Top Social

25h Hours Hotel Das Tour in Düsseldorf und mein Aufenthalt

21. August 2018

Hey & Hallo!
Wie ihr vielleicht im Vorgänger Posting schon gelesen habt, war ich vor kurzem im Düsseldorf. Ich war bis dato noch nie in Düsseldorf und war daher super gespannt was die Stadt so her macht und was man dort alles entdecken kann. Wer mich kennt der weiß, dass ich das Reisen über alles Liebe und am liebsten jedes zweite Wochenende wo anders wäre. Vor einer ganzen Weile habe ich mir schon fest vorgenommen, dass ich die Städte im eigenen Land etwas genauer unter die Lupe nehmen möchte und in Deutschland herum reisen möchte. Bis dato hat das super gut geklappt und auch in Verbindung mit Einladungen zu Blogger Events, worüber ich sehr glücklich bin, klappt das super. Ich habe in diesem und im letzten Jahr so viele deutsche Städte besucht, die ich vorher noch nie gesehen hatte. Da merkt man erst einmal wie schön das eigene Land sein kann, wenn man sich bewusst einmal die Zeit dafür nimmt Neues zu entdecken. Und meine aktuellste Reise ging eben nach Düsseldorf und untergebracht war ich im 25hours Hotel das Tour Düsseldorf. Aus einem ganz bestimmten Grund war ich in Düsseldorf, denn ich wurde auf die Sommer Roof Top Party von Weight Watchers nach Düsseldorf eingeladen. Zum einen habe ich mich natürlich sehr über die Event Einladung gefreut, zum anderen aber natürlich auch auf Düsseldorf da ich zuvor ja noch nie hier gewesen bin. 


Für meinen Düsseldorf Aufenthalt war das 25h Hours Das Tour so lieb und hat mich aufgenommen. Ich habe es ja schon ganz oft erwähnt, dass ich ein sehr großer Fan der 25h Hours Hotels bin und schon in ein paar der Hotels übernachten durfte. Zu Letzt findet ihr zB einen Beitrag über das 25hHours HafenCity oder das 25h Hours Number One. Das 25h Das Tour hat einen wunderschönen französischen Flair und deutsche Ingenieurkunst mit spektakulärem Blick über Düsseldorf. Das ist auch das, was ich an dieser Hotelkette so gerne mag. Jedes Hotel hat seinen eigenen Einrichtungsstil und Charme und stellt daher etwas ganz individuelles und persönliches dar. Das Tour liegt übrigens im neuen Düsseldorfer Stadtteil Le Quartier Central: Die Rheinmetropole mit ihrer Nähe zu Frankreich inspirierte nämlich das schwedische Kreativteam Stylt Trampoli für das 25hours Hotel in Düsseldorf zu einem Gestaltungskonzept zwischen deutscher Ingenieurskunst und französischem Künstler-Flair. Das Highlight dieses Hotels sind neben den schönen Zimmern das Restaurant und die Bar: The Paris Club. Diese erstrecken sich nämlich gleich direkt über zwei Stockwerke. Im Restaurant im 16. Stock trifft man sich zum Lunch oder Dinner. Und in der Bar auf der 17. Etage genießt man bei einem spektakulären Blick über Düsseldorf French Highballs. Die Zimmer sind übrigens französische Chambres mit verträumt-künstlerischem Charme und warmen Tönen sowie geradliniges Design und klaren Farben in den Deutschen Zimmern. In den Melange-Suiten treffen dann beide Welten aufeinander. Mit einem ebenfalls einmaligen Ausblick lockt der Wellness-Bereich im 14. Stock. Und im Erdgeschoss finden Hotelgäste sowie Einheimische ein wundervolles französisches Café bei dem man es sich bei einem Stück Kuchen & Kaffee in der Lobby gemütlich machen kann. Bonus: wundervoller Blick auf ein Meer aus Blumen & Pflanzen. Denn es befindet sich außerdem noch ein Blumenladen im Hotel.


