Top Social

Ausgeglichen in den Sommer starten mit Säure-Basen-­Balance Basentabletten von Bullrich

1. August 2016

Heute möchte ich mal wieder ein etwas anderes Thema ansprechen. Und zwar das Thema Gesundheit. Ich habe an einer 30-Tage Challenge von Bullrich mit gemacht. Wie ihr eventuell bei Twitter oder Instagram mitbekommen habt, war ich im Mai aber vor allem im Juni absolut Land unter. Mein Job hat mich alle Kraft und Nerven gekostet die ich auch nur irgendwie aufbringen konnte. Bei fast täglich 11 - 12 Stunden Tagen war ich nach wenigen Wochen einfach dermaßen fix & fertig mit der Welt, das kann ich euch gar nicht sagen. Das Einzige was mich in dieser Zeit aufrecht gehalten hat war, dass ich im Juli ganze 3 Wochen Urlaub hatte. Und gerade in dieser stressigen Zeit, als ich mich absolut Unwohl und ausgelaugt gefühlt habe, wurde bei mir angefragt ob ich bei dieser Challenge mitmachen möchte. Und ich war natürlich sofort Feuer und Flamme da ich nichts auslassen wollte um mich endlich wieder besser zu fühlen. Und wie meine Erfahrung mit den Basentabletten so war und was das alles überhaupt genau ist und bringen soll, erzähle ich euch heute.


Unter den Säure-Basen Produkten sind die Säure-Basen-Balance Basentabletten von Bullrich ein Klassiker. Für die Balance im Körper und das allgemeine Wohlbefinden ist der Säure-Basen Haushalt im Körper ein wichtiger Faktor.

Bullrich* hat Nahrungsergänzungsmittel für die Säure-Basen-Balance in vier verschiedenen Produktformen auf den Markt gebracht: Basentabletten, Basenpulver, basische Mikroperlen oder als „Energie & Ausgleich“. Für jeden Geschmack ist also eine passende Produktvariante dabei.

In diesem Beitrag stehen die Basentabletten im Fokus und diese möchte ich euch heute ein wenig genauer vorstellen. Die Tabletten enthalten Zink, welches sehr wichtig für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist. Es sind neben Zink noch weitere basische Mineralstoffe wie Magnesium um Calcium enthalten.



Ob dein persönlicher Säure-Basen-Haushalt im Ungleichgewicht ist, zB weil du von Übersäuerung geplagt bist, kann durch ganz einfach Symptome abgeleitet werden. Diese sind jedoch relativ diffus: Allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, verminderte Stressresistenz und weiteres. Neben zu viel Stress und oftmals auch mangelnder Bewegung spielt die Ernährung eine sehr, sehr große Rolle wenn es um die Balance im Körper geht. Die Ernährung hat enorme Auswirkungen auf unseren Säure-Basen-Haushalt. Eine Übersäuerung führt nämlich in den meisten Fällen zu Unwohlsein und Müdigkeit. Und das glaube ich, mögen wir alle nicht.

Übrigens: Hollywood-Stars wie Victoria Beckham und Kate Moss schwören ebenfalls auf einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt und ernähren sich für ihr eigenes Wohlbefinden überwiegend basisch.

Die Tabletten von Bullrich könnt ihr übrigens in der Drogerie- sowie in Supermärkten als auch in der Apotheke kaufen.



Die unten stehende Grafik zeigt uns, welche klassischen Lebensmittel zu den säurebildenden gehören und welche basische Lebensmittel sind.


Im Boden des Produkts befinden sich 20 pH-Wert Teststreifen mit denen ein super einfacher Selbsttest im Urin durchgeführt werden kann. Einen Selbsttest ob du zu sauer oder zu basisch bist, kannst du auch hier durchführen. Im Test wird zB gefragt ob ihr unter Stress oder Übergewicht leidet, ob ihr häufig Kaffee oder Milchprodukte trinkt und esst und noch vieles weiteres. Schaut einfach mal vorbei und macht den Test.

Ich habe den Test sowohl mit den Teststreifen als auch online gemacht und es kam heraus, dass ich "zu sauer" bin. Bei mir sind die Anzeichen für eine Übersäuerung definitiv Müdigkeit & Stress.



In der Verpackung sind insgesamt 180 Tabletten enthalten.
Man nimm pro Tag 6 Tabletten ein, sodass die Packung genau für 30 Tage ausreicht.
Zu jeder der Hauptmahlzeiten, also Frühstück, Mittag- und Abendessen werden 2 Tabletten eingenommen.

Neben den, wie oben erwähnt, 20 pH Teststreifen befindet sich im Boden der Verpackung noch ein kleines Röhrchen welches dazu dient, dass ihr euch einfach ein paar Tabletten für Tagsüber abfüllen könnt und diese somit einfach immer dabei haben könnt. Egal ob in die Hosentasche gesteckt oder in die Handtasche geworfen.



