Top Social

Aufräumen & Putzen | Sauberer und aufgeräumter Haushalt

9. August 2016


In einem meiner letzten Posts habe ich einen Kommentar gelesen, der mich für diesen Post inspiriert hat. Einige von euch wissen ja sicher, dass ich ein kleiner Ordnungsfanatiker bin. Aufräumen ist für mich eine Art Stress-Bewältigung und bringt mich nach einem anstrengenden Tag runter - Putzen gibt mir (ähnlich wie auch Sport) immer ein richtig tolles Gefühl, wenn alles erledigt ist. Das Gefühl einer ordentlichen und aufgeräumten Wohnung ist einfach unbezahlbar. Für mich ist es ein absolutes Muss regelmäßig auf zu räumen und zu putzen, damit ich mich in meinem zu Hause wohl fühlen kann. Heute möchte ich ein paar Tipps & Tricks mit euch teilen wie ihr mit aufräumen & putzen ein sauberes und schönes Zuhause haben könnt ohne Stunden zu investieren.



Bis ich meine Routine und vor allem auch den Spaß am putzen und aufräumen gefunden habe, hat es wirklich eine Menge an Zeit gebraucht. Wenn man noch am Anfang steht und noch nicht so routiniert und motiviert ist, fällt es manchmal richtig schwer. Deswegen möchte ich euch ein paar Tipps an die Hand geben, die euch dabei helfen eure eigene Routine zu finden.


01. Wo fängt man an ?
Für den Anfang ist es am leichtesten, wenn man dort beginnt, wo man in kürzester Zeit am meisten erreichen kann. So sieht man schnell eine Veränderung die zum weiter machen animiert.

Als Beispiel: Im Schlafzimmer einfach einmal die Klamotten zurück in den Schrank hängen, in den Wäschekorb packen und auch noch gleich das Bett machen. Das geht fix und macht super viel aus, sodass der Raum gleich ordentlich und aufgeräumt wirkt.

02. Schritt für Schritt
Am effektivsten ist es Raum für Raum vor zu gehen. Nehmt euch nicht alles Räume auf einmal vor, sondern geht Raum für Raum in Ruhe durch und räumt alles weg. Aufräumen in kleineren Einheiten (also aufgeteilt pro Raum) geht viel einfacher von der Hand und lässt sich besser bewältigen ohne zu schnell die Motivation zu verlieren.

03. Plätze für Dinge finden
Ein wichtiger Punkt um überhaupt aufräumen zu können ist, dass jedes Teil seinen eigenen Platz hat. Wenn man weiß, wo welches Teil steht und hingehört, dann lässt es sich viel einfacher aufräumen, da man genau weiß wo man es hin packen muss und nicht erst einen geeigneten Platz suchen muss. Es ist absolute Gewohnheitssache, dass Dinge nach deren Benutzung wieder sofort an ihren Platz gebracht werden.

Als Beispiel: Der Schminktisch. Nachdem ihr euer Make Up aufgetragen habt, lasst Concealer, Puder & Co nicht auf dem Tisch liegen, sondern ordnet sie gleich wieder in ihre Fächer und Schubladen zurück.

04. Fixe Zeiten einhalten
Manchen fällt es Morgens vor dem verlassen des Hauses am leichtesten, manchen am Abend bevor man zu Bett geht oder es sich auf der Couch gemütlich macht. Nehmt euch pro Tag einfach nur mal 5-10 Minuten. Stellt euch den Handy Timer und versucht in dieser Zeit so effektiv wie möglich zu sein. Ihr werdet überrascht sein, wie schnell die Zeit rum geht und wie viel ihr in dieser Zeit schaffen könnt, wenn ihr das wollt. Ich zB mache meine Aufgaben immer Abends, mit Ausnahme des Bettes. Das Bett mache ich sofort nach dem Aufstehen, alle anderen Aufgaben erledige ich Abends. Erst wird alles erledigt und dann wird der Feierabend gemütlich gestartet.

05. Aussortieren & Entrümpeln
Gerade am Anfang empfiehlt es sich, dass man sich mal 2-3 Tage Zeit nimmt um seine Wohnung zu entrümpeln und von unnötigen Ballast zu befreien. Hier kann ich euch auch meine Minimalismus Reihe empfehlen. Wenn man nicht so viel unnötigen Krempel hat, dann fällt es einem auch leichter Ordnung zu halten, da man erstens weniger aufräumen muss und zweites für jedes Teil wirklich einen Platz finden kann ohne dass alles zu voll gestopft ist.



