Top Social

Wieso deine guten Vorsätze scheitern und wie du das ändern kannst & meine persönlichen Neujahrsvorsätze für 2021

31. Dezember 2020


Hey & Hallo!

Das neue Jahr steht vor der Tür und ich denke, die aller meisten von uns werden froh sein, wenn es endlich rum ist. 2020 wird in die Geschichte eingehen - aber nicht im positiven Sinne. Und auch wenn wir alle wissen, dass 2021 genauso wenig schön startet lässt uns das neue Jahr doch hoffen, dass alles besser und vor allem auch anders werden wird. Heute soll es aber einmal um die guten Vorsätze gehen und darum warum diese bei vielen immer scheitern und was man tun kann, damit dies nicht der Fall ist. Am Ende des Beitrags erzähle ich euch dann noch was meine persönlichen Neujahrsvorsätze für 2021 sind. Und falls ihr übrigens wissen möchtet was aus meinen Neujahrsvorsätzen 2020 geworden ist, was davon umgesetzt wurde und was leider nichts geworden ist, dann schaut sehr gerne mal bei dem entsprechend verlinkten Blogpost vorbei. Dort habe ich sehr ehrlich aus dem Nähkästchen geplaudert, dass auch bei mir nicht immer alles klappt. 


Alle Jahre wieder - zum Jahreswechsel kommen die geliebten oder auch verfluchten "guten Vorsätze" fürs neue Jahr zum Vorschein. Gefühlt wartet die Menschheit mit ihren Vorhaben bis zum Jahreswechsel um sie sich ganz fest vorzunehmen und dann letztlich oftmals doch nicht einzuhalten. Aber eines vorweg: Ich persönlich bin ein ganz großer Freund davon Dinge anzupacken! Das heißt, selbst wenn man es nicht schafft seine Vorsätze lange durchzuhalten, dann hat man es immerhin versucht. Und alles ist besser als es gar nicht erst versucht zu haben! Und auch wenn wir theoretisch keinen Jahreswechsel benötigen um Dinge anzupacken, ist es für viele nicht nur eine schöne Geste sich etwas fürs neue Jahr vorzunehmen, sondern oftmals einfach auch ein Ansporn. New Year, New Me. Jeder ist da eben anders gestrickt und das ist auch in Ordnung so und nicht verwerflich. 


Bei vielen sorgen ein paar Monate nach dem Jahreswechsel die Vorsätze für Frust und Enttäuschung. Wenn es mal wieder nicht geklappt hat das was man sich doch so fest vorgenommen hast auch umzusetzen. Und genau deshalb möchte ich dieses Thema mal etwas näher mit euch zusammen beleuchten und ich versuche für uns alle ein paar Tipps bereit zu stellen, wie es uns gelingen kann unsere Wünsche und Vorsätze für 2021 auch durchzuziehen. 



2021

das Jahr der großen Veränderung ?


Warum setzt man sich eigentlich einen Vorsatz ?

Zu den "guten Vorsätzen" gibt es ganz verschiedene Gründe und auch Meinungen. In den aller meisten Fällen jedoch geht es um die Selbstoptimierung, die Verbesserung in irgendeiner Art und Weise und dem Streben nach einem selbst definierten "besseren" Leben. Das sind ausschlaggebende Dinge, die einen Menschen dazu bringen, sich für Neujahr einen Vorsatz vorzunehmen. Vorsätze für ein besseres ich. Die Problematik hierbei ist oft, dass man sich dadurch ein besseres Leben verspricht. Wenn man sich mehr anstrengt, dann wird man zufriedener und glücklicher sein, so denkt man. Und genau hier liegt das Problem, denn das ist nicht zwingend automatisch auch der Fall. Nur weil man sich mehr anstrengt, bedeutet es nicht, dass sich das komplette Leben verändern wird. Wenn man sich zB selbst nicht gut leiden kann, dann kann man das auch nicht wenn man 5kg abgenommen hat.


