Top Social

Diese 5 Dinge solltest du nicht von anderen Menschen erwarten & startest somit nicht mit falschen Erwartungen ins neue Jahr

4. Januar 2021


Hey & Hallo!

Whoop, whoop - der erste Beitrag im Jahr 2021. Wow! An dieser Stelle auch noch einmal ein frohes neues Jahr an euch alle. Ich hoffe ihr seid gut rüber gerutscht und ich wünsche euch nur das Beste für das neue Jahr, das hoffentlich besser werden wir als das vorherige. Und damit wir auch nicht mit falschen Erwartungen in Das Jahr 2021 starten habe ich heute einen Beitrag für euch in dem es um 9 Dinge geht, die man nicht von anderen Menschen erwarten sollte. Also nehmt euch noch ein paar übrig gebliebene Weihnachts-Plätzchen und passt auf.


Es ist leider nicht selten der Fall, dass wir ständig andere mit unseren eigenen Erwartungen nahezu erdrücken und somit auch andere für unser persönliches Glück verantwortlich machen. Und wenn wir das tun, leiden wir! Klar, selbstverständlich kann man von jedem Menschen erwarten, dass man respektvoll behandelt werden möchte - doch die meisten anderen Erwartungen die wir anderen gegenüber haben, von denen werden wir in den meisten Fällen dann doch eher enttäuscht. Das wichtigste was du im Hinterkopf behalten solltest ist, dass du nicht nur Verständnis dir selbst gegenüber brauchst, sondern auch Verständnis anderen Menschen gegenüber. Vergiss nicht, dass das Verhalten von anderen nicht zwingend etwas mit dir selbst zu tun hat, sondern oftmals einfach in der Geschichte des jeweiligen Menschen zugrunde liegt. Es gibt also ein paar kleine Dinge, die du dir bewusst machen solltest um eine glückliche und (einigermaßen) zufriedenstellende) Beziehung zu deinen Mitmenschen zu pflegen. Ganz egal ob Partnerschaft, Freundschaft oder die Beziehung zu deiner Familie. Um ein harmonisches Miteinander gewährleisten zu können, solltest du also auf die folgenden Erwartungen eher verzichten, da sie durchweg unrealistisch sind. 



1. Erwarte nicht, dass alle nach deinen Standards handeln

Die Lebensgeschichte jedes Einzelnen spielt hier eine sehr große Rolle, die man als Außenstehender natürlich nicht kennt. Und auch nicht von jedem Menschen auf der Welt wissen muss. Es macht immer einen Unterschied wie wir zB aufgewachsen sind, welche Werte wir vermittelt bekommen haben, welche Lebensweisen man hat und vieles mehr. Nur weil du eine Sache so kennst, heißt das nicht dass das andere ebenso sehen und das der einzig richtige Weg ist. 

Es gibt bei vielen Dingen kein richtig und kein falsch. Um es zu vereinfachen: Es gibt zum Frühstück nicht einfach nur Cornflakes mit Milch. Wenn du das allerdings glaubst und darauf beharrst, dann wirst du sehr schnell von vielen Menschen enttäuscht werden und bist am Ende gefrustet, da die Dinge eben nicht nach deinen Vorstellungen laufen. Das gesamte Leben stellt einfach einen nie endenden Kompromiss dar. 


2. Erwarte nicht, dass dir jeder zustimmt

Es gibt sie: die ja und Amen sager. Aber das ist eher ein Bruchteil von Menschen ohne eigene Meinung und ohne starke Persönlichkeit. Eine Beziehung definiert sich nicht dadurch, wie oft man einer Meinung ist. Man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein und das hat dann wiederum auch nichts mit dir als Person zu tun und stellt keinen Angriff dar. Es bietet einem eher die Möglichkeit mal über den Tellerrand hinaus zu blicken und andere und vielleicht sogar neue Denkweisen zuzulassen. Von unterschiedlichen Meinungen kann man zB auch sehr stark profitieren - so zB im Arbeitsumfeld in einem Brainstorming Meeting. Jeder vertritt eine andere Meinung, findet andere Dinge gut und am Ende pickt man aus jeder Meinung das Beste heraus und erschafft etwas ganz tolles. Wie langweilig wäre diese Welt denn bitte auch, wenn alle immer nur ja und Amen zu einem sagen würden ? Ein kleiner Widerspruch oder ein neuer Denkanstoß machen das Ganze doch erst interessant und manchmal sogar ein wenig aufregend. 


