Top Social

Der Unterschied zwischen Urlaub und Reisen – Wieso ich schon Jahre nicht mehr im Urlaub war und es mich auch überhaupt nicht stört

17. April 2019

Hey & Hallo!
Heute gibt es mal ein Thema, ihr könnt es in der Überschrift bereits lesen, dass einige vielleicht nicht ganz verstehen und sich beim Titel bereits denken „was ?“. Es soll heute darum gehen „Wieso ich reise und daher nicht im Urlaub bin“. Es gibt nämlich in der Tat einen Unterschied zwischen Urlaub machen und dem Reisen. Und es sind zwei verschiedene Arten die eigenen 4 Wände zu verlassen und die Zeit zu verbringen. Nicht für jeden ist das eine oder das andere etwas und heute möchte ich mal ein wenig auf die Unterschiede eingehen und euch mitteilen, warum ich eben nicht im Urlaub bin. Ausschlaggebend für den Artikel war eine Aussage die eine Freundin letztens getroffen hatte. Sie meinte „wir treffen uns dann einfach wenn du aus dem Urlaub zurück bist“. Und da habe ich mir gedacht „Urlaub?“… Urlaub habe ich schon lange nicht mehr gemacht, so lange, dass ich mich nicht erinnere wann ich das letzte Mal im Urlaub war.






WAS IST URLAUB FÜR MICH ?
Wann ich das letzte Mal so richtig Urlaub hatte, weiß ich wirklich nicht mehr. Einfach auch aus dem Grund, da ich persönlich nicht so ganz das Verlangen nach einem traditionellen „Urlaub“ habe. Urlaub bedeutet für mich zB eine Woche am Strand liegen, Handy wegpacken und einfach nichts tun. Abgesehen davon, dass ich nicht weiß wie dieses „nichts tun“ geht, von dem immer alle sprechen, habe ich nicht das Bedürfnis danach mich eine Woche in die Sonne zu legen und nichts zu tun. Das ist in Ordnung für 1-2 Tage und dann wird mir todeslangweilig und ich werde quengelig wie ein trotziges Kleinkind. Ich bin zwar durchaus sehr viel unterwegs, habe eine Kooperationen mit Hotels und verreise auch Privat öfters, dennoch ist das immer mit Arbeit verbunden – gerade die Kooperationen natürlich sowie mit Entdeckungstouren durch neue Städte und Kulturen. Ich liebe Städtetrips und mache das für mein Leben gerne. Aber einfach mehrere Tage am Stück am Strand zu liegen ist für mich persönlich so absolut gar nichts. Ich möchte etwas erleben und etwas unternehmen und daher betitle ich meine Reisen definitiv nicht als Urlaub. Zumal auch während des Reisens immer eine Menge Content für kommende Blogposts und Instagram Fotos produziert wird. Und das macht sich auch nicht von alleine, sondern bedeutet viel Arbeit. D.h. auch im „Urlaub“ bin ich stätig am Arbeiten und Produzieren und dieses 100% Abschalten kenne ich gar nicht mehr. Vielleicht keine besonders gute Eigenschaft, da ich selbst wirklich auch mal wieder zur Ruhe kommen sollte aber so ist das eben. Ich langweile mich ziemlich schnell, wenn ich nichts zu tun habe und bin ein Mensch der auch ständig eine Aufgabe braucht. Aber losgelöst davon steht dieses Jahr in der Tat noch 1x Urlaub an. Richtiger „nichts tu Urlaub“. Allerdings nur für 3 Tage bzw 2 Nächte. Und das reicht mir dann auch wieder für die nächste Zeit.




