Top Social

In 5 Schritten zu einem Leben das du liebst! Schluss, aus und vorbei mit den Ausreden, du kannst etwas verändern

18. Februar 2021


Hey & Hallo!

Das Leben ist kein Ponyhof! Es ist oftmals einfach kein Zuckerschlecken, aber das wissen wir alle. Es gab auch bei mir eine Zeit, die mich sehr lange beschäftigt hat. Von Außen sah immer alles so toll, so einfach, so leicht und auf eine gewisse Art und Weise einfach perfekt aus. Aber innerlich habe ich mich nicht so gefühlt. Oftmals war ich unglücklich, habe mich ausgebrannt und leer gefühlt und war mit der Allgemeinsituation unzufrieden. Und oftmals war es sogar auch noch mehr als "nur" das. Aber wisst ihr was, ich habe geglaubt, dass das Leben einfach nun mal so ist. Und dass sich jeder so fühlt, immerhin bekommt man das ja auch sehr oft von anderen mit. Ich habe geglaubt, dass man das einfach so hinnehmen muss, dass es eben so einige Sachen im Leben gibt, die einfach nicht gut sind, nicht gut laufen oder sich einfach schlecht einfühlen. Immerhin ist es doch so, dass sich jeder über irgend etwas beschwert und mit gewissen Dingen unzufrieden ist. Viele Menschen wirken oftmals sehr genervt und auch gereizt und ich dachte, ja das muss so sein, wenn das Leben eben mal wieder nicht rund läuft. Also habe ich letztlich genau diesen Zustand für mich akzeptiert und ihn einfach als Teil des Erwachsen-sein abgetan. Und so flogen die Jahre an mir vorbei, Jahre an denen ich einfach nur funktionierte und einfach mitgeschwommen bin im Alltagstrott und im Alltagsblues. 


Manchmal ist es in der Tat jedoch so, dass man tatsächlich Dinge akzeptieren muss so wie sie sind, da wir sie nun schließlich einfach nicht verändern können. Aber es gibt eine Sache, die wir trotzdem ändern können. Und zwar unsere ganz persönliche, eigene Einstellung zu gewissen Dingen. In den letzten Jahren, vor allem in den letzten 2 Jahren, habe ich unfassbar viel gelernt. Über mich, das Leben und darüber, was ich eigentlich Erwarte und möchte. Um ganz ehrlich zu sein: das war nicht wirklich unbedingt leicht. Wäre ja auch zu schön, wenn es so einfach gehen würde. Aber ich habe es geschafft mir ein Leben aufzubauen, das ich liebe. Ein Leben das genauso ist, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Und das ist definitiv kein Einzelfall - du kannst das auch! Und wie du selbst auch an diesen Punkt kommst, möchte ich dir mal anhand von 5 Schritten etwas genauer erklären. Aber Achtung: Das passiert nicht von heute auf Morgen. Es ist ein Prozess und du musst vom Kopf her bereit dafür sein auch Dinge zu verändern.



„Create the life you can’t wait to wake up to.“


01. KEINE AUSREDEN MEHR!

Es ist leicht sich ständig benachteiligt zu fühlen, missgünstig auf andere zu sein und sich zu denken "warum immer ich ?". Aber du musst herausfinden, was dich unglücklich macht. Denke darüber nach, was sich in deinem Leben nicht richtig anfühlt, was du nicht gut findest und stelle dir vor, wie du gerne sein möchtest. Egal ob das nun mit der Familie zu tun hat, mit deiner Beziehung, deinem Job, deinem Alltag oder sogar dir selbst. Du musst dich mit dieser Frage zunächst wirklich sehr intensiv beschäftigen und auseinander setzen. Und vor allem musst du gnadenlos ehrlich zu dir sein. An dieser Stelle etwas zu beschönigen oder herunterzustufen bringt weder dir etwas noch wird es etwas verändern. Und auch wenn dieser erste Schritt vielleicht auf den ersten Blick gar nicht so schwierig erscheint, unterschätze es nicht. Es ist verdammt schwer sich gnadenlos und ehrlich zur reflektieren. 


Jedes mal wenn du denkst, dass du einer Antwort findest auf das was dich unglücklich macht, wird nämlich dein Kopf anfangen entsprechende Entschuldigungen zu finden. Entschuldigungen und Ausreden dafür, warum deine Beziehung, dein Job oder dein Lifestyle im Allgemeinen dann doch okay ist so wie er ist. Du kannst dir also sicher sein, dass du der richtigen Antwort auf deine Unzufriedenheit auf der Spur bist, wenn dein Hirn mit Ausreden um die Ecke kommt. Nicht zu vergessen: Es gibt natürlich immer zwei Seiten - deine Beziehung ist ja nicht nur schlecht, es gab sicherlich auch tolle Momente. Genauso wie im Job - auch wenn dich die Arbeit unzufrieden und unglücklich macht - aber die Bezahlung ist gut und die Kollegen sind nett. Und genau das sind unter anderem die Punkte, die es so schwierig machen. Aber bleib dran, du kannst es schaffen. 