Das 25h Das Tour hat übrigens erst vor kurzem seine Türen in Düsseldorf aufgeschlossen und ist noch ganz neu. Was in jedem Hotel dieser Kette jedoch vorhanden ist, dass man sich kostenlos einen MINI Cooper für eine Probefahrt (übrigens so lange man möchte) ausleihen kann und die Stadt somit auf eigene Faust und auf vier Rädern erkunden kann. Sollte mal gerade kein MINI verfügbar sein, kann man sich zB auch super easy ein Fahrrad ausleihen und die Stadt so natürlich noch besser erkunden. Ich für meinen Teil habe dies Mal beides nicht in Anspruch genommen, da ich mich zu Fuß auf meinen Weg durch Düsseldorf begeben habe. Aber gerade die Möglichkeit einen MINI auszuleihen ist wirklich Gold wert, da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Meine Anreise im Hotel war Montag der 13. August. Mein Flug ist am frühen Mittag in Düsseldorf gelandet und ich habe mich im Anschluss gleich auf den Weg zum Hotel gemacht. Dort angekommen hat mich schon der unfassbar tolle Eingangsbereich von den Socken gerissen. Die 25h Hotels machen ja immer was her, aber Das Tour in Düsseldorf hat meiner Meinung nach bisher den aller schönsten Eingangsbereich überhaupt. Und nachdem der Eingangsbereich mir schon so gut gefallen hat, ging es sofort weiter mit noch mehr Herzchen in den Augen als ich das Hotel betrat. Der gesamte Eingangsbereich war voller Pflanzen und wunderhübschen Blumen – wie sich herausstellte, war das sogar ein Blumenladen. Gegenüber der Pflanzen befand sich dann noch ein zuckersüßes kleines Café Ständchen. Der Eingangsbereich hat bei mir also schon einmal voll ins Schwarze getroffen. Besonders begeistert war ich übrigens auch, dass mein Zimmer bereits bezugsfertig war. Meistens sind Hotelzimmer ja erst am frühen Nachmittag soweit – aber ich konnte direkt Mittags schon rauf. Mein Zimmer befand sich im 6. Stock und was ich immer ganz besonders spannend finde ist, wenn man zum aller ersten Mal sein Hotelzimmer aufsperrt! Denn man weiß nicht so genau was einen erwartet und der erste Blick ist immer super spannend. Mir war aber auch nach dem ersten Blick sofort klar, dass mir das Zimmer wahnsinnig gut gefällt. Ich meine – wie könnte es auch nicht ?


Ich habe mir also erst einmal einen kurzen Einblick über das hübsche Zimmer verpasst und bin dann direkt hoch in den 16. Stock in das Restaurant, denn dort hatte bereits eine Tischreservierung auf mich gewartet. Des Restaurant hatte neben klassischen Gerichten auch einige Besonderheiten sowie französische Spezialitäten im Angebot. Ich habe mich jedoch für ein Schwarzbrot mit Rührei und Pfifferlingen sowie einer Salatgarnitur entschieden. Allein schon optisch ein absoluter Blickfang, aber es war auch wirklich sehr lecker und genau das Richtige, nachdem ich an diesem Tag noch nichts weiter gegessen hatte. Da zum Zeitpunkt meiner Ankunft leider das schlechte Wetter in Düsseldorf Einzug hielt, war ich ein klein bisschen aufgeschmissen, denn mein Plan war eigtl. noch ein bisschen die Altstadt zu erkunden bevor ich mich auf dem Weg zum Event gemacht hätte. Aber da hat mir das schlechte Wetter dann leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber das war letztlich auch gar nicht so wild, denn so war ich in der Zwischenzeit in Ruhe warm duschen und habe mich gemütlich für das Event geschminkt und fertig gemacht. So viel Ruhe und Zeit hatte ich auch schon lange nicht mehr. Das war übrigens auch sehr schön – möchte man gar nicht denken. Als ich Abends von dem Weight Watchers Event nach Hause – also ins Hotel zurück kam, habe ich mir dann noch einmal kurz den Sauna-Bereich sowie die Bar im 17. Stock angesehen. Wirklich traumhaft schön und das lädt absolut zum Verweilen ein. Im Anschluss habe ich es mir dann auf meinem super schönen Zimmer gemütlich gemacht und habe noch 2 Folgen meiner aktuellen Netflix Serie angesehen. Und da ich ziemlich erledigt von dem Tag war, ging es dann auch schon früh für mich ins Bett. Denn am nächsten Tag stand noch einiges an Programm an. 


