Top Social

Image Slider

Wie findet man seinen Fashion Signature Style ? Und welche Handschrift trägt mein Style eigentlich ? (Closet Detox Teil lll)

16. September 2021


Hey & Hallo!

Ich befinde mich derzeit in einer kleinen Schaffenskrise was meinen Kleiderschrank und meinen Style im Allgemeinen angeht. In der Vergangenheit habe ich gerne geshoppt. Oft, regelmäßig und viel. Und umso günstiger es war, umso mehr habe ich gekauft. Über die Jahre hinweg hat sich das Ganze schon etwas verbessert und ich habe nicht mehr so oft und auch nicht mehr so exzessiv Kleidung, Accessoires & Co gekauft. In den letzten Jahren habe ich mir tatsächlich nur dann etwas gekauft, wenn ich was neues für einen bestimmten Anlass wollte (gebraucht hätte ich es weiß Gott nicht) oder mir einfach mal was gönnen wollte. Aber die Menge der Kleidung die ich geshoppt habe, war dann doch meistens ein bisschen mehr. Ich habe öfters fast Fashion Pieces gekauft - so zB einfach besondere Teile bei SheIn. Teile die ich teilweise manchmal nur für ein Foto für den Instagram Feed anhatte und danach nie wieder. Sah cool aus, ging billig her und passt schon. Aber das ist ehrlich gesagt nicht mehr ganz die Art und Weise wie ich künftig shoppen will. Und auch schon gar nicht die Art Kleidung die in meinem Kleiderschrank sein soll. 


Viele Sachen aus den Fast Fashion Stores halten auch nicht besonders lange und nach ein paar Mal waschen lösen sich Nähte, es entstehen Löcher etc. Zumindest bei den ganz billigen! Bringt also weder der Umwelt etwas, noch mir. Daher habe ich mich nun endlich von dem Gedanken lösen können viel aber das falsche zu kaufen. Ein Schritt den ich schon lange wagen wollte, aber aus wahrscheinlich Faulheit und tränenden Augen was das notwendige "Kleingeld" dafür angeht, nie gegangen bin. Aber jetzt ist es so weit: Ich habe meinen Kleiderschrank komplett aussortiert und mich von allem getrennt (habe gespendet und verkaufe einen Teil) den ich nicht mehr drin haben will. Ich habe noch ein paar Basics übrig gelassen, damit ich was zum anziehen habe, denn einen Trash-Kleiderschrank in einen hochwertige-Teile Kleiderschrank zu verwandeln passiert nicht von heute auf Morgen. Künftig werde ich vermehrt darauf achten was ich kaufe, wie die Sachen produziert wurden und aus welchen Materialien die Dinge bestehen. Kostet im ersten Moment vielleicht mehr Geld - aber im Endeffekt wird es sich lohnen, da man die Kleidung viel länger tragen kann. 


Außerdem war das Aussortieren auch der perfekte Start in eine neue Art Garderobe. Schon länger habe ich mich gefragt was eigentlich mein Style ist, welchen Style ich haben möchte und was ich damit ausdrücken möchte. Mir hat die Kleidung die ich trage ansich zwar immer gefallen klar, aber es war einfach nicht die Art Style die mir wirklich noch gut gefallen hätte. Das meiste war sehr sportlich und casual - und das ist eigentlich nicht der Style der mir in meinem aktuellen Alter noch gefällt. Hängt wahrscheinlich auch viel mit der Pandemie und dem Home Office zusammen, denn was soll ich Zuhause schon Bundfaltenhosen und Blusen tragen ? Mach ich ab und zu fürs gute Gewissen aber i.d.R. trage ich Zuhause Leggings. Wie dem auch sei - ich möchte mehr Kleidung im Schrank die dem entspricht wie ich mich kleiden möchte, wie ich aussehen möchte. Und weniger von dem was ich vielleicht noch mit 21 Jahren getragen habe. Denn ich habe das Gefühl, dass sich mein Style seit dem kaum verändert hat. Es ist an der Zeit Veränderungen zu wagen und genau das mache ich. Ich möchte mir einen neuen Style zulegen, einen Signature Style. Das tolle an der Mode ist, dass man sich jederzeit verwandeln und neu erfinden kann. Aber wie findet man seinen Signature Style ? Und welche Handschrift soll der eigene Style tragen ? Das versuchen wir uns heute mal etwas genauer anzuschauen. 



