Top Social

Meine Erfahrung mit Gerstengras, Kurkuma & Ashwagandha - Alles was du wissen solltest und Rezept für die goldene Milch

13. Februar 2020

Hey & Hallo!
Seit nun über 1,5 Monaten nehme ich jeden Tag Gerstengras, Kurkuma und Ashwagandha in Form von Kapseln ein. Ich habe schon oft davon gehört und viel über positive Veränderungen gelesen. Ich habe gefühlt das gesamte Internet durchforstet und mich in die Thematik eingelesen und recherchiert. Ich war sehr angetan von der Wirkung die hierdurch hervorgehen soll und wollte es einfach einmal selbst ausprobieren. Dazu muss ich sagen, ich war noch nie ein Freund davon Tabletten bzw Kapseln einzunehmen und das war auch einer der Punkte die mich hierbei sehr abgeschreckt haben. Aber die Neugier war einfach zu groß und ich dachte mir, jetzt probierst du es einfach mal aus. Kann ja schließlich nicht so schlimm sein, denn es gibt so viele positive Erfahrungsberichte die mich motiviert haben. Vorab als Info: Ich bin natürlich weder Arzt noch Apotheker und kann und möchte daher keinesfalls irgendwelche Ratschläge oder gar Empfehlungen geben, ich berichte in diesem Beitrag ausnahmslos von meinen ganz eigenen Erfahrungen mit Gerstengras, Kurkuma und Ashwagandha. Falls ihr also auch Interesse daran habt, dann lest euch doch gerne mal in die Thematik ein.

Es gibt übrigens genauso viele negative Beiträge über Gerstengras & Co, wie es positive Erfolgsberichte gibt. Die einen haben tolle Erfolge daraus erzielt und andere haben keinen Unterschied bemerkt. So ist es bei allem auf der Welt – das eine Wundermittel, das alles besser macht, gibt es schlichtweg einfach nicht. Es kommt grundsätzlich im ersten Schritt immer darauf an was man für Erwartungen an die Einnahme der Pulver hat und was man sich dadurch erhofft. Für mich persönlich spielen vor allem die Aspekte Haarwachstum, Steigerung des Wohlbefindens, Leistungssteigerung, Stärkung des Immunsystems, Verbesserung des Hautbildes und Energiesteigerung.

Ich habe versucht den Beitrag so knapp wie möglich und so lang wie nötig zu gestalten. Ich möchte euch natürlich so viele wichtige Infos wie möglich an die Hand geben, aber dabei keinen ellenlangen Beitrag fabrizieren in dem die wichtigen Dinge dann eventuell untergehen. Sollte ich an einer Stelle etwas vergessen haben oder ihr noch weitere Fragen dazu habt, dann lasst es mich gerne wissen. Ich versuche diese dann nach meinen eigenen Erfahrungen nach entsprechend zu beantworten.





DIE EINNAHME

Die Einnahme kann ganz individuell gestaltet werden. Entweder man nimmt es in Form von Kapseln ein oder als Pulver zB mit Orangensaft oder Wasser vermischt (Stichpunkt: Goldene Milch) zum Trinken. Ich selbst nehme derzeit 5 Kapseln Gerstengras, 5 Kapseln Kurkuma und 2 Kapseln Ashwagandha. Diese Dosis werde ich auch noch eine Zeit lang weiter so nehmen. Erhöhen auf das Maximum werde ich persönlich nicht, da es mir so schon schwer fällt die aktuelle Menge an Kapseln jeden Tag zu mir zu nehmen. Dennoch ist es mittlerweile um einiges einfacher geworden als noch zu Beginn. Bei Kurkuma gilt übrigens außerdem zu beachten, dass es sich besser mit Öl oder Pfeffer auflöst, daher in die goldene Milch entweder einen Teelöffel Öl (zB Kokos) oder eine Prise Pfeffer dazu geben.

Ich habe außerdem noch recherchiert ob man eine Einnahmepause machen soll. Ich kenne das von anderen Medikamenten die man zeitweise pausieren soll, daher dachte ich, es wäre gut das hier auch einmal zu prüfen. Soweit ich heraus gefunden habe, kann (aber muss man nicht) alle 4-5 Wochen mal 1 Woche Pause einlegen. Man kann danach wieder mit der gleichen Dosierung wie vorher weiter machen.

Einnehmen sollte man die Kapseln übrigens alle zusammen und direkt Morgens mit einem großen Glas Wasser zusammen. Sollte sich die Einnahme mal auf Vormittag/Mittag verschieben ist es wohl auch nicht schlimm, man sollte es nur regulär Morgens (vor dem Frühstück) nehmen.



WER KANN DAS EINNEHMEN ?

