Top Social

10 Lebensfragen, die dein Leben definitiv verändern werden & mein ganz persönlicher Real Talk

29. Januar 2019

Hey & Hallo!
Auf YouTube wurde mir letztens ein Video von Sami Slimani vorgeschlagen, dass einen so spannenden Titel hatte, dass ich es mir einfach anschauen musste. Das Video ging keine 4 Minuten, er hat in dem Video einfach nur 10 Fragen gestellt, die mich aber so gepackt haben, dass ich meine Meinung und meine Gedanken dazu einfach niederschreiben muss. Es handelt sich hierbei um Fragen, die ich mir persönlich ebenso in den verschiedensten Bereichen meines Lebens bereits gestellt habe. Ich habe überlegt wo in meinem Leben ich mich gerade befinde, was ich aus meinem Leben machen möchte und wie es weiter gehen soll. Was erwarte ich im Leben ? Was bin ich für ein Mensch ? Ich würde ich mich selbst als Mensch oder Freund(in) mögen, wenn ich mich von außen betrachten könnte ? All diese Sachen habe mich sofort gecatcht und mich einen ganzen Abend lang beschäftigt.

Daher stelle ich euch diese 10 Fragen auch einmal selbst und möchte euch zum Nachdenken anregen. Überlegt euch die Antworten auf die Fragen in einer ruhigen Minute. Setzt euch hin und überlegt wie es bei euch aktuell aussieht. Was würdet ihr antworten. Was ist euch wichtig im Leben und wie betrachtet ihr euch selbst ? Meine Antworten teile ich sehr gerne gemeinsam mit euch. Falls ihr Lust habt dies in den Kommentaren zu beantworten, schreibt es mir gerne. Aber ich würde mich noch mehr freuen, wenn ihr euch die Fragen einfach persönlich einmal selbst stellt.

Der Beitrag ist von Femme Luxe gesponsert.

Das Kleid fand ich im Shop ziemlich süß und hatte mich sehr darauf gefreut. Die Qualität ist für den Preis auch vollkommen in Ordnung. Jetzt nicht die beste Verarbeitung die man jemals gesehen hat, aber sie entspricht definitiv dem Preis. Da das Kleid auch sehr elastisch ist, passt es sich in der Größe auch perfekt der Figur an. Und es ist definitiv ein Kleid in dem man auch mal etwas mehr essen kann, denn es dehnt sich perfekt. Ok, so sollte das jetzt nicht unbedingt klingen aber ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will. Was ich allerdings unbedingt dazu sagen muss ist, dass das Kleid enorm kurz ist. Ich bin mit meinen 1,67m nicht unbedingt die größte und selbst bei mir ist es ehrlich gesagt so kurz, dass ich sehr stark überlegen muss es draußen zu tragen. Aber ich denke kombiniert mit einer Strumpfhose und einem Cadigan drüber, könnte es ein echt süßes und gemütliches Outfit sein. Es gibt bei Femme Luxe auch ganz viele andere tolle Dresses - schaut gerne mal für ein bisschen Inspiration im Shop vorbei. 



01. Was würdest du anders machen, wenn du wüsstest, dass dich niemand dafür verurteilen würde ?
Diese Frage würde ich persönlich mit "nichts" beantworten. Denn auch wenn ich viel von meinem Leben im Internet teile und auch in der Vergangenheit geteilt habe, ich würde es nicht anders machen. Ich bin ich selbst und entweder man mag mich oder man mag mich nicht. Ich bin keine Person die auf biegen und brechen von jedem gemocht werden möchte. Ich muss nicht mit jedem einen auf "best Friends" machen. Und ich würde mich selbst auch nicht verbiegen. Ich sage meine ehrliche Meinung, ich teile das was ich möchte und ich mache das was ich möchte. Man lebt nur einmal und das Leben ist definitiv zu kurz um ständig auf andere zu hören und immer nur den Kopf denken zu lassen. Bauchentscheidungen sind manchmal einfach die bessere Wahl. Und mir ist es egal ob mich jemand anderes für mein Leben oder das was ich sage oder mache verurteilt - so what ? Es ist mein Leben und es muss nicht jedem gefallen. Aber ich bin ehrlich zu euch: diese Einstellung hatte ich nicht immer. Als ich noch jünger war, war ich oft verunsichert und hatte wenig Selbstbewusstsein. Aber das ist alles eine Sache der Einstellung. Und mit zunehmenden Alter wird man erwachsener und hat auf die verschiedensten Dinge im Leben eine andere Sichtweise - und ich bin sehr froh, dass ich mich so entwickelt habe wie es eben nun einmal war.