WIESO ICH NICHT URLAUB MACHE
Ich habe es bereits angesprochen, aber richtiger Urlaub bedeutet für mich am Strand liegen und nichts tun. Und das ist mir definitiv viel zu langweilig. Ich verstehe es natürlich, dass es für viele Menschen mit einem anderen Lebensstil 1x im Jahr in den Pauschalurlaub nach Italien, Griechenland oder Ägypten geht und dort 7-10 Tage Strandurlaub gemacht werden. So war das früher, als ich noch jünger war auch in meinem Elternhaus so. Wir sind aufgrund der Selbstständigkeit meiner Eltern sehr selten in den Urlaub gefahren, aber wenn dann immer der klassische Strandurlaub in einer tollen Hotelanlage. Das hatte damals auch definitiv etwas tolles und ich hatte mich sehr gefreut, aber heute wo ich selbst entscheiden kann, wäre das nichts mehr für mich. Das Wort „Urlaub“ passt irgendwie so gar nicht mehr zu meinen Reisevorstellungen. Denn wenn ich Reise möchte ich Land, Kultur und Leute kennenlernen. Die Städte erkunden und neue Orte entdecken und mich nicht faul auf eine Liege legen und meinen Bauch von der Sonne bräunen lassen. Wenn man nach einer Reise das Gefühl hat, man bräuchte jetzt erst einmal ein paar Tage Zeit um auszuspannen, dann war es genau das richtige Reiseerlebnis für mich. Und wenn man ständig auf Achse ist und von Ort A zu Ort B geht, dann ist das für mich nicht „Urlaub machen“.




REISEN BEDEUTET NICHT URLAUB
Reisen bedeutet in den meisten Fällen, wenn man es richtig macht, etwas zu erleben. Fernab von Hotels und Resorts und geplanten, strukturierten Touren die man über das Hotel selbst buchen kann. Meine Reiseleidenschaft habe ich erst vor ein paar Jahren entdeckt. Denn wie gesagt, aus meinem Elternhaus kannte ich Urlaube bzw das Reisen nicht, da wir selten im Urlaub waren und ich mich auch nicht so recht zurück erinnern kann. Als ich damals meine Ausbildung angefangen habe und mein erstes richtiges Geld verdient habe (fernab von dem was ich damals beim Zeitungsaustragen verdient habe), hatte ich zum ersten Mal auch die Möglichkeit mir etwas zu ermöglichen. Ich habe damals also bereits erste Luft mit selbst geplanten Reisen schnuppern können – wie zB Trips nach Rom oder Kroatien. Dass ich selbst jedoch eine richtige Leidenschaft für das Reisen entwickelt habe, hat sich erst ab 2015 herauskristallisiert. Durch mehr und mehr Kooperationspartner und Events bei denen ich glücklicherweise immer mehr und weiter Reisen konnte habe ich Blut geleckt wie man so schön sagt und habe entdeckt, dass ich das Reisen wirklich lieben gelernt habe und mehr von der Welt sehen möchte. Ich möchte mehr erleben, mehr entdecken und mehr neues kennen lernen. Fernab von gebuchten Pauschalurlauben die mir leider so gar nichts geben und mein Fernweh auch nicht stillen.



ELLA MARIA
Unterscheidet ihr zwischen Urlaub und Reisen ?
Welche Art „Urlaub“ kommt für euch eher in Frage ?


1 Kommentar on "Der Unterschied zwischen Urlaub und Reisen – Wieso ich schon Jahre nicht mehr im Urlaub war und es mich auch überhaupt nicht stört"
  1. Uff, eigentlich ein interessantes wenn auch genauso spannendes Thema. Reisen ist für mich, wenn ich für Events oder zu bestimmten Veranstaltungen reise. Urlaub ist für mich schon alles, was mit privatem Vergnügen zu tun hat. Wenn ich im September zum Beispiel für einige Tage an den Gardasee reise, ist das für mich Urlaub. Ganz einfach, weil ich dort nichts anderes als privates Vergnügen tun werde. Wandern und die Gegend erkunden. Genauso wie im Januar zu meinem Geburtstag, wo ich zusammen mit meiner Mum für 7 Tage auf Kreuzfahrt gehen werde, jeder Landgang wird genutzt werden für ausgiebige Erkundungen etc.
    Wenn ich im Juni nach Berlin fahre, zum Awin Event, das ist dann Reisen für mich... Ganz einfach, weil ich nicht zum reinen Entspannen und privaten Vergnügen dort sein werde...

    Liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.