02. SPRING ÜBER DEINEN SCHATTEN

Du möchtest dich in dein eigenes Leben verlieben ? Dann musst du jetzt und sofort aufhören Dinge zu akzeptieren, die sich nicht zu 100% richtig für dich anfühlen. Und damit ist nicht gemeint, dass man vor Schwierigkeiten oder Herausforderungen davon laufen soll. Nein, ganz und gar nicht. Sondern damit ist gemeint, dass du von jetzt an aktiv werden musst und die Verantwortung für deine Entscheidungen und dein Leben übernehmen musst. Ich nehme jetzt einmal an, dass es auch in deinem Leben etwas gibt, das sich einfach falsch anfühlt und dich sicherlich schon seit einer Weile unglücklich macht. Immerhin hast du diesen Beitrag bis hier hin schon einmal gelesen. Hast du vor diese Sache einfach so hinzunehmen, zu akzeptieren und einfach so weiter zu machen ? Obwohl du dich sehr oft deswegen schlecht fühlst ? Obwohl es dir deiner Energie und deine Freude raubt ? Oder würdest du dich viel eher dazu entscheiden von nun an ein Leben zu führen, dass du liebst ? Ich weiß, dass es sehr schwer ist Gewohnheiten und irgendwie auch leibgewonnenes gehen zu lassen, los zu lassen - aber wenn es einen nicht auf Dauer erfüllt und glücklich macht, hat es keinen Platz in deinem Leben verloren. Spring über deinen Schatten, gib dir einen Ruck, packe all die Zweifel und die Gedanken die dich trügen wollen beiseite und beginne jetzt! Beginne jetzt mit einem Leben, das dich auf allen Ebenen erfüllt. 



03. GEWOHNTES ÖFFNET KEINE NEUEN TÜREN

Es ist mehr als normal, dass man sich vor Veränderungen oder gar allein vor dem Gedanken daran etwas Gewohntes zu verändern, fürchtet. So habe ich mich jedenfalls gefühlt, als ich mich in einigen Bereichen von Menschen, Aufgaben & Co distanziert habe und meinen eigenen Weg gegangen bin. Ich habe mich genau so gefürchtet, als mir klar geworden ist, dass mein Leben so nicht weitergehen kann und sich etwas verändern muss. Jedoch hat mich der bloße Gedanke an Veränderung einfach fertig gemacht und in den Wahnsinn getrieben. Und genau das waren dann auch die Zeitpunkte, an denen ich mir eingeredet habe, dass alles ja auch gar nicht so schlimm ist und man es schon irgendwie schafft und durchziehen kann. Heute weiß ich jedoch, dass genau diese Reaktion absolut menschlich und auch normal ist. Diese Reaktion ist ein Zeichen, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest. Denk daran, du musst nicht sofort mit dem Kopf durch die Wand, deine Beziehung beenden und deinen Job kündigen. Sobald du weißt, was es ist, was du ändern möchtest und auch musste, mach kleine Schritte. Einfach los laufen und der Rest ergibt sich dann schon von ganz allein. Behalte nur im Hinterkopf, dass Gewohntes einem niemals die Türen öffnen wird, die man sich erträumt. Dafür muss man aus seiner Komfortzone herauskommen und sich trauen sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und nicht mehr länger nur ein Mitläufer und Getriebener sein. 



04. IMMER EINFACH MITTEN DURCH

Eine Sache ist sicher: du wirst automatisch immer wieder Zweifel haben. Und sie kommen dann, wenn du sie höchst wahrscheinlich überhaupt nicht gebrauchen kannst. Darüber kannst du dir ziemlich sicher sein. Denn Veränderungen, vor allem wenn es darum geht sich beruflich zu verändern, Beziehungen oder Freundschaften zu beenden sind sehr große Dinge im Leben. Es ist nicht einfach und es wird nicht einfach werden. Und auch wenn nicht alles von jetzt auf gleich so funktioniert wie du dir das vorgestellt hast, kannst du dennoch sicher sein, dass in Zukunft dennoch so sein wird. Wenn du heute deinen Job kündigst, wirst du nicht Morgen 1000% Happy sein. Zweifel sind nicht immer berechtigt, aber dennoch auch wichtig. Denn so erkennst du letztendlich, dass es das Richtige ist was du tust. Vielleicht legt dir auch jemand Steine in den Weg oder jemand versucht dich von etwas anderem zu überzeugen oder zu überreden. Das alles gehört dazu, doch lass dich davon nicht von deinen Träumen und deinem Ziel, dein Leben wieder zu lieben, beirren. Denn letztendlich kannst du nur selbst entscheiden was richtig ist. Was wichtig ist. Und was dich glücklich macht. Du musst dich am Ende des Tages im Spiegel ansehen und mit dir selbst im reinen sein. Hinterher wirst du stärker sein, mutiger sein und egal wie es ausgeht, es wird sich lohnen! Schon recht kleine Veränderungen können eine sehr große und auch positive Auswirkung haben. Und wenn du es nicht versuchst, wirst du dich dein Leben lang fragen "was wäre gewesen, wenn..." und das muss ein sehr, sehr schlimmes Gefühl sein. Im Alter zu bereuen, bestimmte Dinge nicht gewagt und nicht getan zu haben für die man brennt. Also: Immer einfach durch die Mitte durch und loslegen. Step by step. 




