Top Social

NASA-Logo auf der Kleidung - was steckt hinter dem Hype ? Widmen wir uns einmal dem Hintergrund des NASA-Logos

22. Oktober 2019

Hey & Hallo!
Egal ob ich auf der Straße unterwegs bin, gemütlich im Café sitze oder im Einkaufscenter shoppen gehe; immer wieder fällt mein Blick auf das NASA-Logo. Es befindet sich auf Pullovern, T-Shirts, Jacken und mittlerweile auf Kinderkleidung. Es schmückt sogar die verschiedensten Accessoires und Gegenstände wie Schlüsselanhänger, Bettwäsche und Kaffeebecher. Da stellt sich mit die Frage: Wieso ist das NASA-Logo so ein beliebtes Design ? Und steckt da etwa wirklich ein steigendes Interesse an der Weltraumfahrt oder sogar die NASA persönlich hinter diesem Trend ?

Ich selbst liebe alles rund um den Weltraum - egal ob es sich hierbei um einen der schier unendlichen Filme und/oder Dokumentationen um dieses Thema handelt oder die Tatsache ansich, dass wir Menschen mittlerweile auf dem Mond gelandet sind. Mein Freund witzelt schon immer über mich, da es einer meiner größten Träume wäre einmal selbst in einer Rakete zu sitzen und ins Weltall zu fliegen. Auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass es sich hierbei um ein unerreichbares Ziel handelt, interessiert mich einfach alles rund um das Thema Weltraum und die NASA. Ganz weit oben auf meiner Travel Liste steht übrigens auch das Kennedy Space Center in Florida.

Ein Grund für die Popularität des NASA-Logos ist das Jubiläum der Mondlandung vor genau 50 Jahren, am 21. Juli 1969, hat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten. Dieses besondere Ereignis wurde weltweit im Fernsehen ausgestrahlt und ist eines der bedeutendsten Ereignisse in der Menschheitsgeschichte. Zum 50. Jubiläum tragen deshalb viele Leute auch das Logo der NASA, um sowohl den Aufbruch ins Unbekannte an jenem einzigartigen Tag, als auch den technologischen Fortschritt zu feiern, der uns erst die Erkundung des Weltalls ermöglicht.


Neben vergangenen Weltraumprojekten können wir jedoch auch voller Vorfreude in die Zukunft blicken, denn der aktuelle US-Präsident Donald Trump hat bereits weitere bemannte Flüge zum Mond angekündigt und auch zB der Unternehmer und Gründer der Firma "SpaceX" Elon Musk steuert den Mars als Raumfahrtziel an. Finde ich persönlich ja wahnsinnig spannend. Kein Wunder also, dass so viele Hersteller und Marken ihre Produkte durch das Logo der US-Raumfahrtbehörde bewerben. Es gibt sogar mittlerweile eine kostenlose App NASA Selfies, mit der jeder zum Astronauten werden kann. Ist übrigens echt ziemlich witzig gestaltet. Und nicht zu vergessen natürlich auch Hollywoodfilme wie zum Beispiel "Interstellar" der mich vom ersten Moment an gecatcht hat aber auch "Gravity" war unheimlich gut und haben ebenfalls zur wachsenden Begeisterung über das NASA-Logo beigetragen.

Doch auch das Logo an sich ist ein Grund für die große Beliebtheit, denn das coole Design ist zeitlos und lässt sich prima mit verschiedenen Outfits kombinieren. Es ist jedoch auch erstaunlich einfach, das Logo auf bestimmten Produkten zu verwenden: Die NASA gestattet nämlich die Verwendung ihres Emblems nahezu ohne Einschränkungen; es darf laut NASA-Richtlinien nur nicht auf Alkohol- und Tabakprodukten zu finden sein. Die NASA selbst verdient an dieser großen PR-Aktion jedoch keinen Cent, trotzdem profitieren auch ihr Image von der steigenden Bekanntheit und Beliebtheit ihres Logos. Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hingegen handhabt die Nutzung ihres Logos hingegen äußerst restriktiv, weshalb die Nutzung zu kommerziellen Zwecken so gut wie unmöglich ist. Damit ein Hersteller übrigens von bestimmten Produkten überhaupt dazu berechtigt ist, das Logo verwenden zu dürfen, ist ein sehr aufwändiger Genehmigungsprozess notwendig. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass wir kaum ESA-Logo auf Kleidung zu Gesicht bekommen und das NASA-Logo hingegen so weiterverbreitet ist.


Es gibt im Übrigen zwei verschiedene Varianten des NASA-Logos: Einerseits ist das klassische "Meatball-Logo" ein verbreitetes Motiv, dass sich durch einen blauen Kreis mit weißen Sternen, einem kreisenden Satelliten und dem ebenfalls weißen Schriftzug "NASA" auszeichnet. Das zweite lizensierte NASA-Logo wurde im Jahr 1974 von einer Design-Agentur aus New York entworfen und nennt sich der "Wurm". Im Vergleich zum "Meatball-Logo" ist bei dieser Version nur der NASA-Schriftzug in breiter und geschlängelt Schrift abgebildet, welches stark an einen Wurm erinnert.

Viele Modehäuser springen natürlich auf diesen Trend auf und entwerfen ihre eigenen NASA-Kollektionen. So tut es zB nicht nur H&M sondern auch der berühmte Modedesigner Heron Preston, der unter anderem für seine Sneaker bekannt ist. Passend zum NASA-Hype hat Heron Preston für Herren eine Kollektion entworfen, die an echte Raumanzüge von Astronauten angelehnt ist und wirklich ziemlich cool aussieht. Diese und noch viele weitere Kleidungsstücke sind Teil seiner atemberaubenden Streetwear-Kollektion, die die Geschichte der NASA über 60 Jahre hinweg visualisieren soll und für jeden das passende Outfit beinhaltet.

Das ist also die kleine, aber feine Geschichte dahinter, wieso wir uns mit diesem Logo unsere Lieblingsoutfits zusammenstellen können. Wie das aussehen kann ? NASA-inspirierte Damenoutfits haben auch ihren gewissen Charme und müssen definitiv nicht immer nur auf Männerkleidung basieren. Da lässt sich zB ein cooles NASA-Shirt mit einem auffälligen Streifenrock, spitzen Flags und einer Mini-Tasche wunderbar kombinieren. Der ganze Look lässt sich dann noch mit einer coolen Sonnenbrille abrunden und somit stehen auch wir Ladies den Männern in Nichts nach.


ELLA MARIA
Besitzt ihr auch ein NASA-Teil ?
Was haltet ihr generell von der Thematik ?


TRANSPARENZ (Info):
*Werbung enthalten

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.