Top Social

Everybody's Darling am A*sch! Es ist aus und vorbei - ich habe keine Lust mehr das nette Mädchen von Nebenan zu sein

27. Januar 2020

Hey & Hallo!
Mir ist der Kragen geplatzt. Und zwar so richtig! Einen anderen Anfang für diesen Blogpost finde ich leider nicht, denke aber er ist dennoch wirklich passend. Ich war und bin stets jemand der Harmonie sehr zu schätzen weiß und ein respektvolles und harmonisches Miteinander schätzt. Gerade im Internet wo dann doch der Großteil einfach anonym stattfindet – denn nicht jeder ist Influencer und nicht jeder lässt einen Haufen fremder Menschen an seinem Leben teil haben. Der Großteil ist einfach komplett anonym und gerade das macht es so einfach permanent jemandem ungefragt seine eigene Meinung aufs Auge zu drücken. Diese Meinungen resultieren oftmals daraus, dass man keinen Plan hat, nicht weiß warum Person xy jetzt genau das gesagt oder getan hat – aber Hauptsache einfach mal ungefragt drauf hauen. Ihr müsst wissen, dass ich immer sehr darauf geachtet habe wie ich Aussagen in meiner Insta Story formuliere, welche Wörter, Redewendungen und Ausdrücke ich verwende um ethisch korrekt zu sein und niemandem auf den Schlips zu treten und dabei aber trotzdem nicht meine Natürlichkeit verliere. Ich bin schlichtweg das Mädchen von nebenan gewesen und das 6 Jahre lang. Ich führe kein glamouröses Bloggerleben, sondern ein ganz normales und ich arbeite wahnsinnig hart und sehr viel dafür. Meine Woche hat über den Daumen gepeilt in etwa 65 - 70 Arbeitsstunden. Meine Reichweite ist einfach zu klein um mit einem fancy Blogger Lifestyle von anderen Bloggern mitzuhalten. Aber wisst ihr was, ich finde das absolut in Ordnung so. Denn meine Interaktionen auf dem Profil machen mir Spaß und ich habe viele tolle Leute unter meinen Abonnenten und es bildet sich immer mehr eine Art Community und das freut mich sehr. Ich bin wirklich happy mit dem aktuellen Stand der Dinge. Und auch wenn ich natürlich stets nach mehr strebe bin ich wohl einer der weniger "Influencer" die nicht permanent ihre Statistiken stalkt! Und warum ? Mich interessiert das ehrlicherweise überhaupt nicht (mehr!). Ich mache das was ich liebe und mache es aus Spaß, Freude und Herzblut. Ich vergleiche mich nicht mit anderen und mache einfach was ich will. Und nur weil ein bestimmtes Bild auf Instagram zB mehr Anklang gefunden hat als ein anderes, werde ich nicht nur noch so etwas tun. Ich war schon immer so, dass ich meinen eigenen Gedanken gefolgt bin und mir Statistiken total am A*sch vorbei gehen. Ist einfach so.

Die ein oder anderen haben es kürzlich vielleicht mitbekommen, denn ich habe es ansatzweise auf Instagram (@Justellamaria) erwähnt und habe auch ganz offen und ehrlich gesagt und gezeigt wie schlecht es mir dadurch ging und wie traurig ich war. Denn gegen mich ist eine richtige Hatewelle losgetreten. Und für jemand der sehr harmoniebedürftig ist und nie schlecht über andere Menschen redet (egal ob online oder offline) ist das eine harte Nummer. Es ist längst schon in den Köpfen der Menschen angekommen, dass das was man auf Social Media von einer Person oder einem Influencer sieht nur einen kleinen Bruchteil des Tages bzw des Lebens ausmacht. Ein Tag hat 24 Stunden und da passiert noch um einiges mehr als die 10-20 Story Sequenzen die man von dieser Person sieht. Ist ja auch folglich nur logisch. Ich bin und war stets bemüht ein positives Umfeld auf meinem Profil zu schaffen – wo Leute respektvoll in den Kommentaren miteinander umgehen und wo auch ich selbst in meiner Story respektvoll und in den aller meisten Fällen auch positiv zu meinen Abonnenten gesprochen habe. Ich habe mich nie falsch dargestellt. Ich habe bewusst nie etwas gesagt was ich nicht so gemeint habe, habe nie etwas besser dargestellt als es eigentlich war. Ich war immer schon ehrlich, nur etwas zu geplant und vorbereitet ehrlich, wenn ihr versteht.