EINEN SIGNATURE STYLE KREIEREN

Ich sag mal so: Um einen eigenen Signature Style zu entwickeln kostet es nicht nur Zeit sondern erfordert auch so einige Versuche und damit einhergehend auch einige Fehler. Es ist ein langer Prozess seinen eigenen Stil zu entwickeln und kennen zu lernen. Einen Stil der dich repräsentiert und aussagt: Ja das ist ein Teil was ich tragen würde. Manchmal muss man aus seiner Komfort Zone ausbrechen und völlig neue Dinge wagen um festzustellen was am besten funktioniert. Du möchtest einen classy chic Look hast aber zB noch nie eine Bundfaltenhose getragen und kannst dir das gar nicht vorstellen ? Probier es aus. Einfach mal anziehen und mit teilen die du vielleicht schon Zuhause hast kombinieren. Probiere verschiedene Looks aus die du vielleicht schon mal auf Instagram gesehen hast und toll fandest. Stehen dir die Sachen auch ? Könntest du dich darin im Alltag wohlfühlen ? Oder hast du vielleicht sogar schon einen Signature Look und weißt es nur noch gar nicht ? Mal als Beispiel: Trägst du vielleicht jeden Tag den gleichen auffälligen Lippenstift ? (zB knallrote Lippen wie Gwen Stefani eine Zeit lang ?) oder bist du der Typ der zu jedem Look immer Sneaker kombiniert, da hohe Schuhe nicht dein Ding sind ? 


Definiere deinen aktuellen Style

Es ist hilfreich zu Beginn einfach mal alles aufzuschreiben was einem so über den eigenen Stil einfällt. Gehe mal Schritt für Schritt durch wie du dich i.d.R. so fertig machst. Anhand welcher Kriterien du dein Outfit für den Tag wählst, was vielleicht davon immer gleichbleibend ist etc. Was macht deinen aktuellen Stil aus ? Falls du der Meinung bist, dass du noch keinen eigenen Style hast und in deinem Kleiderschrank alles bunt gemischt ist, dann fange vielleicht direkt mit dem nächsten Punkt an. 


Suche nach Inspirationen für den künftigen Style

Hast du auf Pinterest vielleicht schon ein Style Mood Board ? Oder folgst du auf Instagram schon ein paar Accounts deren Style du super findest ? Schreibe dir auf oder speichere die in einem extra Ordner auf dem Handy verschiedene Styles die dir gut gefallen und die du für deinen ganz eigenen Look gerne verwenden würdest. Speichere dir ab womit du dich identifizieren könntest, was du gerne tragen wollen würdest, wie dein Look sein soll... aber bleibe dabei realistisch, denn der Look sollte künftig natürlich auch in deinen Alltag passen. 



Durchforste deinen Kleiderschrank

Das habe ich im ersten Schritt natürlich auch gemacht. Eine kleine Art Bestandsaufnahme. Was hast du alles im Kleiderschrank ? Sind das (noch) Teile die du gerne und öfters trägst ? Sind das Teile die sich mit dem Look kombinieren lassen, den du künftig anstreben willst ? Sortiere rigoros aus! Aber behalte im Hinterkopf, dass sich ein Kleiderschrank voller Lieblingsteile nicht von heute auf Morgen zusammen stellt und du für die Übergangszeit ja natürlich auch noch etwas zum Anziehen brauchst. Lasse dir also genug Basics im Schrank die du dann ja auch nach und nach austauschen kannst. 


