Top Social

Open The Door For Something New! I'm Back 2.0

18. Oktober 2017

Hey und Hallo!
Ich bin zurück - in einer (hoffentlich verbesserten) Version 2.0. Mein erster Beitrag nach meiner Blogpause und ich bin in der Tat ein klein wenig aufgeregt. Ich habe schon so lange nicht mehr in die Tasten gehauen, dass ich schon gar nicht mehr genau weiß, was ich überhaupt schreiben soll – und das, obwohl ich eigentlich so wahnsinnig viel zu erzählen habe. Es hat sich in den paar Wochen in denen ich eine Pause vom Bloggen eingelegt habe wirklich einiges verändert. Und mit einiges mein ich wirklich richtig viel und vor allem große, wichtige Dinge die mein Leben verändert haben. 

Das offensichtlichste ist wohl mein neues Layout aber vor allem auch die Namensänderung dürfte euch sofort ins Auge gesprungen sein. Ich möchte heute mal ein bisschen weiter ausholen und über die Veränderungen auf dem Blog und die Veränderungen in meinem Leben sprechen – denn ich habe einige Türen geschlossen und dafür viele tolle und neue Türen geöffnet - und zwar habe ich diese so weit wie nur irgendwie möglich für mich geöffnet. Es war wirklich kein Kinderspiel ein paar der massiven, richtig schweren Türen zu schließen und ich musste eine Menge Kraft und Selbstdisziplin aufbringen um diesen Schritt auch endlich final zu wagen. Da ich aber wusste, dass dieser Schritt zwingend notwendig ist, konnte ich besagte Fähigkeiten dann doch aufbringen und bin nun froh, es in die Tat auch umgesetzt zu haben. Ihr merkt sicherlich, dass nicht all meine Worte auf das Bloggen zurück zu führen sind – sondern im Allgemeinen auf meine Person, mein Privatleben und mein Berufsleben. Einen wirklichen Großteil meiner allgemeinen Unzufriedenheit der letzten Monate habe ich schlichtweg einfach selbst vermasselt, ich musste es erst einmal mir selbst zugestehen und musste all meine Kraft dahinein setzen, mein Leben um zu krempeln und für Besserung zu sorgen, da es so einfach nicht mehr weiter gehen konnte und ich kurz vor einem Zusammenbruch gestanden bin. Wenn es an allen Ecken und Kanten knirscht, dann ist irgendwann die Zeit gekommen, an der man es einfach "gut sein lassen" muss und man sich um sich selbst kümmern sollte. Es haben mich so unglaublich viele Dinge schwer belastet, die einen so jungen Menschen nicht belasten sollten. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, dass noch rechtzeitig selbst erkannt zu haben, bevor es womöglich sonst noch zu spät gewesen wäre. 



"Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig."
- Charles Dickens

Mit dem Schritt zur Namensänderung - nicht nur hier auf dem Blog, sondern auf all meinen sozialen Plattformen - habe ich mir sehr schwer getan aber hatte es schon eine ganze Weile lang vor. Die Blogpause habe ich dazu genutzt, mir über einiges auch im Social Media Bereich klar zu werden und wollte nebst den Änderungen in meinem Leben auch Veränderung für meine Online Präsenz.  

Der Name „Ella Loves“ ist seinerzeit aus einer spontanen Handlung entstanden, war aber dennoch mit Bedacht ausgewählt. Man hatte immerhin einen Blog eröffnet und der brauchte schließlich ja auch einen Namen. Ella ist mein Spitzname und daher erschien mir das passend, ebenso das „Loves“, da es auf meinem Blog um all die Dinge gehen sollte die ich liebe. Kurzerhand entstand dann dieser Zusammenschluss mit dem ich mittlerweile über 4 Jahre online unterwegs bin. Und obwohl der Name „Ella Loves“ grundsätzlich nach wie vor passend ist, kann ich mich damit mittlerweile nicht mehr so richtig identifizieren. Eine Namensänderung ist jedoch eine große Sache, schließlich hat man seinen Blog bereits einige Jahre und hat sich so ein Standbein aufgebaut. Man kennt einen unter dem Namen und weiß, mehr oder weniger, wer dahinter steckt. Eine Namensänderung bringt daher immer ein gewisses Risiko mit sich, dennoch habe ich diesen Schritt gewagt. Ihr seht es schon: der neue Name lautet „Just Ella Maria“. Etwas länger als der vorherige und aus 3 Teilen bestehend. Mein Spitzname Ella ist nach wie vor Bestandteil, das war mir auch sehr wichtig, denn der eigene Name gehört einfach zu einem und kann nicht einfach geändert werden. Der Name wurde nur erweitert und zwar um meinen zweiten Vornamen. Für mich ist der Name meines Blogs daher nun etwas sehr persönliches, da es auch tatsächlich meiner richtiger Name ist mit dem ich nun online unterwegs sein werde. Auch wenn mich im Alltag niemand mit (Ella-) Maria anspricht, gehört auch meiner zweiter Name zu mir.


