Top Social

American Pumpkin Pie - der Klassiker der Amis! Und da er so lecker ist, sollte er auch in Deutschland viel bekannter werden

10. Dezember 2020

Hey & Hallo!

Mal wieder ein Food Post - lange ist es her. Und das obwohl ich doch ein absoluter Foodie bin. Aber wer mir auf Instagram (@Justellamaria) folgt, der weiß ja, dass ich umgezogen bin und wir in der neuen Wohnung auch eine neue Küche gekauft hatten und da nicht alles nach Plan lief. Wir mussten ewig warten bis die Lieferung und der Aufbau erfolgte und auch Stand jetzt ist die Küche noch nicht vollständig. Wir warten zB nach wie vor auf die Dunstabzugshaube und auf die Spülmaschine. Aber immerhin haben wir zwischenzeitlich unseren Backofen bekommen - und das ist ein Gerät das ich wichtiger betrachte als einen Herd. Ja ist echt so! Ich backe unfassbar gerne und auch sonst ist ein Backofen für mich mega wichtig. Ich bin also in vielen Bereichen zeitlich nach hinten geworfen worden und konnte meine Kürbis Leidenschaft im Herbst nicht so richtig ausleben, da ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Backofen hatte.


Aber nun ist der Backofen ja da und ich arbeite langsam aber sicher alles an Rezepten auf, die ich so gerne machen hätte wollen die letzte Zeit. Unter anderem eben auch diesen Pumpkin Pie. Das ist mein aller liebstes Rezept für Kürbiskuchen welches ich über die Jahre hinweg verfeinert habe. Ich backe diesen Kuchen schon so viele Jahre und dennoch habe ich es nie geschafft ihn auch einmal auf dem Blog zu posten, euch das Rezept an die Hand zu geben und euch zu zwingen (haha) ihn nachzubacken. Glaubt mir, er ist es sowas von wert. Kürbiskuchen ist so unfassbar lecker und ich finde sowieso, dass man mit Kürbis ganz ausgezeichnet backen kann! Ich habe euch ja auch schon einmal ein Rezept für Pumpkin Cookies gepostet - die habe ich diese Woche sogar erst selbst wieder gemacht weil sie sooo lecker sind. Aber kommen wir nun endlich mal zum Rezept für den leckeren Pumpkin Pie. Macht ihn unbedingt nach und sagt mir, wie er euch schmeckt



Tipp am Rande: Mürbeteig passt da natürlich mehr als perfekt zu dem Kuchen. Aber wer es absolut amerikanisch haben möchte, dem empfehle ich eine Graham Cracker Pie Crust. Das ist ein Fertigteig in einer Form, den die Amis hierfür auch immer verwenden. Bei uns in Deutschland sehr schwierig und auch nur sehr teuer zu bekommen, aber ich wollte es euch dennoch mit an die Hand geben. Außerdem: wer zu "faul" ist einen Kürbis zu kaufen und ihn selbst zu pürieren, es gibt auch bereits fertiges Pumpkin Püree welches die Amis der Einfachheit auch sehr oft verwenden. Was die Gewürze angeht, kann man natürlich auch alles wie aufgelistet einzeln rein machen, es gibt aber auch fertige Pumpkin Spice Gewürzmischungen die dafür auch super geeignet sind.



ZUTATEN FÜR DEN AMERICAN PUMPKIN PIE

Das brauchst du für den Kürbiskuchen (Füllung/Belag)


  • 700gr Kürbisfleisch (Hokkaido eignet sich super)
  • 180gr braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 3 Eier
  • 250gr Frischkäse 
  • 1 Prise Salz


Wer den Kuchen komplett selbst machen möchte und nicht auf etwas gekauftes bzw fertiges zurück greifen möchte, der braucht zunächst Mal einen Mürbeteig und die Zutaten die hierfür notwendig sind. Da Mürbeteig der absolute Kuchen-Klassiker Boden ist und da jeder wahrscheinlich sein eigenes Rezept hat, liste ich dies hier mal nicht auf. Für die die nicht wissen wie ein Mürbeteig zubereitet wird habe ich hier ein schnelles und einfaches Mürbeteig Rezept für euch, welches ihr für diesen Kuchen als Grundlage verwenden könnt.



ZUBEREITUNG DES AMERICAN PUMPKIN PIE

Und so schnell ist der amerikanische Kürbiskuchen gemacht


  • Zunächst erst einmal den Mürbeteig wie oben verlinkt (oder natürlich euer eigenes Rezept) zubereiten. Wie erwähnt, ist das ja der Klassiker und das hat sicherlich jeder schon zig mal gemacht. Falls nicht, unter dem Link oben findet ihr auch eine super Anleitung.
  • Heizt am besten auch schon einmal euren Backofen auf 175° Umluft vor.
  • Für die Füllung fangt ihr mit dem Kürbis an. Den Kürbis halbieren, die Kerne und die groben Fasern drumherum entfernen und den Kürbis dann in Würfel schneiden. Umso kleiner die Würfel umso schneller sind sie gar. Falls ihr einen Hokkaido Kürbis verwendet - die Schale kann dran bleiben, die wird super weich und kann mitgegessen werden.
  • Die Würfel werden in einem Topf voll Wasser ca. 10 Minuten gekocht, bis sie weich sind. Im Anschluss dann abseien und entweder zurück in den Topf oder in eine Rührschüssel und mit dem Handmixer alles pürrieren. Achtet darauf wirklich sehr fein zu pürieren und püriert lieber ein paar Minuten länger, als ihr eigentlich meint. Der Brei muss wirklich frei von jeglichen Stückchen und ganz glatt sein.
  • In einer weiteren Rührschüssel kümmert ihr euch nun um die restliche Füllung. Zuerst den braunen Zucker und die Gewürze und das Salz in die Schüssel und kurz mit einem Löffel vermischen. 
  • Im Anschluss kommen dann noch die Eier und der Frischkäse hinzu und nun wird alles mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einem einheitlichen Brei vermischt.
  • Wenn ihr den Brei einheitlich vermischt habt, nehmt ihr einen Löffel oder einen Spatel und hebt das Kürbispürree unter die Masse. Nicht mit dem Mixer sondern wirklich per Hand unterheben, bis sich alles gut vermengt hat und die Masse einigermaßen einheitlich geworden ist. 
  • Wenn ihr den Mürbeteig frisch gemacht habt, gebt den nun in eine Form (zB Springform mit 26cm oder eine Pie Form). Entweder gut einfetten oder ein Backpapier reinlegen, damit der Kuchen nicht festpappt. Den Teig nun in die Form geben (nicht vergessen einen Rand zu formen) und den Boden des Teiges ein paar Mal mit einer Gabel einstechen.
  • Nun kommt auch schon euer gemischtes Püree zum Einsatz. Das könnt ihr nun in eure Kuchenform einfüllen. Streicht die Masse oben ganz glatt, damit der Kuchen keine Hubbel bekommt. 
  • Der Kuchen wird nun bei 175° Umluft ca. 60-70 Minuten gebacken.
  • Wenn der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Viele mögen den Kuchen noch warm, aber ich finde ihn erkaltet (aus dem Kühlschrank sogar) noch besser. Da wird er dann schön fest und ist trotzdem mega saftig durch den Kürbis. 
  • Wenn der Kuchen erkaltet ist, könnt ihr zum servieren noch etwas Puderzucker on top streuen. Das schmeckt super und sieht auch noch schön aus. 



Habt ihr mit Kürbis schon einmal Süßspeisen zubereitet ?
Was sind eure liebsten Kürbis Rezepte ?



Post Comment
Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.