3. Erwarte nicht, dass dich jeder versteht

Wer mit sich selbst im reinen ist, der ist nich darauf angewiesen die Zustimmung und Akzeptanz von anderen zu erhalten. Heißt im Umkehrschluss auch, dass wenn andere an dir oder deinen Fähigkeiten zweifeln, diese in Frage stellen oder dich sogar kritisieren, dann nimmt dich das nicht so stark mit. Du kannst damit also weit aus besser umgehen, da du weißt was du kannst und weißt wer du bist. Wenn du also erwartest, dass dich immer jeder versteht wirst du schnell enttäuscht sein. Denn dies ist schier unmöglich. Verstehst du dich denn selbst überhaupt immer ? Ich kenne es von mir, dass ich manchmal auch nicht genau weiß warum ich gerade etwas gesagt oder getan habe - also kann ich auch nicht erwarten, dass andere das verstehen. 



4. Erwarte nicht, dass man deine Gedanken lesen kann

Unbewusst erwarten wir oftmals von anderen Menschen, dass sie automatisch wissen was wir wollen. Doch weder du noch andere können Gedanken lesen und wenn man Dinge nicht aus- bzw anspricht, dann kann sich nichts ändern. Auch wenn es einige Menschen gibt die durchaus sehr viel Empathie besitzen und feinfühlig sind, man sich vielleicht schon ewig kennt - aber niemand kann einem Wünsche von den Lippen ablesen. Von diesem Gedanken muss man sich wirklich befreien und lernen Dinge anzusprechen. Du selbst bis dafür verantwortlich dich um deine Wünsche und Bedürfnisse zu kümmern und diese auch offen und klar mit deinen Mitmenschen zu kommunizieren.  

Es ist nicht die Aufgabe deines Gegenübers dir in den Kopf zu schauen, was du wohl gerade denkst oder möchtest. Versuche dein Verhalten etwas zu reflektieren und spreche Dinge an. Nur so kann sich etwas verbessern, verändern oder auch endlich etwas passieren. 


5. Erwarte nicht, dass du so behandelt wirst wie du andere behandelst

Idealerweise sollte dies natürlich der Standard sein, aber so ist diese Welt eben nunmal nicht gestrickt. Die Welt in der wir leben ist alles andere als perfekt und es gibt so wahnsinnig viele Baustellen an denen noch gearbeitet werden muss, und zwar drastisch. Nicht jeder Mensch ist super reflektiert und du musst akzeptieren lernen, dass sich nicht jeder so verhält wie du es selbst tust. Dinge die für dich selbstverständlich sind, sind es nicht für Jedermann. Oftmals hilft es nur seine eigene Empathie und das Mitgefühl entgegenzubringen, warum andere Menschen in gewissen Situationen eben anders vorgehen und anders handeln als man es selbst tun würde. So bist du weniger schnell verletzt, wenn andere dich nicht so nett und freundlich behandeln wie du es mit ihnen tun würdest. 


Ob ich dir mit diesem Beitrag sagen möchte, dass du deine eigenen, persönlichen Erwartungen herunterschrauben sollst ? Vielleicht, ja. Strebe stets nach mehr, nach etwas besserem. Aber mache das für dich selbst und auf deine eigene Art und Weise. Es wird dir mit der Zeit leichter fallen von anderen nicht mehr (zu) viel zu erwarten. Die Beziehung zu dir selbst ist hier letztlich der Schlüssel zum Glück. 



Hast du auch oft zu hohe Erwartungen ?
Wie gehst du persönlich mit Enttäuschung durch andere um ?


Post Comment
Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.