02. Denkst du zu weinen ist ein Zeichen von Stärke oder von Schwäche ?
Es kommt definitiv auf die Situation drauf an würde ich sagen. Es gibt Situationen in denen Weinen definitiv eine Schwäche darstellt. Ich bin zB eine Person die instant anfängt zu heulen, wenn ich mich extrem aufrege. Wenn ich wirklich richtig sauer bin, dann weine ich. Und das ist mir tatsächlich auch schon einmal vor meinem Chef (mittlerweile Ex-Chef) passiert. Und das ist für mich definitiv ein Zeichen von Schwäche. Denn es gibt Situationen in denen weinen einfach nicht das darstellt wie man sich gerade fühlt oder was man rüber bringen möchte. Im Allgemeinen finde ich es dennoch nicht schlimm zu weinen, wenn etwas schlimmes passiert - wie zB der Tod einer geliebten Person. Das ist für mich keine Schwäche sondern Anteilnahme und Trauern. Aber es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn man bei einem traurigen Film weint! Das zeigt einfach nur, dass man ein mitfühlender Mensch ist und das ist alles andere wie eine Schwäche.


03. Stellst du Fragen ? Oder gibst du dich damit zufrieden, was du bereits weißt und andere dir erzählen ?
Oh hell, no! Ich gebe mich selten mit Dingen zu frieden und nehme sie oftmals nicht so an wie sie sind. Es ist auch hier immer Situationsbedingt muss ich sagen. Ich habe so zB im Januar 2018 einen neuen Job begonnen - und da befindet man sich folglich in einer Einlernphase. Ich bin sehr zielstrebig und lerne schnell und viel. Aber das tue ich nur, weil ich Dinge permanent hinterfrage und verstehen möchte. "Das ist so, weil das so ist" ist für mich keine Antwort. "Warum ist es so wie es ist ? Was steckt dahinter ?" das sind die Fragen die ich stelle. Mag manchmal etwas nervig sein, aber man kann nur gut werden oder sich nur dann weiterentwickeln wenn man stetig dazu lernt. So ist es auch in vielen anderen Bereichen - nicht nur im Job. Allerdings sollte man das ganze auch in einer guten Waagerechte halten, denn es gibt Dinge die nun einfach mal so sind wie sie sind und man daran nicht rütteln und schütteln kann. Manches muss man auch einfach so akzeptieren wie es ist. Und so lange man da eine gute Balance zwischen Akzeptanz und Nachfragen hält, ist meiner Meinung nach alles bestens.


04. Hälst du an etwas fest, dass du eigentlich loslassen solltest ?
Ja, leider. Ich weiß bei vielen Sachen, dass ich sie loslassen sollte. Es gibt Menschen an denen ich hänge, sie mir aber eigentlich nicht gut tun und ich sie gehen lassen sollte. Es gibt so einige Menschen die ich in meinem Leben bereits aussortiert habe, da man einfach nicht mehr zueinander passt oder sich in verschiedenen Richtungen entwickelt hat. Aber es gibt auch Menschen, die man einfach nicht gehen lassen möchte. Es ist eine absolute Zwickmühle in der ich mich hier befinde aber ich bin ein Mensch der sehr viel Hoffnung und Liebe in sich trägt und hoffe daher immer noch auf den entscheidenden Punkt an dem sich alles ändern wird - und das obwohl ich selbstverständlich weiß, dass das nie passieren wird. Wenn es jedoch um materielle Dinge geht - ich bin die Ausmist-Queen. Ich baue selten persönliche Bindungen zu Gegenständen auf und daher bin ich auch so gut darin Sachen auszumisten und meine Wohnung regelmäßig komplett zu entrümpeln.


