Top Social

Meine aktuelle Gesichtspflege Routine für Morgens und Abends – Diese Produkte und Vorgehensweisen verwende ich für meine Mischhaut

29. Mai 2019

Hey & Hallo!
Es ist nichts neues, dass ich euch immer wieder neue Produkte vorstelle die ich derzeit ausprobiere. Ihr wisst ja auch, dass man als Blogger so einiges zugeschickt bekommt. Manchmal sind das richtig tolle Produkte die es auch langfristig in meine Pflege Routine geschafft haben und manchmal einfach gute Produkte die man aber nicht nachkauft und hin und wieder auch Produkte, die für den eigenen Hauttyp nicht ganz so passend sind. Oft werde ich gefragt wie meine tägliche Gesichtspflege Routine so aussieht, welche Schritte ich mache, welche Produkte ich verwende und ob sich meine Gesichtspflege Morgens von Abends unterscheidet. Daher dachte ich, dass es mal wieder an der Zeit ist meine aktuelle Gesichtspflege Routine zu zeigen und euch meine Produkte, Vorgehensweise und Tools einmal genauer vorstelle. Denn alle paar Monate ändert sich auch bei mir etwas in der Routine und ich versuche stets die Vorgehensweise zu optimieren um meine Haut noch effizienter pflegen zu können. Und da sich meine Routine Morgens von Abends zB sehr, sehr stark unterscheidet werde ich die Bereiche trennen um euch konkreter aufzeigen zu können, wie das Ganze bei mir aussieht.


Ich selbst habe Mischhaut die in der T-Zone mal schneller, mal weniger schnell glänzt und im Kiefer- und Wangenbereich hin und wieder trockene Stellen bekommt. Im Allgemeinen ist meine Haut jedoch relativ unproblematisch, da ich so ziemlich jedes Produkt gut vertrage und selten einen Ausschlag oder Unverträglichkeiten im Gesicht zeige. Grundsätzlich habe ich bei meiner Haut mit vergrößerten und verstopften Poren zu kämpfen sowie mit immer wieder auftretenden Unterlagerungen. Pickel bekomme ich anhand meiner Routine eher sehr selten und wenn dann eher einmal hormonell bedingt.

Meine Morgen Routine ist so denkbar einfach, dass ich nicht viel dazu erzählen muss und sie ziemlich schnell abhaken kann. Es ist sehr wichtig, dass die Haut über Nacht atmen kann und sich durch die entsprechenden Produkte regenerieren kann. Über Nacht bildet sich auf der Haut eine natürliche Fettschicht die die Haut vor dem Austrocknen schützt. Sie ist bei einigen mehr ausgeprägt, bei anderen weniger. Diese Fettschicht ist sehr wichtig für die Haut und sollte keines Falls mit einem scharfen Reiniger oder alkoholischem Gesichtswasser Morgens entfernt werden. Morgens sollte man tatsächlich sein Gesicht eher nicht mit einem Waschgel reinigen, sondern die natürlich Fettschicht mit einem milden Gesichtswasser entfernen.  Morgens verwende ich Rosenwasser um mir diese Schicht und den Schlaf aus dem Gesicht zu nehmen. An Tagen an denen ich zB besonders Müde bin, gebe ich mir vorher noch ein paar Hände voll kaltem Wasser ins Gesicht bevor das Rosenwasser zum Einsatz kommt. Im Anschluss verwende ich dann schon meine aktuelle Tagespflege, die ich in einer sparsamen Menge gleichmäßig in mein Gesicht einmassiere. Ganz wichtig ist es übrigens, dass die Gesichtscreme mindestens ca. 5 Minuten einziehen sollte, bevor man zB Make Up auflegt damit diese einziehen kann und die Wirkstoffe auch wirken können.



Als Gesichtscreme verwende ich momentan die Ultra Facial Cream von Kiehls. Die habe ich schon sehr oft in der großen Größe nachgekauft und dann eine Weile nicht mehr verwendet. Weshalb ich sie nicht mehr nachgekauft hatte, kann ich beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen. Ich liebe diese Gesichtscreme, denn sie pflegt unwahrscheinlich toll, spendet wahnsinnig toll Feuchtigkeit, zieht schnell ein und hinterlässt ein tolles ebenmäßiges Hautgefühl. Für Morgens war es das dann tatsächlich auch schon, weiteres verwende ich Morgens in meiner Gesichtspflege nicht.

Meine Gesichtspflegeprodukte kaufe ich im Übrigen sehr gerne und überwiegend bei Douglas. Es gibt immer wieder tolle Rabattaktionen und Gutscheine, der Versand geht super schnell und die Auswahl ist einfach riesig. Bei Douglas bekommt man wirklich alles was man braucht und daher ist vor allem der Douglas Online Shop immer meine erste Anlaufstelle wenn ich Nachschub benötige oder mich einfach mal durch das vielseitige Angebot klicken und inspirieren lassen möchte. Gerade die Seite für Gesichtspflege Produkte bei Douglas liebe ich, wenn ich mal wieder auf der Suche nach etwas Neuem bin.