Wie erwähnt bringe ich meinen Haushalt super gerne in Schuss und muss es zu Hause wirklich ordentlich und sauber haben, damit ich mich auch wohlfühlen kann. Von welchen Produkten ich absolut überzeugt bin und immer wieder die gleichen nachkaufe, zeige ich euch jetzt.

Für das Bad mag ich besonders Produkte von Sagrotan und in der Küche verwende ich am liebsten Produkte von Method.



Das wichtigste um die Bude in Schwung zu halten ist einfach die Routine. Alle Tipps & Tricks bringen nicht viel, wenn man diese nicht dauerhaft durchzieht. Meine Routine ist auch ziemlich simpel und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Ich zeige euch nun mal meine Routine innerhalb einer Woche.


AUFGABEN PRO TAG
Dinge die täglich anfallen und erledigt werden:

- Dinge an ihren Platz zurück legen & aufräumen
- Geschirr abwaschen
- Bett machen


AUFGABEN PRO WOCHE
Dinge die wöchentlich so anfallen und erledigt werden:

Was in der Tabelle fehlt ist Wäsche waschen, dafür habe ich aber keinen festen Tag sondern mache das einfach nach Bedarf.


AUFGABEN PRO MONAT
Dinge die nur einmal im Monat erledigt werden:

- Fußboden nass wischen
- Kühlschrank auswischen
- Kosmetikpinsel reinigen


AUFGABEN PRO JAHR
Dinge die entweder nur einmal oder nur wenige Male im Jahr anfallen:

- Fenster putzen
- Textilien waschen
- Balkon putzen
- Entrümpeln



Es ist leicht, als Aufgabe einfach zB 'Staubwischen' auf zu schreiben. Aber man muss sich neben den Aufgaben auch im Klaren sein, was das genau bedeutet. Wo und wie überhaupt Staub gewischt werden soll/muss. Wie ich meine Aufgaben definiere, möchte ich euch nochmals im Detail erklären.


STAUBWISCHEN
Staubwischen bedeutet bei mir, ich gehe die komplette Wohnung (Raum für Raum) durch und wische überall den Staub ab. Hier wechsle ich immer im 2-Wochen Rhythmus ab. Einmal wische ich nur mit dem Swiffer alles durch und in der anderen Woche wische ich nass durch.
Mit alles meine ich, dass auf den Schränken, auf dem Fensterbrett alle Regale und Dinge wie zB Bilderrahmen etc abgestaubt werden.


KÜCHE PUTZEN
Damit ist einerseits täglich das Geschirr abwaschen gemeint, da ich keinen Geschirrspüler habe. Aber grundsätzlich bedeutet Küche putzen, was immer Mittwochs erledigt wird, dass alle Armaturen einmal abgewischt werden, dass das Fensterbrett sowie die Küchengeräte abgewischt werden, sowie das Cerankochfeld geputzt und die Fliesen dahinter.



BAD PUTZEN
Das bedeutet bei mir, dass ich die Badewanne, das Waschbecken sowie die Toilette putze. Damit inbegriffen sind natürlich auch alle Regale und Armaturen die im Bad so sind. Auch geputzt werden die Spiegel in meinem Badschränkchen


TEXTILIEN WASCHEN
Darunter verstehe ich das Waschen von Vorhängen und Kissen bzw Kissenbezüge. Einfach all das was man abziehen/herunter nehmen und waschen kann. Für Teppiche gibt es in der Drogerie ja auch extra Waschzeugs was man einwirken lassen und dann mit dem Staubsauger aufsaugen kann, das gehört auch mit dazu.


BALKON PUTZEN
Ich habe auch meinem Balkon einen Teppich liegen, der Outdoor auch verwendet werden kann. Diesen Teppich sauge ich auch hin und wieder (also öfters als 1x im Jahr) genauso wie das abwischen meines Tischchens und der Sitzmöglichkeit. Ansonsten gehört für mich bei Balkon putzen dazu, dass das Geländer abgewischt wird, dass der Betonboden gewischt und gereinigt wird (zB von dem Dreck, den Vögel hinterlassen) und alles draußen einfach gereinigt wird.


