Top Social

Radikal Veränderung: von Dunkelbraun zu Blond - Meine neue Haarfarbe Blond! Wieso die Veränderung ? Wie haben es die Haare verkraftet ? | FAQ

20. Februar 2018

Hey & Hallo!
Wer mir auf Instagram (@justellamaria) folgt, der wird es höchst wahrscheinlich sofort mit bekommen haben. Aber auch auf dem Blog sind bis dato ein paar Bilder online gekommen, die meine krasse Veränderungen aufgezeigt haben. Ihr wisst, dass ich bisher immer relativ dunkle (Dunkelbraune bis teilweise schwarze) Haare hatte. Eines meiner Ziele für 2018 waren neben mehr Zeit für Beautyandwendungen und mehr Zeit für mich selbst auch meine Haare blond zu färben. Und zwar wirklich blond und nicht nur ein paar blonde Strähnchen wie ich es sonst zwischendrin hin und wieder einmal bei Lust und Laune gemacht habe. In 2018 sollten alle Haare blond werden und das war ein Wunsch den ich schon eine ganze Zeit lang mit mir rumgeschleppt habe, aber mich letztlich nie getraut habe. Ist ja schließlich auch eine gravierende Veränderung. Im Februar hatte ich mich jedoch endlich getraut und habe das Thema Blond in Angriff genommen. Dass Blond eine teure Farbe ist und viel Pflege benötigt hat mir beim Friseur mein Stylist gleich zu beginn gesagt - aber das hat mich natürlich nicht abgeschreckt. Heute möchte ich euch einmal alles rund um das Thema Blonde Haare erzählen - warum ich mich dafür entschieden habe, wie lange es gedauert hat, wie meine Haare das verkraftet haben, welche Produkte ich nun verwende und noch vieles mehr. Mich haben so viele verschiedene Nachrichten zu dem Thema auf Instagram erreicht, dass ich das Thema gerne als seperaten Blogpost darstellen möchte.



WIESO BIST DU NUN BLOND ?
Diese Frage hat mich vereinzelt in den Direct Messages auf Instagram erreicht. Ich weiß bis heute nicht genau, was ich auf diese Frage antworten soll. Ich hatte einfach Bock darauf. Ich wollte schon länger blonde Haare, hatte mich bisher nur nicht wirklich getraut. Dieses Jahr wollte ich einige Dinge anpacken für die ich die letzten Jahre zu faul, zu ängstlich oder zu unsicher war. Darunter auch meine Haare komplett blond zu färben. Ich hatte einfach Lust auf eine radikal Veränderung. Ich hatte schon öfters mal blonde Strähnchen bzw ein paar helle Highlights, aber komplett Blond war ich bisher so noch nie. Zumindest nicht mehr seit ich aus dem Kindesalter heraus bin. Was viele nicht wissen ist, dass ich relativ hell von Natur aus bin - ok wie auch, ich selbst habe meine Naturhaarfarbe schon seit nahezu 15 Jahren nicht mehr gesehen. Mein Ansatz ist immer relativ hell und aschig - zu vergleichen mit dem Ansatz des typischen "Straßenköter Blonds". Rein vom Ansatz her ist die Entscheidung heller zu gehen auf jeden Fall passend - warum also nicht ?



WIE HABEN ES DIE HAARE VERKRAFTET ?
Es ist ja allgemein bekannt, dass man von dunkel auf hell nur kommt, wenn man ordentlich blondiert. Und wenn man blondiert, ist das nie etwas was beosnders haarschonend ist. Es gibt zwar Möglichkeiten mit Olaplex & Co. das Ganze ein wenig schonender zu machen, dennoch ist blondieren, vorallem bei einer dunklen Ausgangsfarbe ein richtiger Angriff gegen die Haare. Als ich beim Friseur raus bin sahen meine Haare top aus! So, als hätte ihnen das Blondieren überhaupt nichts ausgemacht. Das ging so lange recht gut, bis ich sie das erste Mal zu Hause gewaschen habe. Ich wollte sie vor dem Waschen richtig mega krass gut pflegen und habe erst einmal eine Ölkur gemacht - die hat meine Haare jedoch irgendwie ordentlich strohig gemacht. Ich habe Mandelöl verwendet, was bisher immer recht gut funktioniert hat, aber jetzt eher nicht mehr. Mit viel Pflegen, bekomme ich meine Haare bestimmt wieder in einen recht guten Zustand. Denn im Allgemeinen, haben sie die Strapaze wirklich gut weg gesteckt - das hätte ich selbst so auch nicht geglaubt.