Am nächsten Morgen bin ich wirklich gut erholt aus meinem super bequemen Himmelbett gestiegen und habe mich fertig gemacht und den restlichen Koffer zusammen gepackt. Dann ging es auch schon wieder zurück ins Restaurant in den 16. Stock in Richtung Frühstücks Buffet. Ich sage es immer wieder gerne: Wenn mich jemand frägt was denn mein Lieblingsessen sein, dann antworte ich immer mit „Gegrilltes und Hotel Frühstück“. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich mich schon sehr gefreut habe das Frühstücks Buffet zu begutachten. Und hier war wirklich alles dabei, was man sich nur wünschen hätte können. Von der riesigen Brotauswahl über Wurst, Käse, sämtliche Aufschnitte, Marmeladen, Honig über Guacamole, Gemüse, Joghurt, Müsli bis hin zu Rührei, gekochte Eier, Speck, Würstchen, verschiedenen Süßkram und noch einiges mehr. Für die gewagten am frühen Morgen hätte es sogar noch Austern gegeben. Definitiv also ein Frühstücks Buffet das keine Wünsche offen lässt und es bei mir in die Kategorie: Lieblingsessen „Hotel Frühstück“ geschafft hat. 


Nachdem ich das Frühstück beendet hatte, bin ich auch schon zur Rezeption und habe aus gecheckt. Was es hier über die 25h Kette noch positives zu sagen gibt ist das junge und super zuvorkommende und liebe Personal. Ich bin selten in Hotels unterwegs in denen das Personal so unfassbar nett ist wie in den 25hours Hotels. Ganz großes Lob von mir noch an dieser Stelle! Meinen Koffer durfte ich freundlicherweise noch im Hotel lassen, sodass ich mich nun endlich auf Stadt-Erkundungstour begeben konnte. Mittlerweile hatte das Wetter ja Gott sein Dank wieder mitgespielt. Bevor ich mich jedoch auf Erkundungstour durch Düsseldorf begeben habe, hatte ich noch einen Termin in der Früh. Ich war in Düsseldorf nämlich bei einem Tattoo Studio und habe mir ein ganz besonderes, eigenes Mitbringsel aus Düsseldorf organisiert. Schon vor einer ganzen Weile hatte ich bei Dark Art Tattoo einen Termin ausgemacht. Denn es gab ein Motiv, welches ich mir schon seit sehr langer Zeit stechen lassen wollte und nun ist es in Düsseldorf endlich etwas geworden. Somit habe ich nun mittlerweile ganze 5 Tattoos und ich bin mir sicher, dass es mit der Zeit auch noch mehr werden. Meine beiden ältesten Tattoos feiern dieses Jahr übrigens bereits 10-jähriges Jubiläum. Unglaublich wie lange ich die schon habe. Aber es kommen nach wie vor immer noch neue Motive dazu, die ich mir unbedingt auf meiner Haut festhalten möchte. Falls sich jetzt jemand frägt was das Tattoo bedeutet: fé ist Portugiesisch und bedeutet Glaube. Glaube (und damit ist jetzt nicht zwangsläufig zB der christliche Glaube gemeint) ist ein Wort, dass mich schon eine ganze Weile begleitet und für gewisse Dinge in meinem Leben steht, und da mir „Glaube“ weder als deutsches noch als englisches Wort (faith) als Tattoo gefällt, erschien mir portugiesisch die richtigere Wahl zu sein. Ich selbst habe zwar keine portugiesischen Wurzeln, aber ein Teil an Menschen die ich definitiv seit vielen Jahren zu meiner Familie zähle sind portugiesischer Abstammung und da erschien mir das einfach als richtige Wahl. 


