Top Social

Oil Cleansing Method (OCM) & Aktuelle Gesichtspflege Routine

7. April 2016


Ich kämpfe nun mittlerweile seit 1,5 Jahren (hormonell bedingt) mit meiner Gesichtshaut. Meine ehemals normale Mischhaut mit nur ein wenig Unreinheiten und hin und wieder mal ein Pickelchen hat sich verändert zu einer öligen Haut, welche im Kinn, Mund und unteren Wangen Bereich mit starken Unreinheiten zu kämpfen hat. Hormonell gesehen habe ich das Ganze wieder seit 3 Monaten auf den Ursprungszustand versucht um zu stellen. Es wird auf jedenfall schon um einiges besser, aber leider sehr, sehr langsam und ein "Ziel" ist noch nicht in Sicht.

Um meine Haut optimal zu unterstützen und zu versuchen wirklich den früheren Zustand wieder herstellen zu können (ob das wirklich funktioniert werden wir sehen), habe ich mich für eine Gesichtsreinigungs Methode entschieden, die ich vor ein paar Jahren schon einmal angewandt habe. Diese Methode hatte ich ca. 1 Jahr lang gemacht und in dieser Zeit wirklich tolle Haut gehabt. In der Hoffnung zu diesem Ergebnis wieder zu kommen, habe ich seit einiger Zeit wieder angefangen diese Routine durch zu führen und kann auch jetzt schon wieder erste Erfolge sehen.

Worum geht es ? Es geht um die Oil Cleansing Method oder auch kurz gesagt OCM genannt. Vielleicht habt ihr davon ja schon einmal gehört ? Es geht darum "Fett mit Fett zu bekämpfen", bzw nicht nur bei fettiger, unreiner Haut sondern generell auf eine schonende und natürliche Reinigungsmethode zurück zu kommen, welche der Gesichtshaut einfach gut tut. Fertige Waschgele usw sind oft sehr austrocknend für die Haut und unter Umständen sind da auch eine ganze Menge Inhaltsstoffe drin, die garnicht gut sind und der Haut nicht das bietet, was sie eigtl braucht.



Als erstes sollte man wissen, dass unsere Gesichtshaut von sich aus Öl produziert. Das muss so sein und das ist auch gut so! Sie macht das nicht um uns zu ärgern oder Pickel zu produzieren sondern weil es eine natürliche Schutzschicht ist die wir benötigen. Aus diesem Grund, sollte man sich Morgens eigentlich auch nicht mit Waschgel waschen, sondern nur einen milden, natürlichen Toner benutzen.
Die aller meisten Reinigungsprodukte haben eine (starke) entfettende Wirkung und darauf reagiert die Haut mit vermehrter Talgproduktion. Dies lässt die Haut noch mehr glänzen und begünstigt neue Pickel/Unreinheiten.

Die Oil Cleansing Methode basiert darauf, dass Öl mit Öl gelöst werden kann. Auf diese Weise soll die Gesichtshaut porentief gereinigt werden (besser als es jede Gesichtsbürste und Waschgel schaffen könnte) und bringt unsere Haut sowie die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht.

Auch wenn es zunächst recht paradox erscheinen mag, dass man fettige, unreine Haut mit Öl behandeln soll - diese Methode ist gerade für diesen Hauttypen sehr zu empfehlen.




01. Rizinusöl aus der Apotheke oder zB von hier. Es wirkt entzündungshemmend, reinigend und heilend. Rizinusöl alleine ist jedoch austrocknend und muss immer mit einem Trägeröl gemischt werden.

02. Je nach Hauttyp ein weiteres Öl
die beliebtesten sind:
Jojobaöl (unreine Haut)
Mandelöl, süß (ölige Haut)
Sonnenblumenöl (sensible Haut)
Aprikosenkernöl (trockene Haut)
Avocadoöl (trockene Haut)
Olivenöl (alle Hauttypen)

Bei diesen Ölen sollte darauf geachtet werden, dass diese gut Qualität haben (= kaltgepresst, keine Duftstoffe, Seifen etc). Sämtliche Öle bekommt ihr zB hier.

