Top Social

Trenne dich von altem Ballast! 5 Tipps um gut ins neue Jahr zu starten und alles zu schaffen was du möchtest

1. Januar 2020

Hey & Hallo!
Happy 2020 – das neue Jahr ist angebrochen und um nicht gleich wieder in alte, unliebsame Muster zurück zu verfallen habe ich heute einen Blogpost für euch den ihr euch vielleicht zu Herzen nehmen solltet. Jeder hat natürlich unterschiedliche Erwartungen und Vorstellung vom neuen Jahr und das ist auch gut so. Denn jeder von uns befindet sich in einer anderen Lebenssituation und was für den einen mega wichtig ist, hat der andere vielleicht bereits schon hinter sich und abgehakt. Dennoch habe ich heute insgesamt 5 Tipps für euch parat die ich euch gerne an die Hand geben möchte um euch ein wenig dabei zu helfen, dass 2020 euer Jahr wird! Es gibt so ein paar Sachen die ich persönlich immer zu Ende eines Jahres bzw zu Anfang eines Jahres mache. Man sagt ja so schön: New Year – New Me! Und ich finde diesen Spruch wirklich toll. Man kann im Allgemeinen davon halten was man möchte aber ich bin ein großer Freund davon sich zu verändern, neues auszuprobieren und über sich hinauszuwachsen. Ja na klar, dafür braucht man nicht zwangsläufig ein neues Jahr um damit zu beginnen aber für viele von uns ist es einfach nochmal eine neue Art Ansporn sich seinen Zielen zu widmen und diese konkreter zu verfolgen. Also, starten wir mal mit den 5 Tipps die ich mir persönlich immer vornehme wenn es zum Jahreswechsel hingeht.


Tipp #1: Struktur & Planung

Für viele sind diese beiden Wörter der absolute Graus – ich liebe sie! Denn ohne eine Struktur und entsprechende Planung kommt man selten zum Ziel. Ohne entsprechende Vorbereitung und Planung verliert man seine Ziele dann auch schnell mal aus den Augen. Wer schon länger dabei ist, kennt vielleicht noch meine 101 DINGE IN 365 TAGEN Posts. Ich habe mir eine Aufstellung gemacht, was ich im jeweiligen Jahr gerne machen wollen würde. Darunter auch viele unliebsame Dinge, die ich gerne mal aufschiebe. Diese Pläne haben mir sehr gut dabei geholfen nicht aus den Augen zu verlieren und mich dann doch öfters nochmal daran zu erinnern, dass einige Sachen gemacht werden müssen. Darunter zB Vorsorge Termine beim Arzt, endlich doch mal zum Optiker und einen neuen Sehtest machen und so weiter. Solche Listen schreibe ich mir fürs Jahr tatsächlich immer noch, zwar nicht mehr öffentlich auf dem Blog, aber privat in mein Notizbuch. So kann man Ende des Jahres gut sehen, was man alles an unliebsamen Dingen abhaken konnte. Ich kann so etwas jedem wirklich nur ans Herz legen, denn wie oft kam es schon vor, dass man sich denkt „man, schon wieder ein Jahr rum und ich habe Punkt xy immernoch nicht gemacht!“ – dafür sind solche Liste einfach perfekt.



Tipp #2: Neujahrsvorsätze

Wie oft ich schon gehört habe, dass Neujahrsvorsätze doch für die Katz‘ sind, denn man hält sie eh nicht durch. Diese Aussage macht mich wirklich extrem wütend. Denn das zeigt mir einfach nur, was für eine schwache, traurige und lustlose Person der jenige gegenüber ist. Wer sich keine Vorsätze vornimmt ist selbst schuld. Denn seien wir doch mal ehrlich: Auch wenn wir es nicht schaffen unsere Vorsätze durchzuziehen oder sie auch nur 3 Wochen oder sogar nur 3 Tage durchhalten – aber hey! Man hat es verdammt nochmal zumindest versucht. Und jeder einzelne Versuch ist so viel mehr wert als es einfach überhaupt gar nicht erst zu versuchen. Das zeigt nämlich absolute Schwäche, Inkonsequenz und Lustlosigkeit. Ich selbst nehme mir immer, ja wirklich jedes Jahr, Vorsätze vor das neue Jahr vor. Auch ich halte nicht immer alles ein. Manches wird dann sogar auch ganz schnell wieder verworfen, aber ich habe es zumindest versucht und bin dann trotzdem auch stolz auf mich. Natürlich kann das jeder so handhaben wie er möchte und ich möchte selbstverständlich niemandem auf den Schlips treten mit meinen Aussagen aber ich kann so etwas einfach nicht mehr hören. Neujahresvorsätze sind super wichtig! Am besten natürlich wenn man es schafft durchzuziehen aber selbst wenn nicht, hey man hat es immerhin versucht.


