tag Trockenshampoo ab Tag 2 nach der Haarwäsche. Am Anfang meist nur um meinem Ansatz ein bisschen Griffigkeit zu verleihen und ab Tag 4 dann definitiv um den fettenden Ansatz in den Griff zu bekommen, sodass ich meine Haare nur 1x die Woche waschen kann/muss. Das häufige Haare waschen ist nicht gut für die Haare, da die Schuppenschicht immer wieder geöffnet und geschlossen werden muss. Außerdem brauchen gerade die Längen nicht so oft eine Reinigung, da es meistens ja nur der Ansatz ist der nach einer Weile nicht mehr frisch aussieht. Die Längen könnten bei den meisten von euch wahrscheinlich locker 1-2 Wochen ohne Wäsche auskommen. Daher verwende ich also sehr oft und insgesamt viel an Trockenshampoo. Ich habe da einen ordentlichen Verschleiß und habe immer einige Dosen auf Vorrat zu Hause. 

Das "The One and Only" Trockenshampoo von Feschi habe ich ebenso, da es ein Bestseller im Shop ist und ich es natürlich ausprobieren wollte. Es ist definitiv anders als andere Trockenshampoos. Zum einen riecht es wirklich mega gut und das Produkt ist transparent. Allerdings muss ich sagen, ich finde es tatsächlich nicht so gut. Damit stehe ich wahrscheinlich mitunter alleine da, aber es ist eben meine Meinung. Ich habe (höchstwahrscheinlich) jedes Trockenshampoo das auf dem Markt existiert schon ausprobiert. Ich habe also eine riesige Vergleichsmöglichkeit. Kurz nach der Haarwäsche (Tag 1 und 2) ist das Trockenshampoo von Feschi gut. Es macht einen tollen fluffigen Ansatz und gibt tolle Griffigkeit. Allerdings muss ich sagen, dass es mir für einen fettigen Ansatz an Tag 3-6 das "Fett" nicht gut genug aufsaugt. Was ja eigentlich der Job eines Trockenshampoos ist. Und aus diesem Grund finde ich es persönlich nicht so gut. Mein liebstes Trockenshampoo ist nach wie vor das "Blush" Trockenshampoo von Batiste. Bis auf die Batiste Varianten die speziell für die Haarfarben sind, finde ich da alle gleich gut, mag aber die Blush Richtung am liebsten, da sie am neutralsten ist und ich nicht möchte, dass meine Haare nach Pina Colada & Co riechen. Das Batiste Trockenshampoo kostet 3,95€ und bekommt man in jeder Drogerie. Das Feschi Trockenshampoo kostet 23,90€. Also ein satter Preisunterschied von knapp 20€. Versteht mich nicht falsch, wenn ein Produkt mich vollends überzeugt, bin ich bereit diesen Preis zu zahlen. In diesem Fall jedoch, bleibe ich bei meinem Batiste, da hier Preis/Leistung einfach unschlagbar sind. Aber wie gesagt, ist nur meine Meinung. Ich habe schon von vielen gehört, die mit dem Feschi Produkt wahnsinnig gut zurecht kommen. Bei mir ist das allerdings leider nicht der Fall. Und wenn wir schon beim Thema Trockenshampoo sind:

Ich höre und sehe immer wieder, dass einige mit Trockenshampoo nicht zurecht kommen. Aber ich sag euch was, egal ob man schwarze oder blonde Haare hat (ich hatte beides). Trockenshampoo klappt bei jedem wunderbar, wenn man es richtig aufträgt und verwendet. Ich habe euch mal einen uralten Blogpost von 2016 verlinkt in dem ich das Ganze Step by Step erklärt habe. Schaut da gerne mal rein, wenn auch ihr Probleme damit habt und zB das weiße Puder nicht richtig verteilt bekommt oder es einen Schleier hinterlässt. Das Wunderprodukt für 5,45€ ist  hier nämlich eine Wildschweinborsten Bürste. Das ist der Shit um Trockenshampoo richtig zu verteilen und unsichtbar auszubürsten.  



FRISEUR DES VERTRAUENS

Was ich außerdem alle paar Monate mache ist zum Friseur zu gehen. Nicht zum schneiden (das mache ich i.d.R. tatsächlich immer selbst) sondern zum Färben. Bei der richtigen Pflege Zuhause und dem richtigen Farbumgang beim Friseur, schädigt das die Haare auch nicht maßgeblich, selbst wenn blondiert wird. Mein Friseur des Vertrauens ist der Friseursalon Charme. Dort war ich mittlerweile schon einige Male und bin super zu Frieden. Ich lasse meine Haare dort von Julia regelmäßig färben. Sie beherrscht ihr Handwerk einfach unfassbar gut und ich bin jedes einzelne Mal so zufrieden wenn ich aus dem Salon komme. Für jemanden wie mich, dem das Thema Haare so wichtig ist und der akribisch auf jeden Schritt schaut, ist ein guter Friseur wirklich gold wert. Daher, nach wie vor, meine absolute Salon Empfehlung im Raum München und Umgebung. 


Und das war jetzt auch schon meine aktuelle Haarpflege Routine, die ich seit über 4 Monate verwende. Die einen Produkte hatte ich etwas früher und andere (wie zB die Pomelo Maske) erst etwas später. Man könnte jetzt meinen, dass es sich um einen sponsored Post handelt, da meine Haarpflege sehr von der Marke Feschi dominiert wird. Aber das ist nicht der Fall. Es ist einfach eine persönliche Überzeugung und Liebe zu den Produkten. Es stimmt bei Feschi einfach alles. Die Produkte haben eine tolle Wirkung, sie riechen gut und das Packaging ist auch noch Goals! Obwohl mir die Verpackung ehrlich gesagt nicht so wichtig ist, aber es passt hier natürlich das Gesamtergebnis. Klar verwende ich zwischen drin auch mal 1-2x ein anderes Produkt. Aber nichts davon ist derzeit so wichtig, dass ich es in meiner Routine mit aufnehmen würde. Ich bin seit ein paar Monaten auf diese Produkte und diese Vorgehensweise eingeschossen und bin wirklich unfassbar zufrieden, sodass ich derzeit absolut nicht das Bedürfnis habe, daran etwas zu ändern. Mir ist auch durchaus bewusst, dass ich wahrscheinlich 3x so viele Haar Produkte verwende wie andere Menschen - aber wie gesagt: Haarpflege ist für mich einfach Goals! Und so lange man auf die Bedürfnisse seiner Haare achtet, die Inhaltsstoffe verwendet die das Haar braucht, sorgsam mit ihnen umgeht und sie nicht überpflegt, ist alles bestens. 


Welche Haarpflege verwendet ihr momentan ?
Seid ihr zufrieden mit eurer Pflege oder besteht noch Optimierungsbedarf ?




TRANSPARENZ (Info):
*Werbung wg Markennennung / kein Sponsoring




Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.