Im Grunde kann jeder der möchte die Pulver einnehmen. Wenn man allerdings bereits Krankheiten oder aber zB auch Allergien hat ist es immer ratsam vorher seinen Arzt zu kontaktieren. Ihr kennt das Spiel: Schließlicht nimmt man auf längere Zeit etwas ein und auch wenn es sich hier um pflanzliche Pulver haltet, sollte man lieber auf Nummer sicher gehen. Ich hätte ein schlechtes Gewissen wenn ich es nicht extra erwähnen würde. Bei Schwangeren würde ich es übrigens tatsächlich empfehlen unbedingt mit dem Arzt vorher zu sprechen. Denn ob das zusätzliche Auswirkungen in irgendeiner Form auf das ungeborene Baby haben könnte, weiß ich leider nicht. Ich habe dazu zwar nichts gefunden bei meinen Recherchen, aber sicher ist sicher.

Und noch etwas: Weder Gerstengras, Kurkuma oder Ashwagandha löst ein Suchtverhalten oder eine Abhängigkeit aus.



EMPFOHLENE MENGE

Laut meiner Recherchen wird täglich eine Dosis von 5-7gr bei Gerstengras und Kurkuma empfohlen. Bei Ashwagandha liegt die tägliche Dosis bei 2-3gr. 1gr Pulver entspricht übrigens einer Kapsel (Größe 00). Für den Anfang empfiehlt es sich jedoch erst einmal eine geringere Dosis zu wählen, zu schauen wie der Körper darauf reagiert und nach und nach kann man diese dann steigern. Übrigens sollte man die empfohlene Dosis auch keinesfalls übersteigen.



DIE GOLDENE MILCH

Vielleicht habt ihr den Ausdruck „Goldene Milch“ schon einmal gehört, denn das ging auch ein Weilchen mal ziemlich stark quer durch Social Media. Für mich ist das allerdings nichts, da ich die goldene Milch einfach nicht herunter bekomme und mich allein der Gedanke fast zum übergeben bringt. Aber da sind viele ja unterschiedlich und nehmen dies auch anders wahr. Für mich ist die Einnahme per Kapseln definitiv die bessere und auch „entspannte“ Variante.

Als „Goldene Milch“ bezeichnet man im Übrigen ein Getränk welches aus pflanzlicher Milch (oder Orangensaft / Wasser als Alternative), Kurkuma, Ingwer, schwarzem Pfeffer und Kardamom hergestellt wird. Es können auch noch weitere Zutaten hinzugefügt werden wie zB Zimt, Muskatnuss oder eine Prise Chili. Man kann die Gewürzmischung für die goldene Milch ohne Probleme selbst herstellen aber mittlerweile sogar auch bereits fertig bei Reformhäusern & Co kaufen.

Für alle die die goldene Milch dennoch gerne einmal ausprobieren möchten, hier ein klassisches Rezept. Wo ihr die einzelnen Zutaten bekommt, habe ich euch weiter unten verlinkt.

300ml Pflanzenmilch (zB Hafer oder Mandel)
2 EL Kurkumapulver
2 EL Gerstengras
1 EL Ashwagandha
1 Stück Ingwer (ca. 2cm groß)
1/4 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Zimt
1/2 TL Kokosöl
1 Prise Muskatnuss (frisch gemahlen)
1 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup (nur zum süßen, kein Muss)


Um ein bisschen mehr Mehrwert zu bieten und natürlich auch meine Recherchen mit euch zu teilen, habe ich nun noch ein paar Fakten für euch für was Gerstengras gut ist und was das Ganze überhaupt bewirken soll. Denn das sind immerhin auch die ausschlaggebenden Punkte die für die Einnahme der Kapseln interessant sind. Gerste ist eine der ältesten bekannten Getreidearten der Welt. Gerstengras nennt sich der kleine, grüne, grasähnliche Halm – also der Keimling der nach dem Einpflanzen der Samen sprießt. Gerstengras selbst wird somit in einer sehr jungen Wachstumsphase bereits nach 1-2 Wochen geerntet und enthält dadurch eine hohe Anzahl an wertvollen Antioxidantien, Vitaminen, Enzymen, Mineralstoffen und Chlorophyll. Gerstengras hat außerdem eine Reihe weiterer toller Eigenschaften:

Gerstengras hat:
30x so viel Vitamin B wie Kuhmilch
11x so viel Kalzium wie Kuhmilch
7x so viel Vitamin C wie Orangen
5x so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat
4x so viel Vitamin B1 wie Weizenvollkorn
Genauso viel Zink wie die größten Zinkquellen tierischen Ursprungs

