Top Social

Mehr Instagram Follower gewinnen – So bekommst du mit 6 einfachen Schritten mehr Instagram Follower

11. Mai 2019

Hey & Hallo!
Wer Spaß daran hat auf Instagram Content zu produzieren, der freut sich natürlich auch um jeden Abonnenten bzw Follower der dazu kommt. Man gibt sich schließlich viel Mühe seinen Feed so ansprechend wie möglich zu gestalten, einen Mehrwert zu bieten und steckt viel Arbeit, Zeit, Fleiß und Mühe in seinen Content. Da möchte man schließlich auch, dass andere das Produzierte sehen können und seine Reichweite steigern. Bei all den Accounts auf Instagram ist es nicht immer so einfach sich einen Namen zu verschaffen und sich selbst sowie seinen Feed publik zu machen. Und auch wenn ich mich selbst eher zu den kleineren Accounts zähle, habe ich in der letzten Zeit viel ausprobiert und habe so langsam ein paar Tipps & Tricks am Start die mir auf jeden Fall dabei helfen meinen Instagram Account (@Justellamaria) ein wenig mehr zu pushen. Diese Tipps & Tricks möchte ich euch heute einmal mit an die Hand geben und euch verraten was mir dabei hilft und geholfen hat ein bisschen mehr an Reichweite zu gewinnen.


Diesen Punkt kennen wir alle. Klar ist es heutzutage einfach wichtig qualitativen Content zu produzieren. Auch wenn der Großteil an Leuten sagt, sie wollen mehr Realität und mehr Spontanität auf Instagram sehen – diese Feeds werden nach wie vor nicht so häufig abonniert wie andere, deren Content auf einander abgestimmt ist und die einen Haufen Qualität an den Tag legen. Ich selbst habe immer wieder mit der Qualität zu kämpfen, denn Instagram schraubt beim Posten eines Bildes einfach immer so viel Qualität runter und Bilder sehen nicht mehr so toll aus wie sie eigtl sein könnten. Mich persönlich nervt das schon ziemlich, denn rein vom Gefühl, sind bei allen anderen die Bilder immer schärfer und klarer. Kennt ihr dieses Phänomen auch ? Dennoch versuche ich, in dem Wissen, dass Instagram sowieso Qualität einspart, meine Fotos mit höherer Qualität zu machen. Ich verwende größtenteils nämlich meine große K
amera die Canon 80D. Hin und wieder, wenn es nicht anders ging, ist auch mal ein Handyfoto mit dem iPhone 8 Plus dabei, aber i.d.R. sind es nur noch Fotos mit der großen Kamera.

Ein sehr wichtiger Punkt. Bei anderen zu liken und zu kommentieren ist sehr wichtig. Und das nicht nur bei den Personen die man selbst abonniert hat und die im eigenen News Feed auftauchen, sondern Querbeet einmal durch Instagram. Das kostet zwar einige Zeit aber ist super wichtig um auf sich aufmerksam zu machen. Dabei empfiehlt es sich, dass man sich die Caption des Bildes durch liest und darauf eingeht oder sogar eine Frage beantwortet die gestellt wurde. Ich erkenne dieses Verhalten auch oft bei mir selbst, dass ich gerne mal auf Profile klicke die tolle Kommentare hinterlassen haben. Und ich denke so geht es vielen anderen auch. Nachdem ich ein Bild auf Instagram gepostet habe, nehme ich mir i.d.R. so 45 – 60 Minuten Zeit und kommentiere wild drauf los bei anderen Leuten. Das ist zwar sehr zeitaufwendig, aber hilft einem sehr auf sich aufmerksam zu machen.


Hierfür bin ich kein so gutes Beispiel, denn meine Insta Stories werden nicht regelmäßig geupdated. Es gibt Tage die sind bei mir so vollgestopft und zusätzlich auch noch ziemlich langweilig, dass es keinen interessiert was da so passiert und dann mache ich auch keine Stories. Aber Stories sind sehr wichtig um seinen Abonnenten mehr von sich selbst zu zeigen, eine persönliche Note mit einzubringen und einfach nahbarer zu wirken. Seit ich vor einigen Monaten angefangen habe, mein Gesicht öfters in Stories zu zeigen und mit meinen Followern direkt zu sprechen, ist nicht nur mein Wachstum gestiegen sondern auch die Interaktion zwischen mir und meinen Abonnenten. Ich bekomme viel mehr Nachrichten und Reaktionen auf das was ich gesagt oder gezeigt habe als noch zu dem Zeitpunkt an dem ich mein Gesicht rausgelassen habe. Bei mir persönlich ist es so, und das habe ich auch von anderen gehört, dass meine Insta Stories ziemlich gut geklickt werden wenn man sich das mal im direkten Vergleich zu den Likes oder Kommentaren unter meinen Bilder ansieht. Während meine Bilder bestenfalls um die 1.000 Likes und um die 40 Kommentare erhalten, werden meine Stories von 3.000 – 5.000 Leuten geklickt. Es ist also durchaus wichtig seine Insta Stories regelmäßig mit neuem Input zu füttern, da dies einfach ein gern gesehenes Medium auf Instagram ist.