Das sollte man beachten

Wenn es im nächsten Punkt daran geht neue Teile zu shoppen sollte man sich dem folgenden bewusst sein. Bevor du etwas kaufst frage dich immer: passt das zu dem Style den ich kreieren möchte ? Fühle ich mich in diesem Style wohl ? Unterstreicht der Style meine Persönlichkeit ? Welches Image möchte ich kreieren ? Habe ich eine bestimmte Version im Kopf von einem Look ? Welche Art Style möchte ich haben ? Welche Teile brauche ich dafür ? Welche Farben & Stoffe passen zu meiner Haarfarbe, Augenfarbe, meinem Teint ? Schmeichelt ein bestimmter Schnitt der mir gefällt überhaupt meiner Figur ? Bestimmter Style schön und gut, aber wenn du der Meinung bist es steht dir einfach nicht, dann schaue dich nach Alternativen um. Denn wenn du dich mit bestimmten Sachen einfach nicht anfreunden kannst, dann brauchst du sie auch nicht kaufen bzw behalten, denn dann trägst du sie auch nicht. Dann lieber nach ähnlichen Sachen die anders geschnitten sind Ausschau halten, die vielleicht eher dem Geschmack entsprechen. 


Signature Teile shoppen

Ein spaßiger Teil, denn nun kannst du die Teile shoppen die du für deinen neuen signature Style brauchst und möchtest. Ein kleiner Tipp: Setze auf hochwertige Teile und weniger auf die klassische Massenware. Hochwertige Pieces halten dir länger und sind meist auch angenehmer zum Tragen. Wenn du in den Läden oder online shoppst, dann habe stets deinen Look vor Augen. Denke an das was du sein möchtest, was du tragen möchtest und shoppe nicht rein intuitiv das, was dir gefällt. Mag sein, dass dir zB das Top XY super gut gefällt, es nicht mit dem Look den du anstreben möchtest zusammen passt. Überlege dir ob das Teil das dir gut gefällt auch kompatibel ist, wie du es stylen würdest etc. Denn das wahllose "nach Geschmack" shoppen lässt dich wahrscheinlich wieder schnell in alte Muster verfallen und genau diese möchtest du ja wahrscheinlich ablegen, oder ? Mal als Beispiel: Du möchtest einen sportlichen Look ? Dann passt der hübsche Blazer vielleicht gerade eher weniger dazu. Oder möchtest du einen classy chic Look ? Dann ist vielleicht der oversized Hoodie gerade nicht das richtige. Was "richtig" und was "falsch" ist bestimmst natürlich ausschließlich du selbst - aber wenn du versucht einen Style zu ändern, solltest du dem was du dir in deinem Kopf festgesetzt hast auch beim Shoppen treu bleiben und Teile die dazu nicht mehr passen, auch nicht mehr kaufen. 



Inspo Ja, kopieren Nein

Eine Sache lass dir gesagt sein: Kreiere deinen eigenen Signature Style - denn den Style von jemand anderes gibt es schließlich schon. Klar, Inspo ist absolut in Ordnung. Mal ein besonders cooles Teil nachshoppen: ja klar! Es gibt einfach diese Stylo-Queens auf Insta deren Look, Style & Auftreten man einfach feiert. Da ist man dann ja auch sehr geneigt auch mal was nachzushoppen. Das ist auch vollkommen in Ordnung. Aber dennoch sollte man eher im Auge behalten seinen eigenen Style zu kreieren und auszubauen und nicht den Style von jemand anderem Piece für Piece nachstellen. Behalte deinen persönlichen Signature Style im Auge aber variiere auch mal von Zeit zu Zeit. Trau dich neue Dinge auszuprobieren die sich vielleicht sogar perfekt ergänzen lassen. Finde einen eigenen Stil, der deine Schokoladenseite hervorbringt, der deine Vorzüge hervorhebt und perfekt zu dir passt. Du solltest dich in deinen Outfits immer absolut wohlfühlen und auch selbstbewusst sein.



Weitere Beiträge aus der Closet Detox Reihe: 

Ein Kleiderschrank voller Lieblingsteile

10 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank



Hast du bereits einen eigenen Signature Style ?

Wie würdest du deinen derzeitigen Style beschreiben ?



Selbstreflektion: Wie geht das, was ist das eigentlich und was bringt es mir persönlich überhaupt ?

13. September 2021


Hey & Hallo! 