Im Gegensatz zu meiner Morgen Routine, lasse ich mir Abends sehr viel Zeit, pflege meine Haut mit verschiedenen Produkten und arbeite diese gut in meine Haut ein. Abends verwende ich deutlich mehr Produkte als im Gegensatz zu Morgens. Ich habe meine abendliche Gesichtspflege Routine mittlerweile für mein empfinde nach perfektioniert und fahre mit dieser Vorgehensweise ziemlich gut und bin auch ziemlich happy darüber. Denn meine Haut hat sich auch um ein vielfaches gebessert, wenn auch noch weit entfernt von „perfekt“. Ich bin jeden Falls derzeit sehr zu Frieden mit meiner Pflegeroutine und meiner Haut und bin mittlerweile sogar ziemlich oft ungeschminkt. Gerade am Wochenende versuche ich (wenn kein besonderer Termin ansteht) komplett auf Make Up zu verzichten und das macht sich in Kombi mit einer guten Gesichtspflege natürlich absolut bezahlbar. Für meine Abend Routine gibt es Produkte die täglich verwendet werden, manche wöchentlich und manches nur hin und wieder.



Als erstes starte ich mit dem gründlichen Abschminken. Nachdem das erledigt ist, gehe ich mit Rosenwasser auf einem Wattepad über meine Haut. Ich verwende hier unterschiedliche Marken von Rosenwasser. Derzeit verwende ich reines Rosenwasser welches sich nur aus praktischen Gründen in der Pixi Flasche befindet. Auf meine noch feuchte Haut vom Rosenwasser trage ich dann immer ein Serum auf. Hier wechsle ich ab zwischen einem Hyaluronserum und einem Vitamin C Serum. Das Serum arbeite ich dann mit einem Rosenquarz Roller in meine Haut ein. Hierbei achte ich darauf, dass ich den Roller so verwende, dass ich beim hochrollen etwas Druck ausübe und beim herunter rollen eher weniger. Das soll den natürlichen Effekten haben, dass die Haut nach oben hin gestrafft wird. Das Einarbeiten mit dem Rosenquarz Roller funktioniert prima und seit ich das in dieser Form mache, habe ich einen deutlich glatteren Effekt meiner Gesichtshaut festgestellt wie gegenüber der Einarbeitung mit den Händen.



Nachdem ich mein Serum in meine Haut eingearbeitet habe, trage ich meine Augencreme auf und arbeite diese ebenso noch einmal mit dem Rosenquarz Roller ein. Als Augencreme verwende ich derzeit eine Augencreme von Estée Lauder, die ich wirklich unfassbar toll finde. Zwar nicht unbedingt ein günstiges Produkt, aber sie glättet perfekt und versorgt die sehr dünne und anspruchsvolle Haut unter den Augen sehr gut und am nächsten Morgen sieht man super frisch und erholt aus und von Augenringen ist kaum etwas zu sehen. Für mich ist sie daher den, dann doch sehr hohen, Preis auch wert.  Nachdem die Augencreme eingearbeitet wurde kommt dann meine Nachtcreme zum Einsatz. Hier verwende ich momentan eine die ich einmal zugeschickt bekommen habe. Die Creme ist mit um die 100€ ziemlich teuer, aber ich finde sie dennoch ziemlich gut. Ich verwende sie nun schon einige Monate und so langsam neigt sie sich dem Ende zu. Sie pflegt die Haut über Nacht wirklich super, spendet viel Feuchtigkeit und man hat das Gefühl, dass die Haut am nächsten Morgen mit allen Nährstoffen versorgt ist, die sie so braucht. Das Hautgefühlt ist wirklich super am nächsten Morgen, weshalb ich bei meiner Morgen Routine auch wirklich nichts weiter verwende als Rosenwasser und meine Tagespflege. Diesen natürlich gepflegten Effekt möchte ich mit einem Waschgel oder ähnlichem ja nicht wieder „kaputt“ machen. Wenn ich merke meine Haut braucht an einem Tag besonders viel Pflege, dann gebe ich noch 2-3 Tropfen von einem Gesichtsöl zu meiner Nachtcreme dazu und verteile diese dann in meinem Gesicht. Hier verwende ich momentan das Gesichtsöl mit Lavendel von Garnier Bio.  Das sind also die Produkte und die Vorgehensweise die ich jeden Abend anwende.


Auf wöchentlicher Basis, meist immer Sonntags, verwende ich dann eine Gesichtsmaske. Hier trage ich sehr gerne verschiedene Tuchmasken oder trage mir eine Maske mit einem Pinsel auf und lassen diese einwirken. Sonntag Nachmittag gönne ich mir immer etwas „Me Time“ und lebe ganz nach dem Motto „self-care Sunday“. Einmal die Woche lege ich also bewusst die Füße hoch, lasse eine Maske einziehen und mache in der Zeit nichts anderes. Für mich ist das mittlerweile zum echten Ritual geworden und ich finde es generell auch sehr wichtig, seiner Haut mind. 1x die Woche einen extra Pflegeboost im Rahmen einer Gesichtsmaske zu geben. Wenn ich mal merke, dass meine Haut eine schwierige Phase durch macht und mehr Feuchtigkeit und Pflege benötigt als sonst, dann kann es auch mal sein, dass ich 2-3x die Woche eine Maske auflege. D.h. 1x die Woche mindestens und bei Bedarf dann auch öfter.