Außerdem positive Effekte:
  • fördert die Regeneration und Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln
  • kann den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel senken
  • stärkt das Immunsystem
  • ist reich an Ballast- und Nährstoffen
  • hilft bei Pickeln und Unreinheiten
  • steigert die Leistungsfähigkeit
  • hilft gut bei Eisenmangel
  • unterstützt das Herz-Kreislauf-System
  • hilft bei Verdauungs- und Darmbeschwerden
  • fördert straffen Bindegewebe
  • wirkt entzündungshemmend für Haut und Schleimhaut
  • regt den Fettstoffwechsel an
  • steigert das körpereigene Wohlbefinden
  • wirkt entgiftend für die Darmflora
  • gleicht den Säure-Basenhaushalt aus


Kurkuma kennen die meisten bestimmt als Gewürz (in Pulverform) aus indischen und asiatischen Gerichten. Kurkuma wird auch gelber Ingwer genannt und kann ebenso als Knolle gegessen werden. Das Fruchtfleisch ist tief gelb und färbt wahnsinnig stark ab – übrigens auch das Pulver in den Kapseln. Der in Kurkuma enthaltene Stoff „Curcumin“ ist der ausschlaggebende Grund weshalb das Fruchtfleisch so abfärbt ist aber auch für eine Reihe weiterer, toller Eigenschaften bekannt:

-enthält viel Kalzium und Magnesium
-wirkt entzündungshemmend und entgiftend
-ist antiseptisch und antioxidativ
-senkt den Blutdruck (wirkt blutverdünnend)
-kann Allergie Symptome mindern
-wirkt unterstützend beim Abnehmen
-steigert das Allgemeinbefinden
-verbessert das Hautbild (Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte)
-fördert die Regeneration und Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln

Hilft bei bzw gegen:
  • Herpes
  • Periodenschmerzen
  • Verdauungs- und Darmbeschwerden
  • Gallen- und Leberbeschwerden
  • Heißhunger
  • Schmerzen
  • Erschöpfung

Ashwagandha wird auf Winterkirsche oder Schlafbeerenwurzel genannt. Diese Pflanzenart stammt aus der Gattung der Nachtschattengewächse und wird sehr oft für die ayurvedische Medizin genutzt. Diese Pflanze erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress und normalisiert viele verschiedene Körperfunktionen und hat außerdem eine Reihe weiterer toller Eigenschaften:


  • fördert innere Ruhe und Gelassenheit
  • verbessert die Schilddrüsenfunktionen
  • kann Schmerz und Fieber senken
  • lindert Angst- und Panikattacken
  • fördert das Immunsystem
  • bekämpft Infektionen natürlich
  • fördert die Muskelregeneration
  • senkt Cholesterin- und Blutzuckerspiegel
  • reguliert den Hormonhaushalt
  • hilft bei Gallen- und Leberbeschwerden
  • wirkt entzündungshemmend und entgiftend
  • hilft bei Leber- und Nierenbeschwerden
  • fördert die Knochenbildung
  • ist schlaffördernd
  • steigert Leistungs- und Energiefähigkeit
  • vermindert die Hirnzellendegeneration
  • kann vorbeugend bei der Krebsbehandlung helfen
  • steigert die Ausdauer- und Widerstandsfähigkeit


BEZUG DER KAPSELN

Ich habe sehr viele verschiedene Quellen gefunden wie und wo man seine Pulver bzw Kapseln kaufen kann. Auch unterschiedliche Preisklassen sind mir hierbei unter gekommen. Ich habe so einige Beiträge und auch YouTube Videos zu dem Thema gesehen und habe hierbei festgestellt, dass sich ein „Shop“ mehrfach wiederholt hat und alle durchweg positiv darüber gesprochen haben. Und zwar habe ich mich dann letztlich dazu entschieden meine Produkte vom Achterhof zu kaufen, die gibt es im Übrigen auch ganz einfach über Amazon zu bestellen. Es gibt dort bereits fertige Kapseln (Größe 00) zu kaufen sowie das reine Pulver, falls man sich die Kapseln selbst füllen möchte. Die fertigen Kapseln sind dem reinen Pulver gegenüber natürlich um einiges teurer. Für den Anfang und zum Ausprobieren würde ich dennoch erst einmal empfehlen die fertigen Kapseln zu kaufen. Solltet ihr die Kapseln wirklich regelmäßig einnehmen und vorhaben dies weiterhin zu tun, dann empfiehlt es sich auf längere Sicht gesehen natürlich die Pulver zu kaufen, leere Kapseln zum selbst befüllen und wer mag (damit geht es einfach) eine Kapselfüllmaschine. Das gibt es alles schon recht günstig zu erwerben, also muss man sich keineswegs hierfür in Unkosten stürzen. Ich selbst habe mir zB diese Dinge erst vor kurzem selbst gekauft, da meine Kapseln nahezu leer sind und ich die Einnahme gerne noch weiterführen möchte. Ich würde allerdings davon abraten die Pulver (falls ihr sie findet) oder Kapseln im Supermarkt oder der Drogerie zu kaufen. Denn diese sind meistens gestreckt und können eine Reihe weiterer Zusatzstoffe enthalten. Daher grundlegend immer auf die Inhaltsstoffe achten und nur reines Pulver/Kapseln zu sich nehmen. Bei den im Beitrag verlinkten Produkten ist dies der Fall, diese könnt ihr also bedenkenlos kaufen wenn ihr es probieren möchtet.