Im Rahmen der Kooperation mit Bullrich habe ich also eine Monatspackung der Tabletten bekommen. Ich war erst etwas skeptisch ob ich es auf Dauer schaffe zu jeder Mahlzeit 2 der Tabletten zu nehmen, da sie ja doch relativ groß sind. Aber das hat sich nach ein paar Tagen bereits eingependelt und ich habe mich daran gewöhnt. Allerdings muss ich sagen, dass ich nach den 30 Tagen echt froh war, dass es vorbei war. Denn ist schon ungewohnt und auch ein Stück weit nervig und anstrengend täglich 6 Tabletten dieser Größe ein zu nehmen.

Eine Veränderung habe ich lange Zeit nicht bemerkt. Auch nach 2 Wochen habe ich noch keine wirkliche Veränderung wahrnehmen können. Ich habe dann schon gedacht, dass das Ganze nichts bringt und da mich das Einnehmen der Tabletten auf Dauer auch so gestört hat, wollte ich das Projekt zwischenzeitlich abbrechen. Da ich im Rahmen der Kooperation für euch jedoch auch ein Fazit bringen wollte, habe ich mich entschlossen, das Ganze dann doch durch zu ziehen.

Und ich muss sagen, dass ich eine Veränderung erst zum Schluss feststellen können. Ende der letzten Woche ist mir erstmals bewusst geworden, dass ich mehr Energie habe und mich allgemein viel wohler in meiner Haut fühle als noch 3 Wochen zu vor. Am Ende habe ich dann natürlich auch nochmals einen der pH-Teststreifen benutzt und habe somit auch den Beweis gehabt, dass mein Körper viel mehr in Balance ist, als er es noch zu Anfang des Experimentes war.

D.h. also, dass ich durch die 180 Tabletten einen nachweislichen Unterschied feststellen konnte und mich einfach auch besser gefühlt habe. Ob ich das Ganze jedoch nochmals mit den Tabletten machen würde, ist  fraglich. Die Größe und die Menge habe ich gerade mal so die 30 Tage hinnehmen können, aber keinen einzigen Tag mehr. Da es die Produkte aber, wie bereits weiter oben erwähnt, auch in anderen Ausführungen gibt, würde ich es nicht ausschließen, die Kur nochmals anderweitig zu testen.



Macht doch einfach mal den Test und lasst euer Ergebnis in den Kommentaren da.
Habt ihr euch schon einmal Gedanken über euren Säure-Basen-Haushalt gemacht ?



*WERBUNG - Mehr dazu hier
Kommentare on "Ausgeglichen in den Sommer starten mit Säure-Basen-­Balance Basentabletten von Bullrich"
  1. Das klingt interessant! :) Habe den Test gerade mal gemacht, bei mir kamen 17 Punkte raus, d.h. ich könnte es sicherlich auch gebrauchen. Wollte meine Ernährung nun zwar ohnehin etwas umstellen, aber schaden wird es ja nicht...

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv würde es nicht schaden :) Dann wünsche ich viel Erfolg dabei, deine Ernährung um zu stellen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Huhu :) Nehme die gleichen Tabletten zu mir... allerdings nicht aus Müdigkeitsgründen, sondern weil die Gewichtsabnahme seit längerem gestoppt hat und oftmals eine Übersäuerung schuld ist... Ich nehme sie jetzt 1,5 Wochen und weiter gehts mit der Abnahme... und das, obwohl seit Anfang Mai das Gewicht stehen geblieben ist :) Juhuuuuu...

    Besuch mich doch mal, würde mich freuen <3

    LG
    Natalie

    www.beautypearl85.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da habe ich gerade etwas neues gelernt. Dass das stagnieren beim abnehmen an Übersäuerung liegen kann war mir neu :) Danke für die Info! Das ist auch bei mir ein wichtiger Punkt.

      Ich wünsch dir noch viel Erfolg dabei.

      Gerne schaue ich mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Liebe Ella, ist dieses basenpulver in etwa das Gleiche wie die Vitalbase von dr. reinwald? Davon hätte ich nämlich noch einen Rest hier zu Hause...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa,

      ich kenne die Vitalbase nicht, aber habe mich gerade einmal etwas schlau gemacht.

      Soweit ich dies erkennen kann, müsste es sich um ein recht ähnliches Produkt handeln. Auch die Vitalbase hilft dabei die Übersäuerung zu neutralisieren und stärkt das Wohlbefinden.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Oh, das hört sich aber interessant an, ich glaube das sollte ich auch einmal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  5. ach wie witzig, du bist der erste blog der über so etwas berichtet
    ich habe (nicht diese aber Ähnliche) Tabletten vor kurzem auch für mich entdeckt
    und schwöre drauf.
    klasse review und so schön detailiert

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