Ebenso 1x die Woche verwende ich ein Peeling um meine alten Hautschüppchen zu entfernen. Ich mache tatsächlich nur einmal ein Peeling, da ich ansonsten immer mit roten Flecken im Gesicht zu kämpfen habe. Und das nicht nur direkt nach dem Peeling sondern dann Allgemein im abgeschminkten Zustand. Aber 1x die Woche verträgt meine Haut das ganz gut und für das Peeling verwende ich sehr gerne entweder einen Konjak Schwamm – meiner ist in dem Fall von Garnier Bio – oder zB das Walnussschalen Peeling von Hello Body. Beide Produkte mag ich sehr gerne für meine Gesichtshaut. Der Schwamm ist natürlich um einiges sanfter und ist fast schon eher zur Gesichtsreinigung als zum peelen da, aber ihr kennt das sicherlich. Manchmal hat man das Gefühl, dass die Haut eher etwas sanfteres braucht. Und manchmal darf es dann eben doch ein körniges Peeling sein.

Was ebenso 1x die Woche zum Einsatz kommt ist ein Dermaroller. Ich selbst habe einen Dermaroller mit insgesamt 540 Nadeln mit einer Stärke von je 0,5mm. Das was man mit einem Dermaroller macht nennt sich Needling. D.h. man rollt damit über sein Gesicht und es entstehen durch die Nadel ganz feine Löcher in der obersten Hautschicht. Dadurch kann die anschließend aufgetragene Pflege viel besser in die Haut einziehen und wird besser aufgenommen und kann dementsprechend auch viel besser wirken. Durch diese Methode hat man eine regenerierende Behandlungsmethode für zu Hause die nachweislich effektive Ergebnisse liefert. Ich wende das Needling nun bereits seit ungefähr einem Jahr immer einmal in der Woche an und könnte mir nicht mehr vorstellen es nicht zu tun. Ich werde dieses Jahr noc 30 Jahre alt und habe keinerlei Falten. Meine Haut ist genauso elastisch und prall wie mit 18. Ich bin ein sehr großer Freund des Needling und kann es wirklich nur empfehlen. Und wer bedenken hat wg den Nadeln: Es tut nicht weh! Man übt damit ja keinen starken Druck aus sondern rollt damit nur über die Haut.



Was ich persönlich auch sehr liebe und ca. 1-2x die Woche mache sind Augenpads. Das sind diese kleinen Pads die man sich nur unters Auge gibt und eine gewisse Zeit lang einwirken lässt. Erstens kühlen die wirklich toll und helfen super die dünne Haut unter den Augen zu pflegen. Aber das Beste daran ist, dass sie wenn man doch mal Augenringe hat wirklich unfassbar genial sind und die Augenringe danach einfach verschwunden sind und man richtig fresh aussieht. Ich verwende die Pads meistens am Wochenende - wisst ihr also bescheid! Wenn es also am Wochenende Abends doch mal später geworden ist liebe ich diese Pads einfach und kann sie jedem nur ans Herz legen.



Einen Luxus den ich mir gönne ist es zur Kosmetikerin zu gehen. Als ich vor vielen Jahren begonnen habe zu arbeiten habe ich mir das 1x im Monat gegönnt. In meinen 20ern habe ich es dann aber ordentlich schleifen lassen und seit einigen Monaten habe ich es wieder in Angriff genommen: eine Kosmetikerin! Ich selbst habe zwar kaum Pickel, aber würde selbstständig auch nicht in meinem Gesicht herum drücken und herum experimentieren. Mit meinen Gelnägeln würde das sowieso ziemlich schwer werden. Ich habe einfach gestellt, dass 1x im Monat – manchmal auch nur alle zwei Monate – zur Kosmetikerin gehen, der Haut so gut tut. Es kümmert sich jemand darum der wirklich Ahnung hat, Unterlagerungen zu entfernen und die Haut optimal auszureinigen.



ELLA MARIA
Wie sieht eure Gesichtspflege Routine aus ?
Unterscheidet sich eure Morgen- und Abend Routine auch ?



TRANSPARENZ (Info):
*Werbung
1 Kommentar on "Meine aktuelle Gesichtspflege Routine für Morgens und Abends – Diese Produkte und Vorgehensweisen verwende ich für meine Mischhaut"
  1. Das Gesichtsöl von Garnier Bio verwende ich auch, das finde ich richtig gut! :) Ich versuche gerade meine gesamte Pflege eher auf bio und Nachhaltigkeit umzustellen. Ich bestelle selbst meine Vitamine nur noch in naturreiner Qualität über www.baerbel-drexel.de/Shop. Hast du zufällig auch noch ein paar Tipps, welche Marken gut sind, wenn man sich mit Bio-Pflege eindecken möchte?

    Liebe Grüße!
    Theresa

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.