Wenn du in deinem Leben etwas verändern möchtest, zB mehr Body Positivity lernen willst, unzufrieden mit dir selbst bist, keine Motivation (mehr) hast und eigentlich mal wieder etwas netter zu dir selbst sein willst - dann kommst du an Selbstreflektion nicht vorbei. Der Begriff "Selbstreflektion" ist super breit gefächert und es gibt unzählige Wege sich selbst und sein Verhalten zu reflektieren. Da ich Selbstreflektion als ein sehr wichtiges Thema empfinde, möchte ich mit diesem Beitrag einen Überblick Zum Thema verschaffen und aufzeigen, was einem die Selbstreflektion bringen kann, was das überhaupt genau ist und wo man grundsätzlich anfangen kann bzw sollte. Ich hoffe, dass du dich am Ende des Beitrages ein wenig besser selbst kennen gelernt hast und weißt, wie du mit Selbstreflektion in Zukunft umgehst. 


Was bringt einem Selbstreflektion ?

Wenn du dich mit der Zeit selbst besser verstehen möchtest, deine Macken genauso wie deine Fähigkeiten genauer kennen lernen möchtest und die einzelnen Absichten und dahinter stehenden Muster von dir selbst verstanden haben möchtest - oder aber auch einfach dein persönliches Selbstwertgefühlt stärken möchtest: Dann ist Selbstreflektion ein sehr guter und auch wichtiger Schritt auf den richtigen Weg. Du musst nämlich wissen, dass Selbstreflektion es dir ermöglicht, dir über deine Probleme und auch Schwierigkeiten im Alltag und im Leben Allgemein nachzudenken. Da müssen nicht zwingend dramatisch  oder reinste Katastrophen sein, sondern können auch ganz alltägliche Dinge sein wie zB Angst vor einem Meeting, einem Date oder sonstiges. 

Denn anstelle sich endlos Gedanken darüber zu machen, was alles schief gehen könnte, wirst du anhand der Selbstreflektion die Situation genauer hinterfragen und schauen wovor du genau Angst hast und dich nicht auf die reine Angst versteifen. Du wirst eher darüber nachdenken, was die Situation selbst so schwer für dich macht, welche Erwartungen du mitbringst und woher diese resultieren. Und genau das hilft dir dabei das Problem als solches besser zu verstehen und die Situation als solche mit Abstand zu betrachten. Denn erst mit diesem Verständnis kannst du selbst für dich schauen, was du anders machen kannst, damit du zukünftig nicht immer wieder vor dem gleichen Problem stehst.


Selbstreflektion sollte man jedoch nicht mit Selbstverständnis verwechseln. Denn in den meisten Situationen wissen wir Menschen ganz genau wie wir uns richtig verhalten müssen oder wie wir und verhalten sollten. So zB wenn man plant mit dem Rauchen aufzuhören oder dem Chef einfach mal die Stirn bieten möchte oder einfach mal nur etwas selbstbewusster auftreten möchte. Leider stehen wir uns nur öfters selbst im Weg als uns lieb ist. Die Selbstreflektion hilft dir persönlich dabei herauszufinden, warum es dir so schwer fällt dein ideales Selbst zu erreichen und an welchen Stellen du hier am besten ansetzt. 

Mal ein einfaches Beispiel: Wenn du zB weißt, dass die Zigaretten Pause im Büro dir dabei hilft mit deinem Ärger klar zu kommen, dann brauchst du natürlich gegebenenfalls erst eine geeignete Alternative bevor du dir Gedanken darüber machst mit dem Rauchen aufzuhören. Du selbst kannst es schaffen Probleme zu lösen und merkst dadurch, dass du der Welt nicht komplett ausgeliefert bist sondern selbst etwas reißen kannst. Und das ist auch super wichtig, damit du dich davon lösen kannst andere für dein Leben verantwortlich zu machen und anderen die schuld daran gibst, wenn etwas nicht so läuft wie es soll. Die Selbstreflektion ermöglicht es dir, dass du dich neuen Herausforderungen stellen kannst und dein persönliches Potenzial ausschöpfen kannst. 


Noch einmal kurz zusammen gefasst: 

1. Du versteht deine persönlichen Probleme,  2. Du öffnest dir die Möglichkeit etwas zu verändern um mit Problemen, Herausforderungen und Schwierigkeiten umzugehen, 3. Du realisierst was dir langfristig etwas bringt, was dir gut tut und was nicht, 4. Du wirst unabhängig, 5. Du übernimmst Eigenverantwortung für dein Leben und deine Handlungen, 6. Du schöpfst dein volles Potential aus, 7. Du entwickelst dich weiter und blickst über deinen Horizont hinaus. 