05. Was ist der Unterschied zwischen Leben und existieren ?
Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber die Frage ist ziemlich einfach. Leben heißt Dinge zu tun die man liebt, die einem Freude bereiten, auf die man Lust hat und die für einen selbst das Leben lebenswert machen. Existieren bedeutet, Morgens aufzustehen in die Arbeit zu gehen, wieder nach Hause zu kommen und (quasi) ab ins Bett. Sich Montags schon das Wochenende herbei zu sehnen und das Leben nicht nutzen. Es gab auch so einige Phasen in meinem Leben in denen ich eher existiert habe und weniger gelebt habe. Aber ich denke diese Phasen durchlebt jeder irgendwann einmal. Wichtig ist es nur wieder die Kretsche zu finden und den Absprung ins Leben zu schaffen. Das Leben kann so schön sein, wenn man sich darauf einlässt. Dinge zu erleben, zu verreisen, neue Orte zu sehen, neue Menschen kennenzulernen und einfach mal aus dem Alltag herauszukommen ist mit unter das, was für mich persönlich das Leben ausmacht. Genauso aber banale Dinge wie sich mal einen Shopping Tag zu gönnen oder ins Kino zu gehen. Das Leben hält so viel mehr bereit als die eigenen vier Wände zu Hause.


06. Wenn du eine Freundin/einen Freund hättest der so mit dir redet und so über dich denkt wie du es selbst tust - wie lange würdest du diese Freundin/diesen Freund in deinem Leben zulassen ?
Das ist eine mega schwierige Frage. Wir Menschen neigen oft dazu uns selbst schlechter zu reden als wir eigentlich sind. So kritisieren wir unsere Figur, unsere Haare, unsere Outfits, unsere Leistungen und so vieles mehr. Menschen vergleichen sich viel zu oft mit anderen und legen das was sie sehen auf bare Münze (Stichwort: Social Media Lifestyle). Vor allem Instagram suggeriert einem immer wieder die heile Welt - doch das ist sie nicht. Und zum Glück kommt das auch so langsam bei vielen Menschen an. Denn jeder hat mal Probleme und Dinge die nicht so laufen wie sie sollen. Also warum nur sich selbst ständig fertig machen ? Wenn es doch jedem einmal so geht. Wenn man nicht zufrieden mit sich selbst ist, sollte man das dringend ändern. Ich selbst habe da mittlerweile ein ziemlich gutes Mittelfeld gefunden und mache mich selbst nicht ständig fertig und hell - ich vergleiche mich definitiv nicht mit anderen! Das ist mir sowas von egal, ich sags euch ganz ehrlich. Denn ich mag mich selbst eigentlich ziemlich gern so wie ich bin - mit Optimierungsbedarf natürlich.


07. Zeit oder Geld ?
Nun ja was soll ich sagen ? Ich bin Blogger und habe somit zwei Vollzeitjobs. Zwar ist das Bloggen meine absolute Leidenschaft und ich liebe das was ich tue, aber es ist auch längst kein Geheimnis mehr, dass man damit Geld verdienen kann. Und das tu ich auch - und wenn ich ehrlich bin, läuft es wirklich nicht schlecht. Aber das natürlich auch nur deshalb, da ich seit knapp 6 Jahren kontinuierlich am Ball bin und regelmäßig meine nahezu komplette Freizeit in den Blog und Instagram stecke. Von nichts kommt nichts. Wenn man etwas erreichen möchte, muss man viel Arbeit, Liebe, Tränen und Schweiß in ein Projekt stecken. Und das Wiederrum bedeutet einfach automatisch, dass die (Frei-) Zeit darunter leidet. Ich weiß ehrlich gesagt schon nicht mehr was es heißt sich mal zu langweilen oder mal nichts zu tun zu haben. Ich weiß nicht mehr wie das geht. Und das ist definitiv nichts gutes, das ist mir durchaus auch bewusst. Mir ist auch bewusst, dass ich mir das alles selbst zuzuschreiben habe. Aber ich mache es auf jeden Fall nicht wegen des Geldes! Das ist aber auch durchaus ein netter Nebeneffekt, so ist es ja nicht. Abgesehen davon, da ich mir aus Liebe zum Bloggen nicht vorstellen könnte damit aufzuhören, ist es natürlich auch eine Geldfrage. Denn wenn man es einmal gewohnt ist, einen gewissen extra Betrag im Monat zur Verfügung zu haben, gibt man das natürlich auch ungern wieder her. Das soll jetzt wirklich nicht "Geldgierig" klingen, aber ihr könnt sicherlich nachvollziehen was damit gemeint ist. Immerhin regiert Geld die Welt - so ist es einfach. Und mit Geld lässt sich auch viel Zeit kaufen - damit sind Urlaube, Erlebnisse usw gemeint. Das Wiederrum beschert einem einfach ein etwas sorgenfreieres Leben, das man auch in vollen Zügen genießen kann.


