Top Social

Zitronen Tassenkuchen mit gefrosteten Blaubeeren

22. August 2017

Nach einiger Zeit möchte ich heute mal wieder ein Rezept mit euch teilen. Und zwar ein so einfaches und schnelles, dass es jeder kann. Sicherlich kennt jeder diese Momente in denen man einfach total Lust auf etwas süßes hat. Kekse wären toll, ein Kuchen wäre aber noch toller. Aber wo soll man das auf die schnelle und vor allem Abends nach Ladenschluss noch herbekommen ? Ok, Tankstelle wäre eine Möglichkeit - aber die ist einfach viel zu überteuert und da muss man ja dann auch wieder raus aus dem Haus und extra etwas besorgen. Die perfekte Alternative für solche Momente stellen Tassenkuchen oder auch bekannt als Mug Cakes dar. Das sind kleine Küchlein die in einer Tasse in der Mikrowelle innerhalb von wenigen Minuten fertig und verzehr bereit sind. Man bekommt also in kürzester Zeit einen genialen, kleinen, warmen und vor allem frischen Kuchen ohne viel Aufwand. Ich hatte vor kurzem total Lust auf einen Zitronenkuchen und daher habe ich mich an einer Variante für einen Tassenkuchen gewagt und weil er so lecker war, möchte ich das Rezept heute mit euch teilen.


Das Zitronen Tassenkuchen Zubereiten ist super einfach, das könnt ihr mir glauben. Das bringen Tassenkuchen einfach von Haus aus mit. Klar kann man diese auch super aufwendig gestalten und super fancy Zutaten verwenden, aber umso einfacher umso schneller kommt man in den Genuss. Nehmt euch zu erst eine Tasse die auch robust genug für die Mikrowelle ist. Aber das sind die meisten Tassen, da müsst ihr euch nicht so viel Gedanken machen. Dann gebt ihr das Ei hinein und verquirlt es mit einer Gabel, so lange bis ihr eine gleichmäßige Flüssigkeit habt. Dann gebt ihr den Rest der Zutaten dazu und rührt nochmals ordentlich mit der Gabel durch. Die Zutaten könnt ihr übrigens beliebig austauschen. Ihr könnt zB das Dinkelmehl welches ich sehr gerne verwende durch normales Weizenmehl ersetzen oder zB den Xucker Light durch normalen Zucker oder aber zB auch durch einen Spritzer flüssigen Süßstoff austauschen, wenn ihr das mögt. Wenn alles gut verquirlt ist, dann packt ihr eure Tasse in die Mikrowelle für ca. 1,5 Minuten bei 600W. Und danach ist der Kuchen auch schon fertig und ihr könnt ihn (wenn ihr mögt) garnieren mit was auch immer ihr mögt. Ich habe immer ein paar Beeren im Gefrierschrank, daher hat es sich bei mir angeboten ein paar gefrostete Blaubeeren auf den Kuchen zu geben - die Kombi hat super lecker geschmeckt. Ihr könnt da aber natürlich jedes Obst (oder Kekskrümel, Schokolade, Nutella etc) darüber geben, genauso wie frische Früchte wenn ihr sie noch übrig habt. Der Zitronenkuchen passt meiner Meinung nach zu ganz vielen verschiedenen Sachen. Meine Kombi hat mir jedoch super gut geschmeckt und wird sicherlich öfters nochmal auf den Tisch kommen, bei Gelüsten nach etwas süßem.



Mögt ihr Tassenkuchen auch so gerne ?
Mit welchen Zutaten würdet ihr euren machen ?

Kommentare on "Zitronen Tassenkuchen mit gefrosteten Blaubeeren"
  1. Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie Tassenkuchen selbst gemacht.
    Das Rezept hört sich aber wirklich einfach an.
    Ich glaube, das muss ich dann doch mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße,

    Franzi von Milkandhoney Lifestyle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich ? Oh das musst du unbedingt mal machen. Das geht so schnell und ist so vielseitig und sooo yummy :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
    2. Nein, bisher wirklich nicht. Ich hatte nur einmal so eine fertige Mischung , womit man Tassenkuchen machen kann.
      Aber, wenn das so leicht ist, mache ich das lieber mal selbst :)

      Löschen
    3. Ja kann ich auf jeden Fall nur empfehlen :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Der Tassenkuchen sieht super super lecker aus! Schwerte ihn auf jeden Fall ausprobieren.*-*

    Liebste Grüße, Sarah
    https://tropentussi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn er dir gefällt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Ich liebe Tassenkuchen einfach.
    Zitrone ist zwar nicht mein Fall,
    aber die gefrosteten Blaubeeren finde ich einfach super.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön einen Tassenkuchen Fan zu sehen :)

      Ja das ist das schöne, man kann alles ganz schnell und leicht austauschen wie es einem beliebt. Eine Schokovariante wäre auch genial, wenn dir das lieber ist.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Der sieht ja soo lecker aus! Jetzt weiß ich, was es morgen zum Frühstück gibt ;-)
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenns dir gefällt und ich dich für dein kommendes Frühstück inspirieren konnte.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Ich hatte bis eben doch glatt vergessen, dass es so etwas wie Tassenkuchen überhaupt gibt (^_^)°. Also ich erinnere mich noch dunkel daran, wie von irgendeiner bekannten Back-Marke Werbung für Tassenkuchen-Backmischung im TV lief... aber selbstgemacht ist immer noch am Besten <3

    ...und beim nächsten Mal kommen dann noch gefrostete Himbeeren dazu (^3^)!!

    Liebe Grüße
    Vernissage ♥ Cream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das war schon lange nicht mehr Gesprächsthema, da stimm ich dir zu. Daweil sind Tassenkuchen so cool! :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Zitrone weglassen und dann wäre es perfekt!
    Habe sowas schonmal als Schokoladen Version probiert! Lecker!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, ok, ok ich mach auch nochmal eine andere Variante. Nur für dich :D

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Bei solchen tollen Rezepten vermisse ich meine Mikrowelle immer...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, ja das glaube ich dir sehr. Ich hatte auch eine ganze Zeit lang keine Mikrowelle, aber das habe ich generell nicht lange ausgehalten.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  8. MHH das klingt super lecker!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenns dir gefällt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  9. Ohh wie toll! Ich mag Zitronenkuchen sooo gerne :) Das muss ich echt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, wenn dir das Rezept gefällt liebe Sarah!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