03. Rosenwasser (optional)
Ich komme immer wieder auf das Rosense Rosenwasser zurück. Ein natürliches, sehr mildes Rosenwasser welches perfekt als Gesichtswasser verwendet werden kann.

04. Behälter
Um unser Eigenes Verhältnis von Rizinus- und einem Trägeröl zu mischen, benötigen wir einen (kleinen) Behälter. Hier könnt ihr alles möglich verwenden. Ich habe mich für eine 100ml Flasche in Reisegröße von DM entschieden.

05. Ein kleines Handtuch
Zusätzlich benötigt man noch ein kleines Handtuch, welches man mit heißem Wasser vollsaugen lassen und sich dann auf das Gesicht legen kann. Aber das dürfte ja sowieso bei jedem bereits zu Hause sein.



Ölige Haut: 30% Rizinusöl + 70% Trägeröl
Normale Haut: 20% Rizinusöl + 80% Trägeröl
Trockene Haut: 10% Rizinusöl + 90% Trägeröl

Wenn ihr also eine 100ml Flasche habt, dann könnt ihr die Prozente 1:1 in ml umrechnen.
zB bei öliger Haut 30ml Rizinusöl und 70ml Trägeröl
Bei anderen Flaschengrößen einfach entsprechend ausrechnen!



Es liest sich jetzt vielleicht ein wenig aufwendiger, als es tatsächlich ist.
Ich persönlich habe die vorgegebene Methode erst einmal ein wenig für mich abgewandelt, wie das steht im Punkt darunter, aber das Grundprinzip ist durch zu führen.
Und das funktioniert wie folgt:

VORBEREITUNG
Die Öle in der richtigen Dosierung in eine saubere Flasche füllen

VORGEHENSWEISE
- etwas der Ölmischung in den Händenverteilen (ca. so viel wie ein 2€ Stück groß ist) und auf dem nicht vorgereinigten und trockenen Gesicht verteilen und dabei leicht einmassieren
- einen sauberen (Wasch-)Lappen in heißes Wasser tauchen, auswringen und au das noch geölte Gesicht legen. Nun entspannt ihr so lange, bis der Lappen abgekühlt ist und Raumtemperatur hat (das sind wenige Minuten)
- das ganze Öl wird nun mit dem Lappen sanft vom Gesicht abgenommen
/ dieses Prozedere wird nun 2-3 Mal wiederholt /
- nun das Gesicht mit kaltem Wasser abspülen, damit sich die Poren schließen können
- anschließend keine Gesichtscreme verwenden, sondern auf das nasse (!) Gesicht 2-3 Tropfen des Trägeröls einmassieren (keine Sorge, zieht schnell weg und macht kuschelweiche Haut!)

Diese Vorgehensweise ist entweder täglich oder aber mindestens 2-3x die Woche an zu wenden.





MORGENS
Morgens gebe ich nur ein wenig Rosenwasser auf ein Wattepad und gehe mir damit über die Gesichtshaut. Im Anschluss trage ich meine Gesichtscreme auf. Hier verwende ich derzeit die  Noreva Zeniac LP Creme welche besonders gut bei sehr unreiner Haut ist. Aktuell brauche ich auch noch meine Schaebens Totes Meer Salbe auf, welche ich hin und wieder auch einmal Morgens als Abwechslung auftrage





ABENDS
Ich Arbeitsalltag schminke ich mich täglich und da kommt schon einiges zusammen was so auf meinem Gesicht landet. Auch wenn Öl bekanntlich Make Up super entfernt, gehe ich hier vorerst auf Nummer sicher und nehme mein Make Up zunächst ab, bevor ich mit der OCM beginne. Hier verwende ich derzeit das neue Garnier Mizellen Reinigungswasser All-In-One, welches wirklich super ist und ich nur empfehlen kann.