WIE WURDEN DEINE HAARE GENAU AUFGEHELLT ?
Ich kenne mich in dieser Thematik nicht ganz aus und kann nicht so viel Input liefern, aber ich habe beim Friseur mitbekommen, dass ein 14er Entwickler (?) hierfür genommen wurde. Wer damit etwas anfangen kann, go for it! Ich kann es nicht, aber macht ja auch nichts. Im Salon werden außerdem die Haarfarben (und Produkte) von Aveda verwendet. Mein Stylist hat mir die Haare, wie beim Strähnen, komplett mit der Blondierung eingepinselt und die Strähnen einzeln in Folien gepackt. Am Ende sah ich aus wie ein Außerirdischer der aus einem Ufo rausguckt, da sich die Folien richtig aufgebläht haben. Die Blondierung wurde dann nach ca. 2,5 Stunden ausgewaschen und partentiell wurden einige Strähnen/Abschnitte erneut blondiert. Wenn man von so dunklen Haaren auf hell gehen möchte, ist es nur normal erst einmal Orange und Gelb zu werden. Das muss natürlich entsprechend weitestgehend neutralisiert werden um ein natürliches Ergebnis zu erhalten. Im Anschluss wurde dann auch die partentiell zweite Runde Blondierung ausgewaschen und meine Haare wurden noch mit einem Glossing veredelt. Das Glossing war in den Nuancen N7, N8 und N9 - habe ich so beiläufig mitbekommen, aber wie gesagt, ich bin bei dem Thema kein pro! Insgesamt hat diese Prozedur knapp 4 Stunden in Anspruch genommen. Etwas Zeit und Geduld muss man bei so einer Veränderung schon mit bringen.



BEI WELCHEM FRISEUR WARST DU ?
Auf meinen Instagram Bildern hatte ich den Friseur Puro München verlinkt, daher wussten die meisten schon, wo ich meine Veränderung habe machen lassen. Aber für alle die evtl gezweifelt haben - es handelte sich hierbei nicht um eine Kooperation. Ich bin nur sehr zu Frieden mit dem Ergebnis, der Beratung und dem Salon im Allgemeinen, dass ich diesen einfach weiter empfehlen kann und euch den Salon nicht vorenthalten möchte. Puro München ist nämlich zum einen spezialisiert auf die Balayage Technik sowie auch auf Blond. Diese Tatsache und ein Vorher/Nacher Bild auf deren Instagram Account - sowie nette vorab Beratung per Mail - waren der ausschlaggebende Grund, weshalb ich mich für Puro entschieden habe und mit Sicherheit weiterhin im Salon vorbei schauen werde.


PURO MÜNCHEN
Isartorplatz 5
80331 München

Telefon: 089/24203314
Fragt nach Stefan, er ist super!

Kontakt: Email | Website



BLEIBST DU NUN BLOND ?
Ja erst einmal natürlich schon. Ich habe ja schließlich auch Zeit und Geld in diese Veränderung investiert und wollte sie schließlich unbedingt. Abgesehen davon ist mein Endziel noch nicht erreicht, d.h. die Blond Geschichte ist noch längst nicht abgehakt. Trotzdem schließe ich es nicht aus, irgendwann einmal wieder dunkel oder dunkler zu werden - denn den Großteil meines Lebens habe ich mit dunkel gefärbten Haaren verbracht und mir gefällt es auch nach wie vor sehr gut. Aber aktuell möchte ich einfach mal etwas anderes.