Meine Pause hat mir selbst wirklich unglaublich gut getan. Die ersten Tage wusste ich jedoch erst einmal nichts mit mir an zu fangen, schließlich war ich es gewohnt den Laptop an zu schmeißen wenn ich nach Hause komme und weiter zu arbeiten. Die ersten Tage wusste ich also nicht, was ich mit der freien Zeit anfangen soll und habe mich erst einmal ein paar Tage ausgeruht, längst überfällige Serien endlich geguckt und versucht einfach einmal nichts zu tun. Einfach nichts! Ich wusste schon gar nicht mehr, wie es sich anfühlt einmal wirklich nichts zu tun. Das ist für einen Menschen wie mich, mit einer To Do Liste ungefähr so lang wie die Strecke München-Berlin, wirklich nicht einfach und ich musste es auch erst einmal lernen wie das „nichts tun“ überhaupt funktioniert. Völlig untätig wollte ich aber natürlich auf Dauer nicht sein, da ich die Pause nutzen wollte um mein Leben mal wieder etwas auf Vordermann zu bringen und einige Dinge lösen wollte. Es stand also einiges vor mir, was es auch zu bewältigen galt.




"Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist."
- Chinesische Weisheit


Angesetzt hatte ich die Pause damals im September für ungefähr einen Monat. Ich wollte das daran abhängig machen, wie gut ich voran komme und wie schnell oder langsam meine Wunschvorstellung zur Veränderung letztlich auch dauert. Anfang Oktober habe ich meine Pause auch noch einmal mit einem Wellness Wochenende ausklingen lassen, wie ihr vielleicht auf Instagram gesehen habt. Das hat mir final noch einmal die Kraft gegeben, den alten Stress & Ballast endgültig ab zu werfen. Ich habe wieder Zeit gefunden auf meine Ernährung zu achten, habe wieder angefangen Sport zu machen und merke einfach wie dringend es nötig war wieder auf mich selbst und meinen Körper zu hören. Im Stress des Alltags ist das viel zu sehr unter gegangen was mein Körper eigentlich möchte und ich habe in den letzten Monaten, ja fast Jahren nahezu verlernt auf mich und meinen Körper zu hören. Was hat mir die Blogpause nun eigentlich gebracht ? Ich fühle mich mittlerweile sehr erholt und bin wieder voller Kraft und Tatendrang. Ich habe mich von altem Ballast getrennt und kann nun all das was mich die letzten Monate so herunter gezogen hat hinter mir lassen. Und trotz all der Veränderungen in den letzten paar Wochen und den neu erlenten und wieder aufgelebten Dingen, finde ich nun wieder in meinen Blogger Alltag zurück und freue mich sehr viele neue Posts mit euch zu teilen.


ELLA MARIA
Wie ist es euch in der letzten Zeit ergangen ?

Was sagt ihr zur Blog & Namens Veränderung ?


Kommentare on "Open The Door For Something New! I'm Back 2.0"
  1. Freut mich, dass es dir wieder besser geht - man merkt du bist voller Motivation & Energie.
    Ich finde deine Änderungen wirklich sehr gelungen, hauptsache dir hat die Umstellung geholfen und du kannst dich nun wieder besser mit deinem Blog & Social Media Dasein identifizieren 💕

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Eva! Freut mich sehr, dass dir die Änderungen gefallen.
      Und ja du hast recht, es geht mir wirklich um einiges besser 💕

      Löschen
  2. Hallo Ella Maria! Wie schön dass du wieder da bist! Eine Pause tut oft sehr gut. Und ich finde es toll, mit welchem Elan du zurück bist! Der Wellnessurlaub am Ende hat dir auch bestimmt den letzten Wohlfühlfaktor gegeben! Ich freue mich auf mehr von dir 💕💕
    LG Bella
    https://myandyourface.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Bella! Dankeschön. Ich freu mich auch mit dem Blog wieder da zu sein 💕
      Ooooh ja, der Wellness Urlaub war ein perfekter Abschluss um all das negative los zu werden :)

      Löschen
  3. Sehr schön, dass dir die Blogpause und das ganze Drum herum so gut getan haben! Manchmal braucht es einfach eine Auszeit und auch den nötigen Elan, um Dinge zu verändern. Es sieht hier sehr schön aus und die Namensänderung finde ich auch toll (obwohl ich den Name davor auch passend fand, aber das ist meiner Meinung nach nicht entscheidend - bei mir musste nach ein paar Jahren auch ein neuer Name her und kann es gut verstehen).

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