Mal ein paar klassische Vorsätze als Beispiele:

- ich möchte im nächsten Jahr abnehmen

- ich möchte mich gesünder ernähren

- ich möchte mehr Sport treiben

- ich möchte mit dem Rauchen aufhören 


All diese Vorsätze sind die Klassiker und schon etliche Male da gewesen und auch etliche Male Jahr für Jahr wieder vorgenommen. Ich nehme mich da selbst auch nicht aus, wenn ich ganz ehrlich bin. Die Gründe für solche oder speziell diese Vorsätze können sehr vielfältig sein. Man kann zB Angst um seine Gesundheit haben oder man hat einfach einen entsprechenden Anspruch an sich selbst oder eifert irgend einem Ideal oder Idol hinterher. 



Doch eines sollte man sich bewusst sein oder zumindest klar machen. Man muss wissen, was für ein Bedürfnis hinter einem nicht mehr gewollten Verhalten steckt. So zB hat vielleicht Essen bisher als Trost für dich gedient oder das Rauchen hat dir ein Zugehörigkeitsgefühl gegeben.Wenn eine Angewohnheit die du gerne ändern möchtest ein bestimmtes Bedürfnis mit sich bringt, dann ist es schier unmöglich dieses Verhalten langfristig zu verändern. Es macht mehr Sinn sich über sich selbst klar zu werden und sich zu reflektieren. Herauszufinden warum man zB mehr gegessen hat als man sollte, was die Hintergründe dafür sind. Und sich im Anschluss aktiv bewusst zu machen, wie man das Verlangen nach diesem Bedürfnis anderweitig stillen kann als mit Essen. Das wären auf jeden Fall schon einmal die besten Voraussetzungen um Gewohnheiten abzulegen und zu verändern. 


Außerdem ist es nie verkehrt sich ein wenig mehr mit sich selbst zu beschäftigen und heraus zu finden, weshalb wir Dinge tun. Es lohnt sich mal zu reflektieren und zu schauen, was man sich von einem neuen Vorsatz denn konkret erhoffen würde. Was würde sich verändern wenn man zB Gewicht verliert, mit dem Rauchen aufhört oder beginnt sich im Alltag mehr zu bewegen. Diese Selbstreflektion ist essentiell, wenn es darum geht sich Vorsätze und Ziele für das neue Jahr (oder wann auch immer) vorzunehmen. Denn es ist, wie ihr mittlerweile gemerkt haben solltet, nicht damit getan einfach nur einen Wunsch laut auszusprechen oder sich in Gedanken zu setzen. 


Bevor du also einen Neujahrs Vorsatz aussprichst, aufschreibst oder dir vornimmst - überlege dir erst einmal, wieso du das möchtest. Was sind die Gründe für diesen Vorsatz ? Gibt es vielleicht noch weitere Dinge die mit einem Vorsatz einhergehen an die du im ersten Moment nicht gedacht hast ? Kann oder sollte das Gewünschte vielleicht auch ganz anders gestillt werden ? Und wäre dein Bedürfnis überhaupt wirklich gestillt, wenn du den Vorsatz erreichen würdest ?



Die Gründe für das Nicht-Erreichen der Vorsätze

Es gibt so einige Gründe, warum aus den Vorsätzen oftmals nichts wird.


Falsche Motive

Oftmals ist einem selbst nicht ganz klar wo man hin will und welchen Weg man dafür einschlagen muss. Ein Vorsatz ist schnell gemacht und schnell ausgesprochen, doch selten nehmen sich die Menschen die Zeit auch die Hintergründe eines Wunsches zu beleuchten. Und genau das, kann oftmals der Todesstoß sein, warum man einen Vorsatz nicht erreicht. Oder sogar nach Erreichen des Vorsatzes immer noch genauso unzufrieden ist. Finde also vorher heraus, welche Bedürfnisse in deinem Vorsatz stecken und frage dich ob das Erreichen des jeweiligen Vorsatzes dieses Bedürfnis auch stellen würde.


Zu viel, zu schnell

Wer kennt es nicht ? Wenn man sich als Beispiel für das neue Jahr vornehmen möchte von nun an vegan zu leben, dann ist das ein wahnsinnig großer und einschneidender Faktor der das ganze Leben beeinflusst. Von 0 auf 100 hat noch nie etwas wirklich gut funktioniert. Jetzt, sofort und gleich und das ohne Umwege funktioniert für das Gewohnheitstier Mensch einfach nahezu kaum. Kennst du die Begrifflichkeit "Instant Gratification" ? Kurze Erläuterung: Du willst neue Schuhe ? Online bestellt und Übermorgen geliefert. Zack, boom, erledigt. Jetzt, sofort und gleich. Wir Menschen sind es im heutigen Zeitalter gewohnt, Dinge instant zu erhalten wenn wir sie wollen. Doch das lässt sich leider nicht auf die Selbstoptimierung übertragen. Folglich ist es nur logisch, dass wir das auch automatisch auf unsere Vorsätze übertragen, es aber selbstverständlich nicht so umsetzen können. Große Veränderungen brauchen Zwischenziele, kleine Steps, eine Leite die man nach und nach erklimmen kann. 