Am Ende geht es einzig und allein darum, dass du für dich selbst Verständnis aufbaust und dich nicht für das was du bist und was du tust verurteilst. Sie es so: Es gibt immerhin bestimmte Gründe warum du so bist wie du bist und es gibt einen Haufen Menschen die dich auch genau so lieb gewonnen haben und denen du wichtig bist.  Und genau diese Eigenschaften die andere an dir lieben, solltest du auch selbst an dir lieben und sie wertschätzen. Sei dir selbst gegenüber also verständnisvoll. 



Was ist Selbstreflektion ?

Die Selbstreflektion besteht im Grunde genommen aus zwei verschiedenen Aspekten: Zum einen die Selbstaufmerksamkeit und zum anderen die Selbstexploration. Aber lasst mich das mal erläutern. Die Selbstexploration ist sozusagen deine Neugier. Das Hinterfragen, darüber nachdenken, analysieren, auswerten und Betrachten. Die Selbstaufmerksamkeit hingegen stellt für dich selbst sicher, dass du alle wichtigen Aspekte und Informationen über dich weißt, die du dann in den den jeweiligen Situationen analysieren und auch interpretieren kannst. 

Und genau hierbei spielt wiederrum dann die Achtsamkeit eine große Rolle. Die Achtsamkeit hilft dir nämlich dabei die Aufmerksamkeit auf dich selbst zu richten und hilft dir grundsätzlich dabei einen Raum zu schaffen, der es dir ermöglicht zu spüren und zu fühlen was du selbst brauchst und wobei es dir vielleicht auch nicht so gut geht. Heißt, du beobachtest dich und kannst dann mehr oder weniger auswerten was du beobachtet hast und darüber nachdenken. Sozusagen: reflektieren! 

Wenn du dich mit der Selbstreflektion auseinander setzt, wirst du dich immer wieder mit deinem Selbstbild befassen. Du hältst dir selbst also einen Spiegel vor und dieser Aspekt ist super wichtig um dich selbst besser kennenzulernen und verstehen zu lernen. Du siehst also nicht nur das was du tatsächlich bist, sondern hast auch die Möglichkeit im Spiegel die Person zu sehen, die du gerne sein möchtest. Bei beiden Spiegelbildern spielen zB deine Bedürfnisse, deine Stärken und Schwächen, deine persönlichen Ziele und Charaktereigenschaften eine Rolle. Und der Vergleich zwischen deinem tatsächlichen Ich und dem angestrebten Ich ist also dann die Selbstreflektion. 


Die Selbstreflektion beinhaltet aber nicht nur das Beobachten und das Explorieren, sondern am Ende auch dein persönliches Handeln. Wenn du nämlich nur über dich nachdenkst und dich dabei in verworrenen Gedankengängen verstrickst - ohne am Ende tatsächlich auch zu einem Ergebnis zu kommen, dann kommst du ganz schnell ins Grübeln. Und genau das ist eher kräftezerrend und nicht besonders hilfreich und förderlich bei der Selbstreflektion. Denn wenn ich davon spreche, dass man handeln sollte, dann bedeutet dies nicht nur in deinem sichtbaren Verhalten etwas zu verändern sondern auch in der Art wie du denkst. 

Nicht vergessen: Du solltest dir selbst gegenüber immer mit Respekt gegenüber treten und verständnisvoll sein. Es geht schließlich darum, dass du lernst dich selbst zu verstehen und dich dafür nicht verurteilst. Du bist eben genau so wie du bist und das ist auch absolut in Ordnung so. Du sollst dich weder verbiegen noch verändern - du sollst lernen dich selbst zu akzeptieren wie du bist und das beste aus deiner Persönlichkeit herauszuholen. Es wird immer Dinge an dir selbst geben die nun einfach mal so sind wie sie sind und die du nicht verändern kannst. Und auch nicht verändern brauchst, denn diese Dinge machen dich aus. Aber versuche auch die schlechten und negativen Aspekte an deiner Persönlichkeit akzeptieren zu lernen. Sei einfach nicht zu hart und streng mit dir selbst. 