Tipp #3: Frühjahrsputz

Mein Lieblings Punkt. Ich persönlich mache meinen Frühjahrsputz bereits immer zum Ende des Jahres. Normalerweise so im November/Dezember, damit ich dann ohne Ballast und ohne Dreck in der Ecke einer hintersten Schublade ins neue Jahr starten kann. Ich gehe da wirklich Raum für Raum vor, sortiere alle Schubläden und Schränke aus und werfe unnötiges Zeug das sich das Jahr über angesammelt hat weg. Ein typischer Frühjahrsputz eben – nur bereits schon Ende des Jahres. Wer es Ende des Jahres nicht schafft, kann natürlich auch getrost erst im neuen Jahr anfangen damit. Aber eines sage ich euch: Es ist unfassbar anstrengend, nervig und kostet viel Zeit und Kraft aber ihr werdet euch nach einem ausgiebigen Frühjahrsputz wie ein neuer Mensch fühlen! Für mich ist das immer der perfekte Start für ein neues, anstehendes Jahr und würde es nicht mehr anders haben wollen. Man fühlt sich automatisch extrem befreit und einem fällt da wirklich sehr viel Last von der Schulter. Auch wenn es den ein oder anderen Tritt in den Hintern benötigt um endlich loszulegen damit, danach ist man die Queen of the world. Glaubt mir.



Tipp #4: E-Mails & Apps

Eine Sache die ich hasse sind E-Mails. Keine normalen – sondern die 5 Millionen Newsletter die 30 Tausend Spam Mails und einfach die ganzen verschobenen Mails die in irgendwelchen Ordnern darauf warten zu versauern. Im Alltagsstress sortiere ich meine Mails nicht groß und hab mein normales Doing und meine Ablage. Blöde Newsletter die ich sowieso nicht abonniert habe werden zack, zack gelöscht und Spam Mails auch gleich in den Papierkorb verschoben. Das löst aber natürlich das Problem nicht. Und nachdem man sein Haus bzw seine Wohnung im Rahmen des Frühjahrsputz bereits so schön aufgeräumt und sortiert hat sind nun die Emails dran. Anfang des Jahres hebe ich mir alle Newsletter für ein paar Wochen in meinem Spamordner auf und gehe sie dann Mail für Mail durch und bestelle die Newsletter ab. Bei mir persönlich häufen sich da schon so einige und manchmal dauert es schon ein paar Stunden, sich dadurch zu klicken um alles nervige zu entfernen was man ungefragt einfach zugeschickt bekommt. Ich muss das auch noch für insgesamt 3 Email Postfächer machen die alle stark fragmentiert sind, also eine nervige Angelegenheit. Und nachdem meine Emails mal wieder auf den aktuellen Stand gebracht wurden und auch abgelegte aus Nebenordner sortiert wurden ist dann im Anschluss mein Handy dran. Denn auch dort sammelt sich mit der Zeit einiges an Müll. Ich gucke alle meine Apps durch, schaue was davon wirklich gebraucht wird, was nicht benutzt wird und lösche alles was ich nicht brauche. Das aussortieren seiner elektronischen Geräte kann übrigens echt genauso befreiend sein wie ein Frühjahrsputz in der Wohnung.


Tipp #5: Reiseplanung

Vielleicht eher ein etwas unüblicher Tipp aber um perfekt in ein Jahr zu starten, mache ich mich gerne an die Reiseplanung. Ich überlege wo ich gerne hin möchte, wo und wie ich Urlaub machen möchte dieses Jahr und wen ich mir da mit ins Gepäck als Reisebuddy hole. Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich 1-2 Reiseziele für ein Jahr benötige und somit Zeitpunkte und Ziele habe auf die ich mich freuen und daraufhin fiebern kann. Wenn ihr nicht so gerne verreist könnt ihr das natürlich auch auf etwas anderes ausweiten. Wie zB Konzertkarten oder bestimmte andere Events wie Festivals etc auf das ihr euch freuen könnt. Ich finde es super wichtig (aber so mein persönlicher Gedankengang), dass ich Anfang des Jahres bereits ein paar Dinge über das Jahr verteilt habe auf die ich mich freuen kann. Bei mir ist das eben das Reisen und ich liebe es einfach mir darüber Gedanken zu machen und dies entsprechend zu planen, zu konkretisieren und zu finalisieren.

Das wären jetzt also meine ganz persönlichen 5 Tipps um ohne Ballast ins neue Jahr zu starten und effektiv seine Dinge die man so vor hat umzusetzen. Man könnte es natürlich auch noch etwas mehr konkretisieren, aber da wir alle unterschiedliche Vorstellungen haben, sich nicht jeder am gleichen Zeitpunkt des Lebensabschnittes befindet und jeder auch andere Dinge für wichtig befindet, wären das mal meine allgemein gehaltenen Tipps die ich so auf jeden Fall am Anfang eines jeden Jahres umsetze, sodass ich perfekt in den Jahreswechsel starten kann. Nun würde mich aber mal interessieren wie das bei euch so aussieht ? Habt ihr auch Gewohnheiten die ihr jedes Jahr aufs Neue macht um ein neues Jahr zu planen oder zu strukturieren ?


ELLA MARIA
Seid ihr gut rüber gerutscht ?
Was wünscht ihr euch für 2020 ?


Post Comment
Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.