Top Social

Familienliebe und Distanz - wenn man das Gefühl hat alles zu verpassen & Rosa Mantel mit Plateau Stiefeletten

11. November 2018

Hey & Hallo!
Aus gegebenen Anlass soll sich das heutige Thema der Kolumne um Familienliebe und Distanzen drehen und das Gefühl, dass man denkt alles zu verpassen. Leider ein sehr unschönes Thema aber genau das Gefühl hatte ich mal wieder, als ich das letzte Mal bei meiner Familie war und Zeit mit ihnen verbracht hatte. Ich liebe meine Familie, jeden einzelnen von ihnen und ich bin super froh, dass ich eine große Familie habe und uns auch bereits ein paar Kinder bereichern. Ich komme ursprünglich aus einer Randstadt bei München und habe (bis ich ausgezogen bin) mein ganzen Leben dort verbracht. Meine Geschwister wohnen hier und auch meine Eltern wohnen hier. Alle außer mir wohnen noch im gleichen Ort und auch noch alle super nah zusammen, sodass man zu Fuß super easy in wenigen Minuten einfach mal vorbei schneien kann. Nur ich habe mir damals gedacht, ich muss jetzt unbedingt erwachsen werden und ausziehen - und dann hat es mich in die Münchner Innenstadt verschlagen. Ich lebe gerne hier im Herzen von München und habe auch eine echt super schöne Wohnung ergattern können. Ich habe einen kurzen Arbeitsweg und auch der Weg zu meinem Freund ist sehr kurz. Dennoch habe ich in den letzten Jahren öfters das Gefühl, ich möchte wieder zurück in meinen Heimatort. Warum ? Weil ich meine Familie liebe und einfach das Gefühl habe, nicht mehr am Leben meiner Familie teilzuhaben.


Dazu muss man sagen, dass die Distanz zwischen meinem Heimatort und meiner jetzigen Wohnung nicht wirklich groß ist. Mit dem Auto ist man in einer knappen halben Stunde dort - wenn man unter der Woche nach Feierabend jedoch rausfahren möchte, dann ist man gute 1,5 Stunden unterwegs dank der wunderbaren Rush-Hour in München in der jeder Arbeitnehmer seinen Nachhauseweg antritt. Daher fahre ich unter der Woche eigentlich nie nach Hause (außer es steht etwas bestimmtes wie zB ein Geburtstag) an. Denn ich arbeite auch immer ziemlich lange und ihr wisst ja, da ist noch mein Blog und Social Media mit dem ich täglich auch noch so einige Stunden Arbeit habe. Somit fällt unter der Woche schon einmal aus. Am Wochenende verbringe ich die Zeit mit meinem Freund, da wir nicht zusammen wohnen. Wir treffen uns zwar auch so unter der Woche und "nerven" uns täglich mit WhatsApp und Telefonaten aber so richtig Zeit "für uns" haben wir nur am Wochenende füreinander. Aber ich denke so ist es bei den meisten Leuten, die einfach unter der Woche viel arbeiten und zu tun haben.



Plateau Stiefeletten von Schuhtempel24
Jeans von H&M
Mantel von Only
Handtasche von C&A
Mütze - Amazon


Das heißt dann natürlich auch, dass meine Zeit an den Wochenenden begrenzt ist. Denn zum einen möchte ich natürlich auch Zeit mit meinem Freund verbringen und dann sind da ja zum Teil auch noch Blogger Events die man besuchen möchte oder andere Reisen die anstehen. Aufgrund dessen, dass ich neben meinem Blog auch noch einen 40 Stunden Vollzeit-Job habe, werden viele Trips eben auch auf das Wochenende verlegt. Man ist also immer irgendwie unter Druck und hat vieles vor, möchte vieles erleben und vieles sehen. Und alles unter einen Hut zu bringen ist nicht immer so leicht. Ich habe schon oft versucht ein bisschen runter zu fahren, aber das ist mir zu wenig Action. Ich brauche ständig etwas zu tun und ständig muss etwas passieren, sonst wird mir schnell langweilig. Ich bin ein Mensch der unter Stress einfach gut funktioniert - wer kennt das von euch auch ? Ihr merkt es schon: Unter der Woche die Familie besuchen ist schwierig und am Wochenende oft sogar noch schwieriger. Und dann ist es ja auch so, dass auch meine Familie Termine und Vorhaben hat. Und so passiert es schnell, dass man sich wieder drei Monate nicht gesehen hat. Ich glaube ich kann es ganz einfach an 2 Händen abzählen, wie oft ich meine Familie dieses Jahr gesehen habe. Und das macht mich einfach traurig.