Du hast deinen Weg nicht definiert

Und genau da kommen wir zum nächsten Punkt. Man hat sich einen Vorsatz vorgenommen wie zB mit dem Rauchen aufhören oder mehr Sport machen zu wollen. Aber in den seltensten Fällen überlegen sich die Menschen auch, wie sie dieses Ziel konkret erreichen können. Wie kann man zB die Zigarette zum Kaffee umgehen ? Wie kann man den inneren Schweinehund besiegen wenn man nach der Arbeit ausgelaugt ist und sich nicht mehr körperlich anstrengen möchte ? Es gibt oftmals ein Problem mit der Planung der Vorsätze und wie man diese meistern kann. Denn Vorsätze wie "mit dem Rauchen aufhören" sind oftmals wirklich sehr schwer greifbar und dadurch sehr schwer umzusetzen, wenn man keinen klaren Plan hat. 




Das kannst du im neuen Jahr besser machen

So wirst du es schaffen, deine neuen Vorsätze zu erreichen


Wenn du dir nun absolut sicher bist, dass du dir für das neue Jahr einen (oder mehrere) Vorsätze vornehmen möchtest und du sicher bist, dass das Erreichen deine Bedürfnisse stillen wird, dann solltest du für die Umsetzung im neuen Jahr nun folgendes beachten. 


Setze dir eher Ziele als Vorsätze

Ziele sind der Schlüsselpunkt in der Geschichte. Du kannst das Ganze aber namentlich so nennen wie du möchtest, das ist vollkommen egal. Im Grunde ist ein Ziel jedoch etwas anderes wie ein Vorsatz. Und um dir ein Ziel setzen zu können, muss man ein Ziel (nach der SMART-Technik) hinterfragen und auch beantworten können. Wenn du eine Antwort für die unten stehenden Fragen hast, dann ist das Ziel / der Vorsatz richtig für dich.


Wieso: Was sind die Gründe, der Zweck, der Nutzen für dein Ziel ?

Wer: Wer ist bei der Erreichung des Ziels involviert ? 

Was: Was konkret möchtest du mit diesem Ziel erreichen ?

Wo: Wo kannst du das Ziel erreichen ? Definiere einen Ort.

Wann: Wann möchtest du das Ziel erreicht haben. Lege einen Zeitrahmen fest.

Welche: Welche Voraussetzungen und/oder auch Abhängigkeiten gibt es bei diesem Ziel ?



Setze dir Zwischenziele

Dass man nicht von 0 auf 100 Dinge umpolen kann, haben wir jetzt ja schon erläutert. Damit es mit den Vorsätzen in 2021 aber nun auch klappt, ist es wichtig sich Zwischenziele zu stecken. Wenn dein Ziel für das neue Jahr zB 10kg abnehmen ist, dann halte dir nicht ständig die große Endzahl vor Augen sondern lege dir einen Plan fest. So zB dass du pro Monat 1kg abnehmen möchtest um gegen Ende des Jahres dein Ziel erreicht zu haben. Setze Zwischenziele lieber etwas kleiner an und denke nicht zu schnell zu groß. So hast du nämlich das ganze Jahr über immer etwas kleines das du auch wirklich erreichen kannst. Das du zuarbeiten kannst ohne es direkt als riesen Berg vor die stehen zu haben. 