Wie reflektiere ich mich selbst ?

Nachdem wir nun geklärt haben was einem Selbstreflektion bringt und was das überhaupt bedeutet, gehen wir nun einmal drauf ein wie man sich selbst überhaupt reflektieren kann. Leider ist das nicht so einfach und schnell zu beantworten denn die Selbstreflektion ist schon recht tricky, da sie absolut individuell von Person zu Person zu betrachten ist. Bei dem einen geht es eher um spezielle Situationen und bei einem anderen um das Grundsätzliche. Aber wichtig für den Start und den Anfang einer jeden Selbstreflektion ist es sich selbst kennenzulernen. Wer bist du ? Wo willst du hin ? Wer möchtest du sein ? Was ist dir wichtig im Leben ? Was kannst du tun um zu deinem Ziel zu gelangen ? Welche Möglichkeiten hast du ? Und welche Schritte musst du hierfür gehen ? 

Sich mit sich selbst auseinanderzusetzen ist oftmals nicht besonders schön und alles andere als leicht. Aber es ist notwendig um voran zu kommen und an sich arbeiten zu können (sofern man das natürlich möchte). Du solltest dir also über dein eigenes Selbstbild bewusst werden und natürlich auch über dein ganz eigenes Idealbild von dir selbst. Es gibt verschiedene Lebensbereiche die du für dich selbst mal genauer durchleuchten solltest um dir selbst bewusst zu werden wohin du gerne steuern möchtest. 

Die Bereiche wären zB 1. Arbeit / Job, 2. Beziehungen / Kontakte, 3. Körper / Gesundheit, 4. Sinn / Zukunft. Am besten du machst dir in den einzelnen Bereichen bewusst, do du zum aktuellen Zeitpunkt gerade so stehst. Und im Anschluss dann auch, wo du in diesen Bereichen stehen möchtest. Was fehlt dir noch um dort zu stehen wo du dich in Zukunft siehst ? Welche Schritte wären dafür noch notwendig und an welchen Stellen benötigst du vielleicht noch Hilfe oder Unterstützung ? Eines ist aber wichtig: gehe nicht zu verbissen und engstirnig an diese Punkte heran. Sei eher offen dafür was passieren kann und behalte im Hinterkopf, dass es einfach kein falsch und richtig gibt. 



Selbst- und Fremdwahrnehmung

Bisher ging es eher darum wie du dich selbst siehst oder wie du meinst, dass andere dich vielleicht in bestimmten Situationen wahrgenommen haben. Darüber hinaus ist es jedoch interessant zu wissen, wie andere dich wirklich einschätzen würden und wie sie dich sehen. Nimm dir doch mal eine vertraute Person zur Hand: deine Mama, deine beste Freundin oder wem auch immer du vertraust und deren Meinung du schätzt. Frage diese Vertrauensperson wie sie dich sieht, wie sie dich einschätzt und vielleicht stimmt das ja absolut nicht mit dem Bild überein, welches du von dir selbst hast. Mal als Beispiel: Du selbst denkst über dich, dass du wahnsinnig zuverlässig bist. Das kann deine Vertrauensperson vielleicht so gar nicht bestätigen und sieht es anders. Am besten du fragst jemanden von dem du weißt, dass er dir auch gnadenlos die Wahrheit sagt und sich das auch traut. Sei offen für das was kommt und nimm nichts übel. Niemand will dir etwas schlechtes oder böses, es ist nur die Einschätzung und Wahrnehmung einer anderen Person über dich selbst. Diese Einschätzung und Wahrnehmung ist weder wertend zu betrachten noch ist sie falsch. Lass dich einfach überraschen was für Punkte hier zusammen kommen, nimm sie an und reflektiere sie. 




Kannst du dich gut selbstreflektierten ?
In welchen Situationen machst du das konkret bei dir ?