Das Ganze entstand durch ein Video von einem Funk Kanal mit mehreren Hunderttausend Abonnenten und dementsprechenden Views auf die Videos. Es wurde eine sachliche Reportage über das Thema Social Media gemacht und hierbei wurden einige YouTuber, Blogger und Instagramer in einem negativem Zusammenhang genannt und deren Profile eingeblendet. Einige sind hierbei wirklich richtig (!) schlecht weggekommen und andere etwas weniger schlimm, aber dennoch war das Video im Allgemeinen sehr negativ und abwertend behaftet. Es wurden Behauptungen aufgrund von Recherchen aufgestellt denen jedoch nicht nachgewiesen werden kann, dass diese Personen es selbst veranlasst haben. Bei manchen ist es offensichtlich, dass sie es nicht waren, bei anderen hingegen wird dies einfach vermutet und unterstellt. Ich für meinen Teil habe persönlich nie etwas in diese Richtung unternommen, gesagt oder getan und wurde trotzdem mit einer kurzen Einblendung meines Profils an den Pranger von hunderttausenden Menschen gestellt und von dem Funk Kanal schlecht geredet. Dass das einfach so nicht der Tatsache entsprochen hat, hat den Funk Kanal gar nicht interessiert. Würde sonst ja auch nicht genug Klicks geben, deshalb bauscht man einfach mal auf den Nacken anderer Leute Lügen auf und verarscht somit den Zuschauer. Dieses Video hat dafür gesorgt, dass ich über Nacht weit mehr aus 100 Nachrichten auf meinem Instagram Profil bekommen habe in denen ich beleidigt und fertig gemacht wurde. Es gibt auf der Welt so viel negatives, so viele Probleme und Dramen und ich denke mir immer, wenn man sich in die Welt von Instagram flüchtet möchte man nicht auch noch dort mit zusätzlichen Problemen anderer Leute belastet werden. Man flüchtet sich doch in diese Welt um sich ein wenig inspirieren zu lassen, um schöne Dinge zu sehen und sich ein wenig fallen zu lassen und einfach eine schöne Zeit dort verbringen. Wenn ich auf Negativität aus bin, kann ich jederzeit die Nachrichten einschalten, da gibt es davon weit aus genug.



Ich hatte es zu Anfangs bereits erwähnt: Ich habe schon immer sehr auf meine Ausdrucksweise geachtet. Im privaten offline Umfeld spreche ich oftmals im normalen Redewortlaut nicht so wie ich in meiner Story spreche. Eben weil ich die Wörter mit Bedacht auswähle und euch zum Teil meinen Slang auch nicht antun möchte. Ich bin mir oftmals auch unsicher, ob man manche Aussagen überhaupt verstehen würde. Nachdem ich durch diesen Funk Beitrag so viel Hate abbekommen habe, habe ich ungewollter Weise mal meine Persönlichkeit im Internet analysiert und hinterfragt. Ich war immer der Meinung, dass ich eigentlich „ziemlich nett“ rüberkomme, wenn man das so über sich selbst sagen kann. Ich habe öffentlich nie schlecht über andere Personen gesprochen, habe immer versucht auch andere Blogger/Influencer zu unterstützen wenn es mir möglich war und habe immer Credits gegeben. Wisst ihr, mir wurde so viel scheiß an den Kopf geworfen durch dieses Video (von Leuten die keine Ahnung haben wer ich bin, was ich mache und meine Stories nie geguckt haben – das ist mir schon klar), aber ich habe es mir dann doch irgendwie im ersten Schritt zu Herzen genommen und mein Online-Ich mal reflektiert. Ist da was dran an dem was die Leute sagen ? Losgelöst von dem Video, in dem einfach Bockmist erzählt wurde. Ich habe mich gefragt ob ich vielleicht sogar eine „bestimmte Rolle“ spiele im Internet die nicht mir selbst entspricht. Stelle ich mich netter dar als ich bin ? Klüger ? Engagierter ? Zuvorkommender ? Interessanter ? Und vielleicht sogar fröhlicher ? Ihr kennt das bestimmt, dass man natürlich hauptsächlich positive und motivierende Dinge mit seiner Community teilen möchte – klar, weil wie gesagt: Wenn man auf Negativität aus ist und schlechtes/böses sehen möchte, braucht man nur die Nachrichten im Fernsehen einschalten. Aber vermittelt das vielleicht ein falsches Bild von der Person die ich bin ? Möchte ich vielleicht sogar „Everybody’s Darling“ im Internet darstellen und bin es im Real Life aber gar nicht ? All diese Fragen habe ich mir selbst gestellt und bin zu folgenden Entschluss gekommen:



F*CK NEIN! Ich bin ich und ich zieh meinen eigenen Stiefel durch. Ich habe mir noch nie von jemandem sagen lassen was ich zu tun habe und was nicht. Mit Ausnahme meiner Mama, die darf das. Jetzt ist Schluss! Ich habe keine Lust mehr mir zu überlegen wie ich Aussagen in meinen Insta Stories formuliere nur um niemanden auf den Schlips zu treten. Ich habe keine Lust mehr das nette Mädchen von Nebenan zu sein. Ich möchte nicht Everybody’s Darling sein, ich möchte nicht als die Person dastehen die alles gebacken bekommt, keine Probleme hat, deren Leben wie im Bilderbuch abläuft, die immer motiviert und am Start ist wenn es etwas zu tun gibt – all das ist auch bei mir nicht so. Warum soll ich mir stets einen Gedanken um andere machen ? Warum soll ich überlegen wie ich Aussagen formulieren wenn im Gegensatz das keiner bei mir macht ? Ich wurde öffentlich in den Dreck gezogen - also ist das meine logische Konsequenz daraus. Ich bin ein ziemlich direkter Mensch und sage grade aus wenn mir etwas nicht passt. Ich liege manchmal auch den ganzen Tag auf der Couch und schaue Netflix oder spiele Sims am PC – obwohl ich eigentlich arbeiten oder den Haushalt machen sollte. Auch ich habe manchmal leichte Phasen von einer Depression, streite mich mit meinem Freund, meiner Familie oder Freunden und habe kein Bock auf gar nichts. Auch ich würde viele Dinge gerne konsequenter umsetzen obwohl ich oftmals predige, dass das das A und O für Sache XY ist. Jetzt ist Schluss! Mit allem! Ich habe mich dazu entschieden noch viel realer zu werden, nicht mehr so viel zu hinterfragen, nichts mehr durchzuplanen und vor zu planen – es ist nun so wie es ist und entweder man kommt damit klar oder eben auch nicht. Von jetzt an ist mir das egal. Ich ziehe meinen Stiefel durch und mache von jetzt an genau das was ich will, sage was ich will und lasse euch auch mehr daran teilhaben, wenn Sachen einfach mal nicht klappen. Einfach um euch mehr sehen zu lassen, dass auch bei mir nicht alles glatt läuft. Ich werde mir keine Worte mehr zurecht legen, werde einfach grad raus sprechen wie mir der Schnabel gewachsen ist. Over and out.


ELLA MARIA
Wie steht ihr zu der Thematik ?
Wie hättet ihr mich eingeschätzt ?


1 Kommentar on "Everybody's Darling am A*sch! Es ist aus und vorbei - ich habe keine Lust mehr das nette Mädchen von Nebenan zu sein"
  1. Das ist wirklich eine sehr schwierige Situation. Ich finde es wirklich sehr schade, dass Menschen Klicks für so etwas ausnutzen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.