Im Anschluss war ich dann erst einmal einen Cappuccino trinken und während ich also so am Straßenrand saß und meinen Cappo schlürfte habe ich auf meine Finger gesehen und dachte mir, dass ich echt dringend mal wieder eine Maniküre im Nagelstudio machen lassen sollte. Ich mach das zwar regelmäßig zu Hause aber im Studio wird das einfach immer schöner als ich es überhaupt hinbekommen würde. Ich hatte sowieso vor endlich mal Shellac auszuprobieren und dann habe ich mir kurzerhand ein gutes Nagelstudio in der Nähe ausgesucht und habe gehofft, dass spontan noch etwas frei ist. Ich hatte Glück und habe mich dann für eine Maniküre mit Shellac entschieden. Bisher hatte ich nur Erfahrungen mit Gel- und Acrylnägeln und war gespannt was ich von Shellac wohl so halten werde. Ein Fazit kann ich dazu noch nicht abliefern, aber das kommt definitiv dann auf Instagram (@Justellamaria) online, sobald ich es geben kann. Nachdem ich dann im Nagelstudio fertig war bin ich dann aber endlich ab in die Altstadt und habe mir alles angesehen, was es in Düsseldorf zusehen gibt – sofern man meinem Taxifahrer der mich vom Flughafen zum Hotel brachte, Glauben schenken kann. Aber er schien mir sehr kompetent und ich habe seinen Worten einfach Mal vertraut. Ich konnte auch so einiges in Düsseldorf entdecken, was mir einfach sehr gut gefallen hatte und war dann auch noch etwas shoppen. Erstaunlicherweise habe ich allerdings leider wirklich nichts gefunden, was ich unbedingt hätte haben müssen. Aber mein eh schon voller Koffer, fand das nur super. 


Nach diesem aufregenden Tag in Düsseldorf habe ich mir dann ein Taxi gerufen, habe meinen Koffer aus dem Hotel geholt und bin ab zum Flughafen gedüst und habe meine Heimreise nach München angetreten. So kurze Trips sind meiner Meinung nach immer super anstrengend aber einfach super schön! Ich liebe es einfach mal kurz aus dem Alltag zu entfliehen und woanders hinzureisen und einfach Neues zu entdecken und eine gewisse Zeit mal dem gewöhnlichen Alltags-Stress zu unterliegen. Das finde ich wirklich super, super wichtig und kann das (jenseits von Blogger Events wie in meinem Fall) jedem nur ans Herz legen, so etwas zu machen.

Wer jetzt Lust hat ein paar Eindrücke vom Hotel, dem Event auf dem ich eingeladen war und sonst noch ein paar Dinge zu sehen, der kann auch gerne mal in unten stehendes Video reinklicken oder auf meinem YouTube Kanal vorbei schauen. Denn ich habe meinen Düsseldorf Aufenthalt für euch gevloggt und würde mich daher freuen, wenn ihr mal vorbeischaut. 





ELLA MARIA
Wie gefällt euch das 25h Düsseldorf ?
Kennt ihr die 25h Hotelkette bereits ?





TRANSPARENZ (Info):
*Werbung enthalten / Presse Reise
1 Kommentar on "25h Hours Hotel Das Tour in Düsseldorf und mein Aufenthalt "
  1. Das Hotel sieht richtig schön aus. Hätte mir auch wunderbar gefallen.

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.