Nachdem das Make Up abgenommen wurde, gebe ich wie oben beschrieben das Ölgemisch auf mein Gesicht, massiere dieses ein und lege den heißen Waschlappen auf mein Gesicht und wiederhole den Prozess bis zu 3x. Klingt aufwendiger als es ist. Die gesamte Routine dauert aber nicht länger als 5 Minuten.

Nachdem ich das Ölgemisch abgenommen habe und mein Gesicht mit kaltem Wasser nachgespült habe, gebe ich noch 2-3 Tropfen meines Trägeröls (ich verwende Mandelöl, süß) auf mein nasses Gesicht - als Ersatz zur Gesichtscreme.



1x die Woche wende ich noch ein Peeling an. Da verwende ich eine MikroDermabrasion. Sollte ich Pickelchen bekommen, dann gebe ich einen Klecks Ensborn Zinksalbe gemischt mit 1-2 Tropfen Teebaumöl auf die betroffene Stelle und lasse dies so lange einwirken, bis die Creme weg gezogen ist.



Kennt ihr die OCM bereits ?
Wie sieht eure tägliche Gesichts Routine aus ?



Kommentare on "Oil Cleansing Method (OCM) & Aktuelle Gesichtspflege Routine"
  1. Die Methode klingt wirklich super und wird demnächst mal von mir etwas ausprobiert. Ich persönlich habe eher trockene Haut, aber das sollte dann auch funktionieren, oder?

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    www.vanessainthesky.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,

      freut mich, wenn dir die Methode gefällt.
      Na klar, bei trockener Haut empfiehlt sich 10% Rizinus- und 90% Trägeröl.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Ein sehr interessanter Bericht!

    Ich habe das Rosenwasser auch und liebe es!!!

    Wünsche Dir einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jacqueline,

      freut mich, wenn dir der Post gefällt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Sehr informative Post! So ein Post, habe ich schon lange gesucht, wo einfach darin beschrieben wird, welches Öl man je nach Hauttyp verwenden muss. :))

    p.s. auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellung statt - freue mich über Teilnahme!

    Liebe Grüße, Nathalie
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nathalie,

      freut mich sehr, dass du mit meinem Post endlich Antwort gefunden hast :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Ich kann wirklich jedem Zinkcreme empfehlen! Lasse meine immer in der Apotheke anmischen, das ist dann wirlich reine Zinkcreme, ohne irgendwelche Zusatzstoffe!
    Wirklich sehr interessanter Beitrag und Methode, dich sicher auch für meine Mischhaut bestens geeignet ist!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Colli,

      freut mich, wenn dir der Beitrag gefällt.
      Zinkcreme ist wirklich super. Die von Enzborn ebenfalls.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Oh wow, da füllt man sich ja fast schon wie eine Chemieprofessorin. Das ist wirklich ziemlich aufwendig, aber für eine reine Haut tut man ja fast alles. Dazu muss ich leider sagen, ich kriege es abends nicht immer hin mich überhaupt abzuschminken.. Ich bin echt die absolute Niete und habe trotzdem sehr reine Haut.

    Liebste Grüße aus Hamburg,
    totallykaty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katy,

      es klingt viel aufwendiger als es ist.
      Im Endeffekt kauft man einfach zwei Öle und mischt diese zusammen. Punkt. Mehr ist es nicht :)

      Sei froh, wenn deine Haut dir das nicht abschminken verzeiht. Meine wäre da wieder mindestens 2 Wochen beleidigt... Zicke! :D

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Das war mal ein sehr informativer Post! :)

    www.sophias-fashion.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sophia,

      freut mich sehr!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Nice! Lovely blog.