08. Tust du wirklich das, was du im Leben tun willst ?
Ungefähr 50/50. Es gibt viele Dinge die ich einfach auslebe und das tue was ich will. Definitiv! Aber es gibt auch Sachen die, wenn man sie vernünftig betrachtet, nicht gemacht werden obwohl man sie will. Mal als einfaches Beispiel: Ich habe schon sehr oft überlegt mich mit meinem Blog nicht selbstständig zu machen. So hätte ich einfach genau die Zeit die ich bräuchte um mich dem widmen zu können was ich will und was ich liebe. Andererseits bin ich ein safety Mensch und wer weiß wie sich das Ganze noch entwickelt und was an gesetzlichem Kram dazu noch alles so passieren wird. Aber im Allgemeinen gebe ich mir immer große Mühe das zu tun was ich möchte und nicht ständig auf andere Menschen zu hören. Denn letztlich ist immer alles gut gegangen und ich möchte auf vieles im Leben nicht verzichten. Viele haben schon zu mir gesagt "das wird nichts", "das kannst du nicht machen" etc aber immer wenn ich es dann doch gemacht habe, kam es gut an, die Leute waren beeindruckt und zum Teil sogar auch stolz auf mich. Und das bin ich selbst bei vielen Sachen auch auf mich. Ich habe selbst bei vielem nicht gedacht, dass ich es kann - aber ich habe mein bestes gegeben und es hat funktioniert. Manchmal ist es einfach wichtig genau das zu tun was man selbst will und keine Rücksicht auf andere zu nehmen.


09. Bist du die Person, die du auch vor einem Jahr gewesen bist ?
Nein! Definitiv zu 100% nicht. Und zwar in den verschiedensten Bereichen. Ich habe mich vor allem in den letzten zwei Jahren so dermaßen entwickelt, dass es mir selbst zum Teil sogar große Angst macht. Klingt jetzt doof, aber so ist es. Ich habe so, so viele Situationen gemeistert von denen ich noch vor ein paar Jahren nie gedacht hätte, dass ich es jemals auch nur ansatzweise machen könnte. Ich habe so viel gelernt und mich so sehr weiterentwickelt und bin noch lange nicht am Ende. Es ist wirklich schön mal in Gedanken zurück zu schweifen und zu sehen, was man im letzten Jahr so alles geschafft hat. Persönliche Ängste wurden überwunden, Situationen wurden gemeistert und man wächst stetig an sich selbst. Ich hoffe auch dieses Jahr über mich selbst wieder hinaus wachsen zu können und bin wirklich sehr happy, so wie es momentan ist.


10. Wenn du dein Leben 10 Jahre zurück drehen könntest, was würdest du ändern ?
Ich würde auf jeden Fall etwas verändern. Ich würde meinem früheren ich einfach sagen, dass sie toll ist so wie sie ist. Dass alles gut werden wird und sie eines Tages positiv über sich selbst reden kann. Sie wird so viele schlechte aber auch gute Dinge in den 10 Jahren erleben, die sie aber stetig wachsen lassen wird. Sie wird stärker, klüger, erwachsener sein und wird zufrieden mit ihrem Leben sein. Sie wird so viele Sachen erreichen, von denen sie damals nur geträumt hätte. Das einzige was ich ändern würde, wäre also das! Mir selbst zu sagen, dass alles gut werden wird und man sich nicht so viele Gedanken um die Zukunft machen muss. Ich würde das hier und jetzt vor 10 Jahren mehr genießen und die Zeit so verbringen wie ich es wollen würde ohne ständig zu denken "das geht doch nicht".




ELLA MARIA
Bist du mit dir selbst im Reinen ?
Wie stehst du zu diesen Fragen im Allgemeinen ?


TRANSPARENZ (Info):
*Werbung enthalten

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.