Ich bin ein absoluter Familienmensch und genieße die Zeit immer total, wenn ich bei meinen Eltern bin, mein Patenkind sehe und mit viel Glück auch noch meine Geschwister, wenn sie selbst nicht Arbeiten müssen oder unterwegs sind. Über den letzten Brückentag hatte ich zum Glück Arbeitsfrei und eigentlich wollte ich mit meiner Mama und meinem Patenkind nach Bozen, Italien über das Wochenende in ein Wellnesshotel. Um endlich mal wieder etwas mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Doch leider, vielleicht habt ihr es ja vielleicht mitbekommen, war Bozen von schwerem Unwetter betroffen und es hat geregnet was nur runter kommt. Erdhänge haben sich gelöst und kamen runter und der Brenner war komplett dicht. Daher mussten wir diese Reise leider wegen höherer Gewalt absagen. Das hieß aber auch, dass ich an dem Tag natürlich Zeit hatte und habe es natürlich trotzdem genutzt um zu meiner Familie zu fahren und etwas Zeit mit ihnen zu verbringen. Wir hatten auch einen schönen Anlass um Allgemein zusammen zu kommen, denn mein kleiner Neffe hatte Geburtstag und den haben wir natürlich noch ausgiebig mit ihm gefeiert und wir hatten eine so schöne Zeit. 


Dadurch, dass ich meine Familie so selten sehe, habe ich immer das Gefühl dass ich alles verpasse. Ich bekomme es nicht richtig mit wie meine Nichte und mein Neffe aufwächst, was mein Patenkind so treibt und was bei meiner Familie so los ist. Klar gibt es Telefone, aber jeder hat viel zu tun und man kann auch nicht alles mit jedem teilen und so geht vieles an mir vorbei und ich bekomme nichts mit. Ich habe mir schon öfters überlegt ob ich nicht wieder in meinen Heimatort zurück ziehen soll. Ich schaue auch seit ein paar Jahren immer mal wieder nach Wohnungen aber es gibt einfach nichts schönes was einigermaßen bezahlbar ist. Der Wohnungsmarkt in und um München ist einfach furchtbar. Das Zurückziehen würde zwar bedeuten, dass ich weitere Wege zu meinem Freund und täglich in die Arbeit in Kauf nehmen müsste, aber das wär es mir auf jeden Fall wert. Ich würde so gerne einfach öfters bei meiner Familie vorbei schauen und sozusagen auch jederzeit greifbar sein. Einfach mal schnell vorbei kommen, auf die Kinder aufpassen, schnell mal spontan was unternehmen oder zusammen Essen gehen - das wäre einfach zu schön. 

Wie sieht das eigentlich bei euch aus ? Wohnt ihr in der Nähe von eurer Familie ? Wie oft kommt ihr so zusammen ? Und auch wenn ich im Gegensatz zu anderen wirklich eine relativ kurze Distanz zu meiner Familie habe, ist sie für mich persönlich einfach viel zu groß!


ELLA MARIA
Wohnt ihr in der Nähe eurer Familie ?
Wie oft seht ihr eure Familie im Schnitt ?



1 Kommentar on "Familienliebe und Distanz - wenn man das Gefühl hat alles zu verpassen & Rosa Mantel mit Plateau Stiefeletten "
  1. Hallo,

    total süß! Der Mantel ist sehr hübsch und die Mütze ist auch ein echter Hingucker! Gefällt mir wirklich sehr gut.

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.