Mein aktuelles Netflix, Prime & Co. Update - Diese Serien und Filme habe ich in der letzten Zeit angesehen und meine Meinung dazu

9. September 2021

  


Hey & Hallo!
Ich werde immer wieder gefragt welche Filme und Serien ich so gucke und was ich empfehlen kann. Und da ich selbst ein absoluter Serien Junkie bin, finde ich es immer sehr spannend mich mit euch zu unterhalten was ihr so guckt und empfehlen könnt und gebe natürlich auch sehr gerne meine Film- und Serienempfehlungen weiter. Daher habe ich im Juli 2018 erstmals die neue Kategorie Netflix & Prime auf dem Blog veröffentlicht in der ich euch in regelmäßigen Abständen - so ca. alle 2 Monate -  Updates gebe zu den Filmen und Serien die ich in der letzten Zeit gesehen habe. In der Hoffnung euch noch ein paar neue Empfehlungen und auch Anregungen an die Hand geben zu können. Zwar ist nicht alles was ich gucke das gelbe vom Ei und auch ich habe oftmals Filme oder Serien dabei die ich abbrechen muss, weil sie einfach viel zu langweilig oder dann doch nicht das sind, was ich mir erwartet habe. 

Aber im Allgemeinen kann man einfach nie genug Vorschläge bekommen oder ? Daher hier nun mal meine aktuellen Filme und Serien und ein kurzes Statement meinerseits worum es im groben geht und ob ich die Serie / den Film entsprechend weiterempfehlen würde. 


Die verschiedenen Kategorien:
In diesem Posting gliedere ich die Serien und Filme entsprechend der Plattformen auf, auf denen ich sie gesehen habe. Das meiste gucke ich auf Netflix, weshalb Netflix somit auch einen eigenen Abschnitt bekommt. Ich schaue aber auch Filme/Serien/Dokus auf Amazon Prime, Sky, Joyn, YouTube und sogar manchmal noch DVDs - daher gibt es neben der extra Kategorie "Netflix" auch die Kategorie "Diverses" bei der ich dann entsprechend angebe wie/wo ich den entsprechenden Film bzw Serie gesehen habe.

Schreibt mir gerne in die Kommentare welche Filme und Serien ihr mir noch empfehlen würdet und was man unbedingt gesehen haben muss und natürlich gerne auch was ihr zu meinen genannten Filmen / Serien sagt, wenn ihr sie ebenfalls bereits gesehen habt!




ATYPICAL

Empfehlung: Ja

Vor einiger Zeit wurde die 4. Staffel veröffentlicht. Ich hatte die schon die ersten 3 gesehen und fand sie wirklich super und habe mich daher sehr über die neue Staffel gefreut. Fand auch die 4. Staffel vom Niveau her gleichbleibend gut wie die restlichen drei. Von meiner Seite aus also für die 4. Staffel eine dicke Empfehlung und für die Serie im Allgemeinen sowieso. Thematisch wird hier echt mal ein bisschen was anderes gezeigt und behandelt und ich mag die Serie sowie die Charaktere wirklich gerne. Kann ich euch auf jeden Fall sehr empfehlen. 


COOKING WITH PARIS

Empfehlung: Ja

Ich wusste nicht, dass mir so eine Serie gefehlt hat bis zu dem Zeitpunkt als ich sie angeschaut habe. Klingt strange, aber so ist es. Als ich zufällig das Vorschaubild auf Netflix gesehen habe musste ich die Serie sofort anschauen. Ich hab sie auch in kürzester Zeit durchgesuchtet. Okay, es gab bis jetzt nur eine Staffel mit nur ein paar Folgen aber trotzdem. Ich muss ja gestehen, dass ich ein kleiner Paris Fan bin. Ich mag die Frau einfach. Kann man jetzt davon halten was man mag, aber bei mir ist es einfach so. In der Serie kocht Paris pro Folge mit einem anderen Gast deren Lieblingsessen. Ist auf jeden Fall sehr interessant und schön und lustig anzuschauen. Ist eine seichte Serie zum neben bei anschauen und berieseln lassen. Von meiner Seite aber jedenfalls eine Empfehlung hierfür.