    http://sbr-fashion-fashion.blogspot.com/?m=1

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne die Methode bisher nicht, bin aber gewillt, diese mal auszuprobieren, da ich schonseit Wochen mit unreiner Mischhaut kämpfe. Zwar habe ich meine gerötete/gereizte haut deutlich vermindert, aber Pickelchen treten seit ein paar Tagen wieder auf, was äußert nervig ist. Kann man als Tonic eigentlich auch "pures" Rosenwasser nehmen? Ich hab da nämlich noch ein Fläschchen im Kühlschrank herumstehen (in Bio-Qualität). Ich habe mal versucht, statt meiner Nachtcreme einfach Kokosöl auf die Gesichtshaut aufzutzragen. Hat meiner Haut echt gut getan, muss ich sagen. Sie hatte weniger trockne Stellen am Morgen (bis gar keine) als mit Creme. Allerdings habe ich mir vor ein paar Tagen eine neue Tages- und Nachtcreme gekauft. Erstmal muss ich die aufbrauchen, ehe ich mit der Methode weitermache... Auf alle Fälle ein sehr interessanter Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Kaji

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kaji,

      also das von mir gezeigte Rosenwasser ist reines, pures Rosenwasser. Du kannst also ruhig deines verwenden, wenn du es noch hast. Das Rosenwasser gehört jedoch nicht zur OCM Methode dazu, sondern ist optional zu betrachten. Ich persönlich brauche in meiner Gesichtspflege Routine jedoch unbedingt einen Toner/Gesichtswasser und da das Rosenwasser so mild und natürlich ist, verwende ich dieses in Kombination zur OCM.

      Öl ist generell perfekt zur Pflege der Haut. Auch Kokosöl eignet sich da sehr gut!

      Morgens verwende ich auch eine "fertige Creme", damit das einziehen des Öls hier zu langwierig wäre. Abends gebe ich dann das Öl auf die Haut. Hin und wieder verwende ich zwischendrin auch eine fertige Nachtcreme. Du kannst das auch zunächst abwechselnd benutzen oder eben natürlich erstmal deine Cremes leer machen.

      Freut mich, dass dich der Beitrag angesprochen und dich interessiert hat.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  9. Ich mache keine Experimente mehr mit meiner Haut, ich habe meine Pflege endlich gefunden ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah,

      das ist doch super! :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  10. von Rosenwasser schwärmen ja viele, muss ich auch mal testen!
    Die Schriftfont von den Teilüberschriften ist super schön, verrätst du mir wie der heißt?

    <3 http://rndmmemories.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina,

      auf jedenfall. Ich kann das Rosenwasser nur empfehlen.
      Freut mich wenn dir die Schrift gefällt. Sie heißt Movus Brush Pen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  11. Hört sich sehr gut. Meine Haut wird wieder fettiger. Ich muss die Pflege so langsam wieder auf Frühling/Sommer umstellen, wobei ich den letzten Rest der Produkte noch aufbrauchen werde. Öle habe ich schon lange nicht mehr benutzt. Ein guter Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Saskia,

      ich kann diese Methode bei fettiger Haut absolut empfehlen!
      Mit Öl gegen Öl zu arbeiten funktioniert wahnsinnig gut! Ich bin begeistert.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  12. Toller Post:) Ich habe deinen Blog gerade entdeckt, und finde ihn echt toll! Bin dir sofort gefolgt:)
    Es würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest! GLG WikiKiwi wikilittlekiwi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt.
      Ich schau gerne mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  13. Liebe Ella,
    von dieser Methode habe ich auch schon gehört. Obwohl es Paradox klingt, ist es doch eigentlich logisch. Du hast das super erklärt. Die Haut produziert Öle um die Haut geschmeidig zu halten. Wird sie mit austrocknenden Reinigungsmitteln behandelt, produziert sie mehr Öle. Der Kreislauf geht immer so weiter, bis sich die ersten Pickelchen melden. Reinigen wir sie mit speziellem Öl, reguliert sich das Ganze.
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüsse,
    Daniela
    www.mamizauber.de

    AntwortenLöschen
  14. Wirklich toller Post! Vieles habe ich noch gar nicht gewusst. :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
  15. Ich find's toll, dass du so eine schöne Anleitung dazu geschrieben hast. :) Ich wende OCM schon länger an, denn auch meine Mischhaut leidet unter Hormonschwankungen und "künstlichen" Produkten. Auch das Rosenwasser befindet sich in meinem Badezimmer. :) Einzig das Mizellenwasser habe ich auf Grund der miesen Inhaltsstoffe verbannt.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