MÖCHTEST DU NOCH HELLER WERDEN ?
Ja! Kurz und knapp. Ich möchte zwar keinesfalls in die Richtung Weißblond gehen (á la Daniela Katzenberger), aber ein Stück blonder darf es noch sein. Vorallem ist aktuell meine Haarfarbe sehr warm - zu vergleichen mit einer Löwenmähe. Das war das bestmöglichste und hellste was in einem Schritt bei meinen Haaren heraus zu holen war. Geplant ist, dass ich im April noch einmal bei Stefan von Puro München vorbei schaue um den Haaren den letzten Schliff zu verpassen. Ich möchte sie auf jeden Fall ein Stück weit mehr kühler und aschiger haben. Laut Stefan wäre das im zweiten Schritt kein Problem mehr. Ich bin also sehr gespannt und freue mich schon jetzt auf meinen zweiten Termin.



WELCHE PFLEGEPRODUKTE VERWENDEST DU ?
Aktuell habe ich natürlich noch keine feste Pflegeroutine für blondes Haar. Ich habe ein paar neue Produkte gekauft - Querbeet von Guhl bis Kerastase. Ich teste noch ein wenig rum und hoffe bald eine Routine und Produkte finden zu können die gut bei mir funktionieren. Wer Tipps hat, bitte gerne ab damit in die Kommentare. Gerne auch bescheid geben, wenn ihr eine Pflegeroutine auf dem Blog lesen möchtet, sobald diese steht!



ELLA MARIA
Welche Haarfarbe habt ihr ?
Habt ihr auch schon krasse Veränderungen hinter euch ?


Kommentare on "Radikal Veränderung: von Dunkelbraun zu Blond - Meine neue Haarfarbe Blond! Wieso die Veränderung ? Wie haben es die Haare verkraftet ? | FAQ"
  1. Ich hab die Sache mit dem "Blond" schon hinter mir und kann heute nur den Kopf schütteln. Ich habe meine Haare jetzt dunkler als meine Naturhaarfarbe, aber das schmeichelt mir (finde ich) einfach viel besser. Es ist heute ganz komisch mir Bilder mit blonden Haaren anzusehen. Meine waren am Ende total hinüber und das Ansatz färben nervte mich soooooo extrem, dass ich keine Lust mehr hatte und wieder dunkel wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem Ansatz kann ich gut verstehen! Das würde mich auch sehr nerven. Wenn man einen sichtbaren hat, dann muss man das ja stäääändig machen. So ging es mir vorher zB mit dem dunklen Braun. Mein Ansatz ist viel zu hell für so ein dunkles Braun und das hat mich auch genervt, aber habe es halt in Kauf genommen. Bei dem Blond (wenn es dann so ist wie ich es final möchte), gehe ich davon aus, dass ich viiiiiel länger Ruhe haben werde und nur bei Bedarf mal nachsträhnen werde.

      Löschen
    2. Ich bin gespannt. Weil so ein Ansatz, kann richtig nerven und ich kann verstehen, dass es bei deiner Variante anders herum auch nicht besser war. Drücke dir die Daumen, dass du bald dein Wunschblond erreichst. Bei dem Farbstich kann auch ein Silbershampoo viel bewirken, falls du so eins noch nicht ausprobiert hast...

      Löschen
  2. Wow - toller Post, ist ja nicht ganz ohne so schnell auf Blond umzusteigen aber mir gefällts sehr gut ♡
    Ich habe mir meine Haare letztes Jahr dunkelrot gefärbt und bin gerade dabei das Rot wieder etwas aus meinen Haaren zu bringen, was sich als nicht ganz so einfach erweist, da der Rotstich sich als sehr hartnäckig erweist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!

      Ouh ja, rot ist riiiichtig schwerig wieder raus zu bekommen. Viel Erfolg!

      Löschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass Justellamaria.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem Impressum und in meiner Datenschutzerklärung.

Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.