Dieser Punkt geht mit dem vorherigen Punkt „Insta Stories“ Hand in Hand. Denn eine persönliche Bindung zu seinen Followern aufbauen, schafft man am besten über die Insta Stories indem man mal aus dem Nähkästchen plaudert und die Leute direkt „live“ mitnimmt bei dem was gerade ansteht oder gerade passiert. In den Stories findet man selbst bei den ganz großen und bekannten oftmals viel mehr Realität als im Feed selbst. Im Feed selbst möchte sich jeder (und da nehme ich mich nicht aus) von seiner Besten Seite präsentieren um den Feed auch ansprechend zu gestalten. Während man in der Story einfach die Kamera „drauf hält“ und in den meisten Fällen gerade einfach echt, persönlich und nahbar ist. Und genau das hilft dabei sich eine Community aufzubauen und eine persönliche Bindung zu seinen Followern aufzubauen. Auch ganz wichtig ist es auf Direct Messages also Privatnachrichten zu antworten. Es gibt Tage da kommen bei mir wirklich viele Nachrichten rein und Tage da ist es wiederrum etwas weniger. Aber manchmal schafft man es einfach nicht taggleich hinterher zu kommen, da noch so viele andere to dos anstehen: Dennoch finde ich es sehr wichtig, dass man seinen Followern zeigt, dass sie einem aufgefallen sind, dass man kurz ein paar Worte wechselt und einfach das Gefühl vermittelt nahbar zu sein. Das macht wirklich sehr, sehr viel aus und stärkt auch die Bindung. Jemand der sich auf eurem Instagram Kanal „gut aufgehoben fühlt“ wird auch eher weniger schnell wieder deabonnieren.

Die richtige Wahl der Hashtags empfinde ich persönlich als sehr wichtig. Ich habe zwar festgestellt, dass der Zuwachs an Followern durch die Hashtags eher im geringeren Bereich liegt, aber „Kleinvieh“ macht auch Mist, wie man so schön sagt. Im Gegensatz zu vielen anderen verwende ich immer ziemlich viele Hashtags und sehe daran auch nichts verwerfliches. Es gibt zwar so einige Gerüchte, dass beim Verwenden von (zu) vielen Hashtags Instagram die Reichweite einschränkt, aber das konnte ich so ehrlich gesagt nicht feststellen. Ich selbst achte auch darauf nicht nur Hashtags zu verwenden die jeder kennt und jeder nutzt. Denn umso mehr Beiträge unter einem Hashtag veröffentlicht werden, umso größer ist auch die Gefahr, dass das eigene Bild garnicht gesehen wird, da ständig neue Bilder nachrutschen. Ich halte mich daher vorüber gehend eher an ein paar Nischen-Hashtags. Also Hashtags die durchaus auch des Öfteren verwendet werden, aber nicht so „überlaufen“ sind, wenn ihr versteht was ich meine.

Der Punkt, der allerdings wirklich am meisten neue Follower bringt bzw bringen kann, ist der Support von anderen größeren Accounts. Und das ist auch der schwierigste Punkt, denn darauf hat man selbst nicht wirklich Einfluss. Was mir persönlich wirklich viel gebracht hat und nach wie vor bringt ist, dass zB xLaeta oder aber auch Bilou in ihrer Story Fotos oder Blogposts von mir repostet haben und meinen Insta Account markiert haben. Diese Personen haben mehrere Millionen Follower und wenn Personen mit einer so großen Reichweite andere supporten und etwas teilen, dann kann das schon mal ganz schnell innerhalb von 24 Stunden in denen der Story Post online ist bis zu 500 Follower bringen (zumindest bei mir so). Und wenn man es schafft öfters mal in den Stories von den ganz großen aufzutauchen, dann klappt auch ein schneller Wachstum ziemlich gut. Aber wie bereits gesagt, es ist nicht leicht von den Großen supportet zu werden und dazu gehört eine gehörige Portion Glück und Zufall und man selbst hat nicht wirklich Einfluss darauf. Aber eins als Info nebenbei: Es müssen nicht immer nur die ganz großen Accounts sein. Supportet selbst auch einfach mal eure Lieblingsaccounts und teilt mit euren Followern welche Feeds ihr toll findet. Oftmals revangieren sich andere für das Teilen und man wird selbst supportet. Support ist kein Mord und wenn einer dieser 5 Punkte wirklich und auch merklich etwas bringt, dann dieser Punkt.


ELLA MARIA
Hast du selbst auch Tricks heraus gefunden um neue Follower zu gewinnen ?
Bist du mit deinem Wachstum zufrieden ?




Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.