DAS BRAUCHST DU

Im Prinzip benötigst du nicht viel und kannst eigentlich direkt loslegen. Wie gesagt, würde ich am Anfang empfehlen erst einmal fertige Kapseln zu kaufen. Solltet ihr nicht die unten verlinkten Produkte kaufen, achtet beim Kauf unbedingt darauf, dass eure Produkte komplett rein sind und keine weiteren Zusatzstoffe / Inhaltsstoffe enthalten sind. Testet mit fertigen Kapseln erst einmal aus ob ihr euch in die Thematik einfinden könnt und ihr die Kapseln auch für einen längeren Zeitraum nehmen wollt. Wenn dies der Fall ist empfehle ich euch, die Kapseln selbst zu befüllen. Ich selbst habe das bis dato noch nicht gemacht aber werde es nun tun, da meine fertigen Kapseln sich dem Ende neigen und ich die Einnahme weiter fortsetzen möchte. Meine Tablettenboxen die ihr auf den Bilder seht ist übrigens von Netto aus dem 1€ Kruschregal und ursprünglich als Aufbewahrungsbox für Kräuter gedacht. Fand diese von der Größer her allerdings perfekt um alle Kapseln pro Tag zu sammeln und sie auch für unterwegs gut verstaut dabei zu haben, wenn man sie mal außerhalb von zu Hause nehmen muss. Bei Amazon gibt es aber auch verschiedene Boxen bei denen man sicherlich fündig werden würde.

Fertige Produkte:
Wenn ihr alles fertig und direkt Einsatzbereit haben möchtet, empfehle ich folgendes.

Selber Mischen:
Wenn ihr die Kapseln für einen längeren Zeitraum einnehmen möchtet, empfiehlt es sich aus Kostengründen die Kapseln selbst zu befüllen. Hierfür benötigt ihr folgendes.




WAS HAT GERSTENGRAS, KURKUMA UND ASHWAGANDHA BEI MIR BISHER BEWIRKT ?

Eine Sache die mir direkt und relativ schnell sogar aufgefallen ist, dass meine Haut um einiges besser geworden ist. Ich bekomme zwar nahezu nie Pickel, aber habe dafür viele Unreinheiten und Unterlagerungen die durch die Einnahme schon jetzt deutlich zurück gegangen sind. Ich bin hier also sehr zuversichtlich, dass sich meine Haut auch auf weitere Sicht noch mehr verbessern wird.

Was mir ebenso aufgefallen ist, dass ich besser schlafe. Ich schlafe nahezu jeden Tag durch (das war früher nicht an der Tagesordnung) und ich habe das Gefühl auch tiefer zu schlafen, da ich Morgens weitaus mehr ausgeruht und fitter bin als noch vor einigen Wochen.

Außerdem fühle ich mich Tagsüber generell besser, fitter, ausgeglichener und irgendwie mehr gut gelaunt. Was eventuell aber auch generell am besseren bzw tieferen Schlaf liegen kann.

Ich habe auch vermehrt darauf geachtet ob sich an meinem Haarwachstum etwas verändert. Ich konnte jetzt leider weder neue Babyhaare wahrnehmen noch einen schnelleren Wachstum im allgemeinen verzeichnen. Aber das werde ich mal noch weiter unter die Lupe nehmen, da ich die Kapseln ja auch erst knapp über einen Monat nehme.

Im Großen und Ganzen würde ich nach über einem Monat Gerstengras, Kurkuma und Ashwagandha sagen, dass sich mein Allgemeinzustand wesentlich verbessert hat. Mir geht es sowohl tagsüber richtig gut als auch Nachts wenn ich schlafe. Wenn ich auf meinen Körper höre und das mit den letzten Monaten vergleiche, geht es mir wirklich deutlich besser. Irgendwie fühle ich mich anders: ausgeglichener, glücklicher, aktiver, energiegeladener und das ist natürlich eine super Sache. Ich werde die Einnahme auf jeden Fall noch weiter führen und bin gespannt wie sich das auf Dauer noch weiter verändern/verbessern wird. Ich kann euch gerne weiterhin auf dem Laufenden halten, wenn ihr Interesse daran habt. Lasst es mich gerne wissen.




ELLA MARIA
Hast du von der „Goldenen Milch“ schon einmal gehört ?
Wie stehst du den Pulvern/Kapseln gegenüber ?




TRANSPARENZ (Info):
*Werbung wg Markennennung
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.