Top Social

Die beste Hausmittel Haarkur zum selber machen - Die Haare stärken mit Lebensmitteln die du immer zu Hause hast!

1. Juni 2018

Hey & Hallo!
Haarpflege ist das A und O, wenn man gesunde Haare haben möchte. Vor allem jetzt wo sich so langsam der Sommer durchsetzt, benötigen unsere Haare wieder eine extra Portion pflege um sie vor dem Austrocknen durch die Sonne zu schützen. Aber losgelöst von der Jahreszeit, möchte ich heute mal meine allerliebste Haarkur zum selber machen mit euch teilen. Es gibt viele tolle Haarkuren aus Lebensmitteln die auch gut funktionieren, aber diese hier ist meine liebste. Am Ende des Posts habe ich dann noch ein paar Anregungen für weitere Hausmittel-Haarkuren für euch. Nun starten wir aber einfach einmal mit meiner liebsten Haarkur.


Es muss nicht immer eine teure Haarkur aus der Parfümerie sein oder eine von DM. Die meisten Hausmittel für tolle und pflegende Haarkuren hat man zum Großteil sowieso immer zu Hause. Und ich bin mir sicher, dass meine Haarkur auch aus euren Vorräten zu Hause zusammen gerührt werden kann, denn diese Produkte braucht man fast immer für den täglichen Kochbedarf. Für die Haarkur müsst ihr einfach nur alle Zutaten zusammenrühren und fertig. Das Ergebnis wird übrigens noch schöner, wenn ihr die Kur kurz über dem Wasserbad erwärmt. 

Ich mache es immer so, dass ich meine Haare anfeuchte, bevor ich die Kur auftrage.
Ich lasse einfach Wasser über meine Haarbüste laufen und kämme sie dann Partie für Partie durch, bis alle Haare angefeuchtet sind. Nur feucht, nicht nass - sonst rennt euch die Kur nur so runter. Wenn die Haare angefeuchtete sind, kommt dann die selbst zusammengerührte Haarkur auf den Kopf. Ich gebe die Kur vom Ansatz bis in die Spitzen - Strähne für Strähne - und massiere die Kur leicht in die Haare ein. Ich setze dann meine "Haarkur-Mütze" auf um die Kur besser einwirken zu lassen. Meine "Haarkur-Mütze" ist einfach eine alte Baumwollmütze die ich für Haargeschichten umfunktioniert habe. Das funktioniert super und die eigene Kopfwärme lässt die Kur auch weiterhin warm einwirken. Die Kur selbst lasse ich ca. 20 - 30 Minuten einwirken, je nachdem wie lange ich Lust habe die Mütze zu tragen. Im Anschluss die Kur gut ausspülen (unbedingt Shampoo benutzen um alle Rückstände zu entfernen). Im Übrigen braucht ihr gar keine Angst haben, die Öl-Eier-Pampe lässt sich ohne Probleme wieder ausspülen. 

Ich empfehle immer, die Haare nach der Kur erst einmal lufttrocknen zu lassen und nicht zu föhnen, damit sich die Haare schön generieren können und nicht wieder mit Hitze strapaziert werden. Ich mag das Ergebnis nach der Kur wahnsinnig gerne, da sich die Haare tiefengenährt anfühlen und richtig schön glänzen. Ich mache die Kur selbst auch nicht super häufig aber so ungefähr 1-2x im Monat. Auch einer der Gründe weshalb meine Haare die starke Blondierung von dunkel auf hell super weggesteckt haben. 





ELLA MARIA
Habt ihr schon einmal eine Haarkur selbst gemacht ?
Welche Hausmittel mögt ihr hierfür gerne ?


TRANSPARENZ (Info):
*Produkte sind selbstgekauft
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.