Top Social

Tipps für feines Haar - von Pflege bis zum Styling

20. Dezember 2018

Hey & Hallo!
Ich denke so gut wie jeder kennt es, wenn es um das Thema Haare geht. Wir wollen immer das, was wir selbst nicht haben. Auch mir ging es viele, viele Jahre genauso und ich habe mir immer leichte Wellen und dickeres Haar gewünscht. Aber im Gegensatz zum Färben, kann man seine Haarstruktur nicht einfach mal ändern. Ich selbst habe feines Haar und dazu auch noch nicht besonders viele davon. Viele Frisuren und Stylings funktionieren bei mir nicht oder sehen aufgrund der geringen Fülle einfach furchtbar aus. Aber das kann man nun einfach nicht ändern und das habe ich mittlerweile akzeptiert. Denn mir würden theoretisch nur winzige 0,02mm zum „Großen Glück“ fehlen – das ist nämlich der messbare Unterschied zwischen feinem und dicken Haar. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Denn selbst für feines Haar gibt es tolle Tipps & Tricks um diese in einer Volumenpracht erstrahlen lassen zu können. Heute möchte ich mit euch einmal meine persönlichen Tipps und Routinen teilen, wie ich mit meinem feinen Haar umgehe wenn sie mal nach etwas mehr aussehen sollen.




DIE PFLEGE
Der richtige Pflegegrad spielt bei feinem Haar eine große Rolle und es kommt auf die richtige Wahl von Shampoo, Conditioner und Co an. Denn feine Haare sollten nicht beschwert werden, damit sie nicht platt herunter hängen aber andererseits brauchen auch feine Haare Pflege und Zuwendung. Wer feinem Haar also mehr Fülle verleihen möchte, sollte deshalb auf spezielle Volumen-Produkte und Produkte speziell für feine Haare setzen. Diese enthalten nämlich entsprechende Inhaltsstoffe die nicht beschweren und zusätzlich stärken. Eine Extraportion Power verleiht ihr eurer Mähne übrigens, wenn ihr Produkte mit Keratin verwendet, denn Keratin dringt tief ins Haar ein, stabilisiert die Querfasern und verleiht mehr Festigkeit. Idealerweise gönnt ihr eurem Haar auch 1x pro Woche eine Keratin Haarmaske. Ich selbst verwende sehr gerne die Kur No. 3 von Olaplex in Verbindung mit der Lush Haarmaske mit dem unaussprechlichen Namen. Auch die Haarmaske von Redken hat mir in der Vergangenheit gute Dienste erwiesen. In Sachen Shampoo und Conditioner kann ich übrigens ebenso zu den Olaplex Produkten eine Empfehlung aussprechen. Denn sie beschweren mein Haar nicht und stärken es von innen heraus.



DIE FÖNTECHNIK
Auch feines Haar kann durch die richtige Föntechnik unfassbar Voluminös aussehen. Mein Friseur bekommt das nämlich immer unfassbar gut und auch langanhaltend hin, ich selbst muss das einfach immer wieder und wieder üben. Aber ich habe mich schon um ein vielfaches verbessert. Zu aller erst sollte man den Ansatz trocknen, er ist nämlich ausschlaggebend für die Standkraft der Frisur. Dafür eigenen sich zB XXL-Rundbürsten am besten. Die Haare hierfür einfach partienweise über die Rundbürste legen und dann einige Sekunden lang den Ansatz föhnen. Aber wichtig ist, dass man auch direkt am Ansatz beginnt zu föhnen, damit die Haare auch gut aufgerichtet werden. Den Rest der Haare sollte man bei niedriger Temperatur trocken föhnen um die Hare nicht unnötig zu strapazieren, außerdem schenkt das noch etwas zusätzlichen Glanz.



DIE VOLUMENHELFER
Um den natürlichen Sleek-Look etwas aufzuwerten und die Haare ohne vorheriges Waschen in eine Wallemähne verwandeln möchte, kann auch auf ein paar Volumen-Produkte setzen. So empfiehlt sich zB spezielles Ansatz-Puder, Texturspray, Trockenshampoo oder aber auch Haarspray, die im Nu etwas mehr Fülle zaubern können. Am besten hier ein bisschen herum probieren und schauen, welches der Produkte für euch gut funktioniert. Bei mir ist es zB das Trockenshampoo in Kombi mit Haarspray. Hierzu einfach den Volumenhelfer eurer Wahl am Haaransatz einarbeiten – und das am besten Scheitelweise. Im Anschluss etwas Haarspray auf den Ansatz sprühen und mit den Fingerspitzen durchmassieren – so bekommt plattes Haar etwas mehr Volumen und sieht auch ohne vorheriges Waschen wieder frisch aus.



DAS STYLING
Bei feinem Haar ist das A und O zu einer fülligeren Mähne die richtige Frisur bzw der richtige Schnitt. Bei längerem Haar würde sich somit zB ein Stufenschnitt eigenen. Aber auch hier gilt Vorsicht, denn wer nicht allzu viele Haare hat muss hier vorsichtig sein, dass die Enden nicht zu wenig werden und nur noch ein paar Flusen herunterhängen. Das bewirkt dann wiederum das Gegenteil. Aber auch mit dem richtigen Styling können tolle Ergebnisse erzielt werden. Hättet ihr zB gewusst, dass bei feinen Haaren ein Mittelscheitel den platten Effekt nur noch mehr betont ? Deshalb sollte man eher auf einen Seitenscheitel zurückgreifen. Übrigens kleiner Tipp: Wenn ihr den Seitenscheitel von Zeit zu Zeit einmal auf die andere Seite kämmt, dann richten sich die Haarwurzeln wieder auf und das Haar bekommt automatisch wieder etwas mehr Standkraft.


So das waren meine persönlichen Tipps wie man feines Haar etwas voluminöser bekommt und sich im Alltag auch schnell umsetzen lässt. Lasst mir gerne mal in den Kommentaren eure Tipps & Tricks da, wenn ihr ebenso feines Haar habt. Denn man lernt schließlich nicht aus und jeder hat so seine eigene Technik.



ELLA MARIA
Habt ihr auch feines Haar ?
Was sind eure Alltags Tipps ?



1 Kommentar on "Tipps für feines Haar - von Pflege bis zum Styling"
  1. Manchmal benötigen meine Haare mal mehr mal weniger Pflege. Das kommt immer auf den Tag drauf an. Mit fehlendem Volumen habe ich auch manchmal zu kämpfen, aber da gibt es ja genügend Hilfsmittel.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.