ENTRÜMPELN
Das ist einer der Punkte für mich der mit am wichtigsten ist. Das Entrümpeln oder besser auch gesagt meine Definition von Minimalismus. Wie ihr vielleicht bei meinem Minimalismus Projekt mit bekommen habt, nehme ich an einer Aktion teil, bei der es jeden Monat eine andere Aufgabe gibt. Dabei ist auch einiges an Entrümplungs-Aktionen dabei. Aber so Dinge wie Küchenschränke aussortieren, Kleiderschrank ausmisten und und und haben einen festen Bestandteil in meinen Entrümplungs-Aktionen. Neben den monatlichen Aufgaben die ich in 2016 durchziehe, wird immer 1x im Jahr (meistens im Winter) die Bude auf den Kopf gestellt, alle Schubladen und Schränke ausgeräumt, aussortiert, geputzt und neu sortiert.



An dieser Stelle habe ich noch eine Frage an euch! Für mich ist das Thema Cleaning, also putzen und aufräumen, ein wichtiger Aspekt in meinem Leben den ich echt gerne mache. Dies war nun mein erster Post zum Thema Cleaning. Da das Thema nicht allgemein bei jedem gut ankommt, wollte ich euch gerne mal fragen ob ihr als Leser meines Blogs gerne mehr solcher Cleaning Posts mit Tipps & Tricks auf Ella Loves lesen und sehen möchtet. Lasst mir eure Meinung doch gerne mal in den Kommentaren da.


Wie sieht eure Routine aus ?
Legt ihr wert auf ein sauberes & aufgeräumtes Zuhause ?



Kommentare on "Aufräumen & Putzen | Sauberer und aufgeräumter Haushalt"
  1. Toller Post bzw. nützliche Tipps! Die Produkte von Method kannte ich noch gar nicht, klingt interessant :)
    Ich würde mal sagen, dass ich nicht unbedingt gerne aufräume/putze, dennoch tu ich es regelmäßig, da ich mich in einem sauberen, aufgeräumten Zuhause viel wohler fühle und das Gefühl danach ebenfalls sehr mag. Täglich fallen bei mir Kleinigkeiten wie Wäsche waschen, Geschirrspüler ein/ausräumen etc. an, ansonsten habe ich morgens meist noch so 5min, in denen ich schonmal alles wegräume, was nicht an seinem Platz ist. Einmal wöchentlich sauge ich, wische Staub (Spiegelputzen etc. mit einbezogen) und feudle Bad und Küche.

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      vielen Dank, freut mich wenn dir die Tipps nützlich sind.

      Dass man es zu Hause sauber haben möchte ist ein ganz wichtiger Punkt! Aus diesem Grund rafft man sich dann doch eher auf als wenn einem der "Dreck" nichts ausmacht.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Das kann ich sehr gut nachvollziehen!
    Bei mir muss auch immer alles ordentlich, sauber und aufgeräumt sein,
    sonst fühle ich mich nicht wohl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa Marie,

      freut mich zu hören, dass es dir da auch so gut.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Ich wäre so wahnsinnig gern ordentlich :D, aber ich kriegs iwie nicht hin :D

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht wäre es auch für dich praktisch dir langsam die step by Step eine gewissen Routine an zu schaffen. Gerade meine Tipps im oberen Bereich des Posts könnten dir dabei helfen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Ich wäre auch so gern etwas ordentlicher - ich würde mich daher schon freuen, wenn mehr Posts aus der "Cleaning" Ecke kommen würde. Also mein "GO" hast du :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn dir der Post gefällt und du dir mehr Beiträge aus dieser Reihe wünscht. Das nehme ich natürlich gerne mit auf :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Mir geht es da genauso wie dir ;)
    Ich kann erst entpacken wenn alles erledigt ist.
    Weitere Posts zum Thema Sauberkeit gerne willkommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du dir auch mehr Posts zu diesem Thema wünscht und wir uns da sehr ähnlich sind :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Toller Plan, ich habe auch einen Plan & kann jedem nur raten, einen zu erstellen :).
    Sehr gerne noch mehr von solchen Post, der Post gefällt mir total :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass du da auch so strukturiert vorgehst.
      Freut mich, dass du Interesse an weiteren Posts dieser Art hast.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Was für ein wunderbarer Post! Gut, dass ich den Dank Jana doch noch gefunden habe ;)

    Ich nehme mir auch gern feste Tage, z.B. zum Wäsche waschen und spülen (alleine mach nur so viel dreckig, dass 3 Tage pro Woche reichen ;)).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