„Remember that you’re always one decision away

from a totally different life.“



05. HAPPY MIND, HAPPY LIFE!

Es ist nichts neues, dass unsere Gedanken einen sehr großen Einfluss und eine riesige Macht über unser Leben haben. Man zieht sprichwörtlich auch immer genau das an, worauf man sich fokussiert. Wenn du mit einem negativen Mindset durchs Leben läufst, dann fokussierst du dich zu stark auf das Negative und alles kommt dir viel schlimmer und miesepetriger vor als es ist. Deine Gedanken und dein Mindset haben einen direkten Einfluss auf deine Stimmung. Und das können sowohl positive als auch negative Dinge sein. Es ist schon fast wie eine Art Prophezeiung. Und genau deshalb, habe ich mir mit der Zeit beigebracht und gelernt, meine Gedanken ein klein wenig zu kontrollieren und mich mehr auf das Gute zu konzentrieren. Aus schlechten Erlebnissen einen positiven Lerneffekt zu ziehen mit negativen Nachrichten, schlechten Gesprächen, Angst und Sorgen etwas anders umzugehen. Es ist nicht einfach sich und seine Gedanken in eine positive Richtung zu lenken aber man entwickelt mit der Zeit ein Gefühl dafür. Negativem gebe ich in meinem Leben keinen großen Raum mehr, der Platz wird für besseres benötigt. Bei vielen soll wohl auch Meditation und Yoga sehr gut dabei helfen. 


Aber auch ich muss sagen, dass ich natürlich stets an meinem "Traumleben" weiterarbeite. Mein Leben ist genauso wenig perfekt, wie das von jemand anderem. Ich befinde mich auch noch in einem Lernprozess aber habe rückblickend, bereits riesige Schritte in die richtige Richtung unternommen um an meinem Ziel anzukommen. Ich bin derzeit einfach sehr glücklich auf meinem Weg dahin, auch wenn es keine leichte Arbeit ist. Dennoch bin ich mittlerweile an einem Punkt an dem ich jeden Morgen gerne aufstehe und mir nicht denke "ich habe keine Lust" oder "ich möchte liegen bleiben". Ich freue mich jeden Morgen auf den anstehenden Tag und auf das was er mir bringen wird. Und gerade auch auf Instagram werde ich in den DMs so oft gefragt, wieso ich "immer" (Ausnahmen gibt es bei mir auch) so gute Laune habe, wie ich so motiviert sein kann und wie ich es schaffe so fleißig zu sein. Ganz einfach: Ich liebe das was ich tue und auch wenn ich noch nicht final an meinem Ziel angekommen bin, gehe ich mit großen Schritten genau darauf zu. Und ich freue mich auf diesem Weg noch so viel ich kann zu lernen und für mich selbst mitzunehmen. Und ist es letztlich nicht genau das, was wir uns alle von unserem Leben erträumen ?



Natürlich kann und will ich euch keine Entscheidungen abnehmen, die euer Leben betrifft. Ich möchte mit dem Post vielmehr dazu anregen einmal sein Leben zu reflektieren und darüber nachzudenken, weshalb man unglücklich ist und welchen Ausweg man für sich selbst daraus schaffen kann. Das Leben ist einfach zu kurz um sich immer wieder zu ärgern, traurig zu sein und sich schlecht zu fühlen. Ich habe das auch schon alles durch und möchte euch mit diesem Post sagen, ihr seid nicht allein. Es gibt einen Ausweg, der weder schön noch einfach ist,  aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und endlich wieder glücklich im Leben zu sein ist doch letztlich das, was wir uns alle wünschen.


Bist du vollends zufrieden mit deinem Leben ?

Wie sieht dein persönliches Mindset aus ? 



Post Comment
Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.