Top Social

Die Indoor Generation - Künstliches Licht, Smartphones, Social Media - was machen wir aus unserem Leben ?

5. Oktober 2020

Hey & Hallo!
Willkommen in der heutigen, neuen Generation. Künstliches Licht, Smartphones, Laptops, Tablets, Spielkonsolen und so könnte die Liste immer weiter gehen. Immer weiter, immer schneller, immer bequemer und immer mehr. Wir Menschen sind faul geworden und zwar so richtig. Bequemlichkeit steht in vielen Dingen voran: Egal ob das nun das Bestellen der Lebensmittel online mit Lieferung ist oder ob es das einfache und schnelle Suchen einer Sache am Handy geht. Langsam aber sicher hat die heutige Generation die Natur verlassen. Natürliches Licht und frische Luft sind oft nur noch ein Teil ein kleiner Bestandteil des Alltags - zB wenn wir auf dem Weg in die Arbeit sind oder dann doch mal zum Supermarkt um die Ecke. Die einst tiefe Verbundenheit zu Natur ist zwar in unseren Genen verankert, aber bei den meisten von uns schon lange nicht mehr so richtig vorhanden. Wir haben uns in unsere Wohnungen, unsere Häuser und Gebäude zurückgezogen. 

Wir sind müde geworden, haben Schlafstörungen, Konzentrationsschwächen und neue Ängst, die noch vor ein paar Jahrzehnten niemand kannte. Der heutige Lifestyle veranlasst uns aber auch immer mehr die Natur von immer weiter weg zu betrachten. Die Begrifflichkeit Workaholic scheint ein neues In-Wort zu sein und viele von uns sitzen locker um die 12 Stunden täglich vor einem Bildschirm um zu arbeiten. Und wenn wir nicht gerade arbeiten sitzen wir vor anderen Bildschirmen um uns neue Filme, Serien und Dokus reinzuziehen oder stundenlang auf Social Media herumzuscrollen um andere dabei zu beobachten wie sie am Bildschirm hängen. 

Wir wachen bereits Morgens meistens mit künstlichem Licht auf und schlafen Abends mit künstlichem Licht wieder ein. Doch dass das Tageslicht nicht nur besser ist, sondern auch für unsere Gesundheit entscheidend wichtig, vergessen wir hierbei sehr oft. Wir leben nicht mehr an einem Ort an dem man die Welt so sein lässt wie sie ist und ohne Dringlichkeit keine Gläser wegräumt, Klamotten einsortiert oder den Boden staubsaugt. 


Aber die Natur ist noch da - und wenn wir uns alle ein bisschen mehr am Riemen reißen, dann haben wir auch noch ein paar Jahre länger etwas von ihr. Da aber der Großteil aller Menschen sich wohl nicht am Riemen reißen kann, wird sie irgendwann verschwinden die Natur. Dann kennen wir sie so wie sie jetzt noch ist nur noch aus Artikeln die wir am Handy nachlesen können. Doch aktuell ist sie noch genau vor unserer Haustür - bei manchen vielleicht auch ein paar Gehminuten entfernt. Aber sie ist da und sie wartet nur auf uns. 

Wir gehören zu einer neuen Art Generation. Der Indoor Generation. Und das trägt folglich nur die ein oder anderen Konsequenzen mit sich. Allen voran, wie bereits erwähnt, die eigene Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Zukunft. Wir müssen wieder lernen wie wichtig unsere Natur ist und wie wir sie in unseren Alltag zurück bekommen. 5 Minuten Frischluft am Tag ist nicht utopisch und schafft jeder - doch das sollte nicht das Ziel sein. Das ist zu wenig. Gerade in aktuellen Zeiten mit Corona & Co sind und waren sehr viele von uns auch sehr lange im Home Office. Fatal für die, die vorher schon nicht oft aus ihrer Wohnung herausgekommen sind und noch fataler für die, die es jetzt nur noch 1-2x die Woche vor die Haustür schaffen. Lasst uns die Natur wieder zurück holen. Zurück in unseren Alltag und lasst uns genießen was wir haben und vor allem lasst uns wertschätzen was wir haben.

Wir müssen uns um das was wir haben kümmern, es pflegen und aufrecht erhalten. Es genießen und uns glücklich schätzen, das wir haben was wir haben und es nicht als selbstverständlich anzusehen. 



ELLA MARIA
Wie oft verbringt ihr Zeit draußen ?
Integriert ihr die Natur in euren Alltag ?



Post Comment
Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.