Überprüfe deinen Weg

Und in diesem Zusammenhang ist es natürlich umso wichtiger, dass man regelmäßig den Weg kontrolliert und seine Zwischenziele überwacht. Ziehe zB Quartalsweise eine Bilanz und halte dir vor Augen wie deine Vorsätze bisher so liefen, was man vielleicht noch optimieren könnte oder was man anders machen könnte, damit man sein Ziel zum Jahresende auch erreichen kann. Der Plan einen Vorsatz umzusetzen muss am Ende des Tages zu dir passen, das kann ich dir nicht vorgeben. Aber eine kleine Bilanz zu ziehen und seinen eigenen Weg zu kontrollieren und ggf zu hinterfragen ist schon einmal ein guter Ansatzpunkt um ihn nicht aus den Augen zu verlieren. 


Sei nicht zu hart mit dir selbst

Bei all den Erwartungen, Zielen und Anforderungen ist es nicht leicht, sich nicht unbedingt direkt überfordert zu fühlen. Aber das brauchst du nicht. Es klingt anstrengender und nervenaufreibender als es letztlich ist. Es ist jedoch essentiell sich bewusst zu machen was hinter einem Vorsatz / einem Ziel steckt. Denn nur wer weiß, warum er einen Vorsatz hat, der kann auch gezielt daran arbeiten. Und sei nicht zu hart zu dir selbst, wenn es mal in einem Monat nicht so gut läuft. Jeder schwächelt zwischendrin mal. Das ist normal, das ist menschlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass du deinen Vorsatz nun über Board werfen musst und alles gescheitert ist. Das bedeutet nur, dass du im darauffolgenden Monat wieder durchstarten kannst und weiter an deinem Vorsatz arbeiten kannst. Gib nicht auf, bleib dran und du kannst es schaffen. 



Meine Vorsätze für 2021

das habe ich mir persönlich vorgenommen 


Auch ich habe mir für das neue Jahr einige neue Vorsätze vorgenommen. Zum Teil auch Vorsätze die ich letztes Jahr schon auf meiner Liste hatte und nur teilweise erreicht habe. Auch ich werde dieses Jahr die Hintergründe (noch) mehr beleuchten und mir einen (noch) konkreteren Plan erstellen wie ich es schaffen werde meine Ziele zu erreichen. Meine Vorsätze für das kommende Jahr habe ich in zwei Kategorien eingeteilt, einmal die "persönliche" und einmal die "berufliche". Ich finde das sind Dinge, die man auch zwingend voneinander trennen sollte. Für 2021 habe ich je Kategorie diesmal so einige Punkte aufgelistet und somit auch einige Ziele die ich erreichen möchte. Das ist schon nicht unbedingt wenig, aber ich bin mir sicher, dass ich es mit der richtigen Planung und Reflektion auch schaffen werde. 


Persönlich:

- ich möchte mein Gewicht auch dieses Jahr weiterhin halten

- ich möchte mich weiterhin (und noch mehr) gesund ernähren

- ich möchte weitestgehend (nicht vollständig) auf Fleisch verzichten

- ich möchte mehr sparen im kommenden Jahr

- ich möchte wieder mehr papierhaft arbeiten und planen 

- ich möchte mehr trinken (mindestens 3 Liter pro Tag)

- ich möchte mehr auf mich achten und mich mehr um mich selbst kümmern 


Beruflich:

- ich möchte eine bessere Work-Life-Balance 

- ich möchte mehr up to date sein und saisonbedingt mehr vorbereiten und posten

- ich möchte meiner Community öfters etwas zurück geben

- ich möchte mein Business auf ein nächstes Level bringen und intensiver daran arbeiten

- ich möchte mehr mit euch teilen und euch mehr an allem teilhaben lassen 




Hast du Vorsätze für das neue Jahr 2021 ?
Was hast du dir für dich selbst vorgenommen ?



Kommentare on "Wieso deine guten Vorsätze scheitern und wie du das ändern kannst & meine persönlichen Neujahrsvorsätze für 2021"
  1. Interessantes Thema! Ich muss sagen, dass ich mir jedes Jahr wenn nur konkrete Ziele setze. Das erreicht man - wie du gut aufgezeigt hast - viel eher als das klassische "ich will abnehmen". Ich bin auf jeden Fall schon riesig gespannt, wie das kommende Jahr so verlaufen wird :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  2. Das sind echt tolle Vorsätze. Bei den Vorsätzen abnehmen und gesund ernähren bin ich auch mit dabei. Allerdings versuche ich mich immer daran zu erinnern! Deine Vorsätze sind auf jeden Fall sehr inspirierend.

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.