BOB ROSS DOKUMENTATION

Empfehlung: Nicht unbedingt

Mein Freund kam letztens ums Eck und wollte die neue Dokumentation über Bob Ross anschauen. Bob Ross kennt ihr bestimmt aus den 80ern mit seiner Sendung "The Joy of Painting". Der Typ mit Afro der in ca 30 Minuten wahnsinnig krasse Landschaftsgemälde gemalt hat. Ich mochte seine ruhige aber lustige Art schon immer und hab mir die Folgen immer gerne angeschaut. Die werden ja bis heute noch ab und an ausgestrahlt. Ich war also sofort dabei und hab mir die Doku mit angeschaut. War einerseits sehr interessant mehr über die Hintergründe zu erfahren, wie die Sendung entstanden ist und was Bob privat so für ein Typ war und mit welch krassen Dingen er teilweise auch zu kämpfen hatte aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass mich die Doku jetzt auch nicht aus den Socken gehauen hat. Sie war gut, ja. Aber jetzt nicht so gut, dass man was verpasst hätte wenn man sie sich nicht angeschaut hat. Von mir daher eher ein "nicht unbedingt" was die Empfehlung angeht aber mit Hang zu "ja". Wenn ihr versteht.





MORDDEUTSCHLAND

Empfehlung: Ja
Medium: Sky

Eine Serie die ich mit meinem Freund öfters mal beim Abendessen angeschaut hab. Soweit ich mich erinnern kann gibt es tatsächlich zum aktuellen Zeitpunkt nur 5 Folgen, aber die fand ich alle wirklich gut und auch interessant. Es geht in der Serie um eine Art Dokumentation zu verschiedenen Mordfällen die so in Deutschland passiert sind. Diese Art von Dokus mag ich sehr gerne, schaue ich mir meistens aber dann doch eher im amerikanischen Bereich und nicht in Deutschland an. Klar passieren auch bei uns "vor der Haustür" scheiß Dinge, aber so wirklich anschauen mag ich mir das eigentlich nicht. Etwas widersprüchlich ich weiß, aber das how it is. Allerdings fand ich die Serie nicht schlecht und wer Sky hat sollte tatsächlich mal reinschauen,  denn die Doku war wirklich gut gemacht und ist daher auch von meiner Seite aus auf jeden Fall empfehlenswert. 






DESPERATE HOUSEWIVES

Empfehlung: Ja

Eine meiner Lieblingsserien tatsächlich. Habe ich auch bereits 2x komplett durchgeschaut. Als ich letztens mal wieder so bei Amazon durchgeschaut habe was ich anschauen möchte, da kam mir Desperate Housewives unter und ich hatte direkt total Lust darauf die Serie noch einmal anzuschauen. Ich bin gerade sowieso in einer komischen Phase in der ich meine liebsten Serien von Früher einfach nochmal anschauen möchte. Mir fehlt jetzt aktuell noch die letzten beiden Staffeln die ich noch schauen muss, den Rest habe ich bereits mal wieder hinter mir. Fast schon vergessen wie toll Desperate Housewives ist und sollte die Serie jemand noch nicht kennen, unbedingt mal anschauen.  Find ich wirklich echt super. 


KING OF QUEENS

Empfehlung: Ja

Meine absolute Lieblingsserie. Schon immer und für immer. Ich habe King of Queens schon so oft komplett durchgeschaut, dass ich es nicht mehr zählen kann. Ich hatte teilweise Phasen da habe ich 1x im Jahr KoQ geschaut und ich bin es auch immer noch nicht leid. Das ist eine Serie die kann ich immer und immer wieder anschauen. Auch wenn ich jede einzelne Folge auswendig kenne und mitsprechen kann, mag ich es immer noch super gerne. Das letzte Mal als ich KoQ geschaut habe ist jetzt schon tatsächlich ein bisschen her, daher war es wirklich mal wieder an der Zeit und ich habe die Serie durchgeschaut. Sollte es unter euch tatsächlich jemanden geben, der die Serie nicht kennt - dann bitte instant anschauen. Absolut das Beste das mir jemals unter gekommen ist und mega empfehlenswert. 



Was habt ihr in letzter Zeit so gesehen ?
Habt ihr noch weitere Vorschläge für mich ?



TRANSPARENZ (Info):
*Werbung wg Markennennung